MU16: Ein Hin und Her bis zum 4:4-EndstandVerdienten Unentschieden im ersten Spiel / Drei Tore durch Philipp Wossidlo

U21-EM: Remis gegen BelgienJuniorinnen-Europameisterschaft in Valencia, Vorrunde: Belgien - Deutschland 1:1 (1:1)

EHL startet in eine neue ÄraKO16/KO8-Phase bereits Oktober in Barcelona / Damen-EHL und Herren-Finale Ostern 2020

Hallen-EM 2020 in BerlinVom 17. bis 19. Januar im neu eröffneten Horst-Korber-Sportzentrum

····

MU16: Ein Hin und Her bis zum 4:4-Endstand

Verdienten Unentschieden im ersten Spiel / Drei Tore durch Philipp Wossidlo

29.06.2019 - Nach einem Hin und Her der Führungen endete das erste Spiel der U16-Jungen zwischen Gastgeber England und Deutschland in Lilleshall schließlich 4:4-Unentschieden. „Das Ergebnis geht in Ordnung, aber die Engländer gehen mit mehr Aufgaben im Kopf schlafen als wir“, sagte Bundestrainer Rein van Eijk nach dem torreichen Schlagabtausch am Samstag. Um 16 Uhr deutscher Zeit findet das zweite Spiel im englischen Leistungszentrum statt.

Das Trainingsspiel über 2 x 20 Minuten hatte die deutsche Mannschaft am Vortag trotz Verspätung bei der Anreise auf die Insel noch mit 4:1 gewonnen, doch im ersten von zwei offiziellen Vergleichen lief es zunächst nicht gut für die DHB-Auswahl. Die Briten gingen per Strafecke nach zehn Minuten in Führung und hielten das 1:0 bis zur Pause. „Wir hatten eine schwachen Start, waren fast ein wenig lustlos“, sagte van Eijk zur ersten Hälfte.
Besser wurde es nach der Pause. Erst glich Philipp Wossidlo aus (37.), und auf die zweite englische Führung (44.) wusste die jetzt deutlich präsentere deutsche Mannschaft eine sofortige Antwort in Form des 2:2 durch Christian Franz (45.). „Überragende zehn Minuten“ sah der Bundestrainer im letzten Viertel. Die deutschen Jungs hatten ihren Gegner jetzt voll im Griff und ging durch Wossidlos nächste beiden Treffer mit 4:2 in Front. Dann kassierte die DHB-Truppe eine grüne Karte. England nahm sofort den Torhüter vom Platz und drängte mit zwei Feldspielern mehr. „Das hat England dann sehr gut gemacht, und wir kennen diese Situation offenbar noch nicht so richtig“, beschrieb Rein van Eijk, wie die Briten im Powerplay zwei Ecken provozierte, die dann auch verwandelt wurde. So stand am Schlusspfiff ein 4:4 auf der Tafel.
Das anschließende Shoot-out zu Übungszwecken ging mit 5:4 an die deutsche Mannschaft.

Tore:
1:0 England (E, 10.)
--------------------------
1:1 Philipp Wossidlo (37.)
2:1 England (44.)
2:2 Christian Franz (45.)
2:3 Philipp Wossidlo (50.)
2:4 Philipp Wossidlo (53.)
3:4 England (E, 57.)
4:4 England (E, 59.)

E: 7 (3) / 1 (0)
Grün: 1/1

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner