Lemmle ins EHF-Board gewähltCarola Morgenstern-Meyer wurde zum Abschied zum Member of Honour der EHF ernannt

Honamas: 3:5 gegen BelgienJunges Team verkaufte sich im letzten Spiel von Kais al Saadi gut gegen den Olympiasieger

"Halte mir das erstmal offen"DOSB-Vizepräsidentin Uschi Schmitz im hockey.de-Interview zu ihren Zukunftsplänen

U21-Herren: Stark gegen AUTAusrufezeichen im letzten Spiel vor der WM-Nominierung

····

Gabriele Lemmle ins Executive Board der EHF gewählt

Carola Morgenstern-Meyer wurde zum Abschied zum Member of Honour der EHF ernannt

18.09.2021 - DHB-Präsidentin Carola Morgenstern-Meyer ist am Samstag bei der digitalen General Assembly des Europäischen Hockeyverbandes zum Member of Honour der EHF ernannt worden. Dies verkündete EHF-Präsidentin Marijke Fleuren in einer emotionalen Rede, nachdem die Kölnerin nach 16 Jahren im Executive Board der EHF, davon 10 Jahre als Vizepräsidentin, turnusgemäß ausschied. Eine deutsche Stimme wird es im höchsten Entscheidungsgremium des europäischen Hockeys aber weiter geben, denn die Münchner Marketing-Fachfrau Gabriele Lemmle wurde von den Delegierten der Mitgliedsstaaten als eines von zwei neuen weiblichen Mitgliedern ins Board gewählt.

„Es ist eine große Auszeichnung, dass Gabriele als absolute Newcomerin auf der EHF-Bühne nicht nur ins Amt gewählt wurde, sondern in der Wahl zum Weiblichen Mitglied des Boards von den drei Bewerberinnen zudem die meisten Stimmen bekommen hat“, so Carola Morgenstern-Meyer. „Das spricht total für sie und ihre persönliche Vorstellung vor der General Assembly.“

Lemmle wurde mit der Polin Magdalena Nazaret ins Executive Board gewählt. Zudem erhielten der Spanier Marcos Hofmann, der Niederländer Peter Elders und der Belgier Patrick Keusters das Votum der Delegierten für das Gremium. Zuvor hatte der Österreicher Walter Kapounek die Wahl zum EHF-Vizepräsidenten gegen Hofmann gewonnen. Die Irin Inez Cooper wurde ohne Gegenkandidatin zur neuen Vizepräsidentin gekürt.

Gabriele Lemmle freute sich über den Vertrauensvorschuss der Delegierten: „Ich bin dankbar und glücklich, dass ich bereits im ersten Wahlgang gewählt wurde. Carola Morgenstern-Meyer hinterlässt riesige Fußstapfen, wie man während des Meetings deutlich bemerken konnte, in die ich langsam hineinwachsen möchte. Mein Ziel ist es, für die weitere Entwicklung des Europäischen Hockeyverbandes durch meine berufliche Erfahrung, aber auch durch meine pragmatische und kreative Art so viel beisteuern zu können wie nur möglich. Ich freue mich darauf, die Kollegen aus den einzelnen Ländern hoffentlich bald persönlich kennenzulernen und einen regen Austausch zu führen. Ganz nach dem Motto: Together we are stronger!“

Für die scheidende EHF-Vizepräsidentin war es ein sehr bewegender Moment, den europäischen Verband nach 16 intensiven Jahren zu verlassen. Präsidentin Marijke Fleuren, für die die Deutsche eine langjährige Wegbegleiterin war, hatte – ohne das Wissen von Carola Morgenstern-Meyer – auch deren Ehemann und Kinder für die Laudatio ins digitale Meeting eingeladen. (Foto oben: Barbara Förster / Foto unten: Frank Uijlenbroek)

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner