1. Mai: Pokalfinals und Supercups am RothenbaumAm kommenden Sonntag treffen sich am Rothenbaum die Hamburger Pokalfinalisten zum Showdown und viele ehemalige Hockeystars zu zwei Supercup-Spielen

Hygienekonzept entwickeltDHB schickt Vereinen ein mit dem DOSB abgestimmtes Hygieneschutzkonzept für den Wettkampfbetrieb

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

Mit Abstand bestes TrainingDie Serie ist zurück aus der Sommerpause / Start mit Claas Henkel als Interviewgast

····

1. Mai: Pokalfinals und Supercups am Rothenbaum

Am kommenden Sonntag treffen sich am Rothenbaum die Hamburger Pokalfinalisten zum Showdown und viele ehemalige Hockeystars zu zwei Supercup-Spielen

Am kommenden Sonntag, 1. Mai, findet auf dem Kunstrasenplatz des Hamburger Hockey-Verbandes am Rothenbaum der Supertag des Hamburger Hockeys statt. Erst treffen sich die besten Erwachsenen-Teams (Spielklassen unterhalb Bundesligen) zu den Endspielen um den Hamburger Pokal. Und dann laufen bei den Supercup-Spielen der Damen und Herren unzählige ehemalige Größen des Hockeysports auf.

Im Supercup der Herren stehen mit Sebastian Biederlack auf der einen und Christian Blunck auf der anderen Seite zwei waschechte Olympiasieger von 2008 und 1992 auf dem Platz. Dazu kommen bei Alster mit Justus Scharowski und beim HTHC mit Sascha Reinelt, Michael Green und Christoph Bechmann vier Ex-Weltmeister sowie zahlreiche Ex-Nationalspieler mit zusammen mehreren Hundert Länderspielen. Die Liste reicht von Freddy Ness und Hendrik Lange bei Alster bis zu Kai Hollensteiner in Reihen des HTHC.
Im Damen-Supercup ragt bei Klipper die ehemalige Rekord-Nationalspielerin und WM-Dritte von 1998 Melanie Cremer mit ihren 263 internationalen Einsätzen für Deutschland heraus. Dazu viele gestandene deutsche Meisterinnen der erfolgreichen Klippermannschaft der späten 90er und frühen 2000er Jahre. Alster tritt mit Hallen-Weltmeisterin Rebecca Landshut, Martina Heinlein und der langjährigen Nationalmannschaftskapitänin Katrin Kauschke an, dazu viele Bundesligagrößen. Es lohnt sich also, dort zuzuschauen!

Das Programm:
11 Uhr: Endspiel um den Hamburg-Pokal der Damen
Club an der Alster 2 – Marienthaler THC
13 Uhr: Endspiel um den Hamburg-Pokal der Herren
Hamburger Polo Club – Harvestehuder THC 2
15 Uhr: SUPERCUP-SPIEL DER DAMEN
ALSTER Deutscher Pokalsieger 2001, Deutscher Vizemeister Feld 2002 gegen
KLIPPER Deutscher Pokalsieger 2000, Deutscher Meister Feld 2002
16.30 Uhr SUPERCUP-SPIEL DER HERREN
ALSTER Europapokalsieger der Landesmeister 2000 gegen
HTHC Europapokalsieger der Pokalmeister 1995
Der Eintritt ist frei. Eingang: Mollerstrasse und Halleneingang Turmweg.
Anschließend findet die Siegerehrung und ein gemeinsames Grillen auf der Alster-Clubhaus-Terrasse statt.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner