Weise BundesstützpunktleiterDer 56-Jährige tritt die neu geschaffene Stelle am 1. Oktober 2019 an

Hallen-EM: KaderfindungDauerkarten und Sonntagstickets restlos ausverkauft, für Samstag nur noch Restkarten

Tokio 2020: Chance für 27 AktiveHerren-Bundestrainer Kais al Saadi hat nach dem Mannheim-Lehrgang drei Gruppen eingeteilt

DANAS: Knappes 0:1 im 3. MatchXavier Reckinger unzufrieden mit der Leistung: "Haben uns zu wenig getraut!"

····

Markus Weise wird Bundesstützpunktleiter Hamburg

Der 56-Jährige tritt die neu geschaffene Stelle am 1. Oktober 2019 an

24.09.2019 - Der langjährige Bundestrainer Markus Weise ist komplett zurück im Hockeysport. Eine Woche nach Bekanntmachung der Übernahme der Olympia-Qualifier-Vorbereitung für die DHB-Herren (2./3. November in Mönchengladbach gegen Österreich) durch ihn, kann der DHB verkünden, dass der 56-Jährige auch darüber hinaus wieder voll im Hockeysport wirken wird: Weise übernimmt ab 1. Oktober 2019 die im Rahmen der DOSB-Leistungssportreform neu geschaffene Stelle des Bundesstützpunktleiters in Hamburg.

In dieser Funktion wird Weise für den DHB in erster Linie das komplette Umfeldmanagement der Kaderathletinnen und -athleten verantworten, um für diese ideale Rahmenbedingungen für ihre Leistungssportkarriere zu schaffen. Zuständig ist Markus Weise damit am Standort Hamburg für alle Hockeysportler vom Eintritt in die Nachwuchskader bis zu den Olympiakadern - die Stelle wird vom BMI und Sportamt Hamburg paritätisch finanziert.

DHB-Sportdirektor Heino Knuf: „Die Expertise und Erfahrung von Markus Weise wieder im vollen Umfang für das deutsche Hockey im Einsatz zu wissen, ist ein riesiger Gewinn für den Verband“, kommentiert DHB-Sportdirektor Heino Knuf. „Wir haben mit ihm sofort Kontakt aufgenommen, als bekannt wurde, dass er das Engagement für den Deutschen Fußball-Bund beenden würde. Wie man auch am kurzfristigen Engagement für die Vorbereitung der Honamas auf die Spiele des Olympic Qualifiers sieht, profitiert der DHB auf vielen Ebenen davon, dass er zurück ist. Unser Dank gilt dem BMI, dem DOSB und dem Sportamt Hamburg, durch dies möglich ist.“

Weise hatte die DHB-Herren in der Zeit von 2007 bis 2015 zu zwei Olympiasiegen und zwei Europameistertiteln geführt, ehe er die Leitung der Konzeptionierung der Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) angetragen bekam und den DHB für diese extrem reizvolle Aufgabe verließ. „Ich habe einfach gemerkt, dass mein Herz immer noch stark für den Hockeysport schlägt“, so Weise. „Und in der Funktion als Bundesstützpunktleiter kann ich nochmal aus einem anderen Blickwinkel die Leistungssportkarrieren der Athletinnen und Athleten unterstützen. Das ist eine ebenso spannende wie wichtige Aufgabe, weil es in unserem Sport erheblich darauf ankommt, dass die Aktiven, im Spagat zwischen Leistungssport auf Weltniveau und oft sehr ambitionierten Ausbildungen, ein ideal unterstützendes Umfeld vorfinden.“

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner