Gold für Natascha KellerLSB Berlin verleiht der Rekordnationalspielerin seine höchste Auszeichnung

EHF: Webinar mit JanneAm Montag, 17. August, ab 9 Uhr via Zoom / Bitte vorher registrieren

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

"Leadership is a mindset"Danas-Kapitänin Janne Müller-Wieland im Interview mit dem Olympic Channel des IOC

····

Gold für Natascha Keller

LSB Berlin verleiht der Rekordnationalspielerin seine höchste Auszeichnung

28.11.2016 - Der Landessportbund Berlin verlieh der Hockeyspielerin Natascha Keller vom BHC auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung seine höchste Auszeichnung für sportliche Erfolge: Die Sportplakette in Gold. „Was für eine Karriere“, fasste LSB-Präsident Klaus Böger seine Laudatio zusammen. Mit Olympia Gold 2004, zweimal Europameisterin und zweimal Weltmeisterin erfüllte Natascha die Kriterien für die Ehrung gleich mehrfach.

„Hockey liegt ihr im Blut“ - diese Aussage konnte natürlich auch an diesem Abend nicht fehlen. Die weltweit einzigartige Hockeygeschichte der Keller-Familie begann 1936 mit Olympiasilber des Großvaters Erwin, der im Gründungsjahr des BHC 1905 geboren wurde und eine Hockeydynastie begründen sollte. Es folgte der erste Olympiasieg der deutschen Hockeyherren 1972 in München mit Nataschas Vater Karsten als Kapitän. Am zweiten Olympiasieg 1992 in Barcelona war Bruder Andy beteiligt, beim dritten 2008 in Peking Bruder Florian – und Natascha (die den meisten nur als Taschi bekannt ist) 2004 in Athen beim ersten und bisher einzigen Damenolympiasieg. In 425 Länderspielen Feld und Halle, so viele, wie keine andere Hockey-Spielerin bisher erreichte, erzielte sie 200 Tore für Deutschland.
Und nicht zu vergessen 1999: Da wurde Natascha mit 22 Jahren als erste deutsche Spielerin zur Welthockeyspielerin gewählt. Und 2012 trug sie als erste Hockeysportlerin beim Einmarsch des deutschen Olympiateams in London die Fahne.
Bereits im Jahr 2012 hatte der Berliner Hockey-Verband Natascha Keller mit einem Ehrenring ausgezeichnet. Für dieses Ereignis war diese hohe und nunmehr höchste Auszeichnung künstlerisch extra gestaltet worden. Natascha Keller, die ihre aktive Karriere schon vor einigen Jahren beendete, trainiert heute gemeinsam mit ihrem Bruder Florian die Hockeydamen des BHC – an deren letzten Deutschen Meistertiteln 2013 in Halle und Feld Natascha noch maßgeblich als Spielerin beteiligt war.
„Taschi, diese Auszeichnung hast du dir sowas von verdient“, twitterte BHV-Präsident Jürgen Häner noch aus der Versammlung, nachdem er die Glückwünsche des BHV persönlich überbracht hatte.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner