Damen: Sieg über AustralienAuch gegen den Weltranglisten-Dritten konnte das DHB-Team Mittwoch in London ein Testspiel gewinnen

1.BL: CHTC schlägt VizemeisterKrefeld und BHC mit Sechser am Wochenende / Damen: Micheels Viererpack trotz Kieferprellung

2.BL: Aufsteiger verblüffenTG Frankenthal weiter auf Erfolgskurs / Mainz und Leipzig überraschen auswärts

1.000 mal Blasch!Blasch-Brüder feierten am Wochenende Schiri-Jubiläum (Christian 550 / Fabian 450 Spiele)

····

Damen: Sieg über Australien

Auch gegen den Weltranglisten-Dritten konnte das DHB-Team Mittwoch in London ein Testspiel gewinnen

Auch gegen den Weltranglisten-Dritten Australien konnte das deutsche Damenteam am Mittwoch in London ein Testspiel gewinnen. Nach Treffern von Nike Lorenz, Lisa Altenburg und Lisa Marie Schütze siegte das DHB-Team am frühen Abend gegen die „Hockeyroos“, die sich in der britischen Hauptstadt auf die am Wochenende beginnende Champions Trophy vorbereiten. Die Deutschen haben nun drei Tage Ruhephase und treten dann kommende Woche in München zwei Mal gegen den späteren Olympiagegner Spanien an.

Bundestrainer Jamilon Mülders: „Bis zehn Sekunden vor Ende war es sogar ein 3:1. Das Spiel war gut, aber auch kein Grund, um übermütig zu werden. Es gab Chancen auf beiden Seiten, um das Ergebnis auch höher ausfallen zu lassen. Vor allem defensiv haben die Mädels das ordentlich gemacht. Offensiv gab es Phasen, in denen wir gut rausgespielt haben, aber dazwischen auch schlechte – und wir haben zum Teil stark gekontert. Insgesamt war es ein erfreulicher vorübergehender Abschluss einer harten Lehrgangsphase, die in München dann noch fortgesetzt wird. Dort werden wir unsere Entwicklungsziele weiterverfolgen.“

Das erste Viertel gehörte klar der DHB-Auswahl, die durch Katharina Otte per Stecher (8.) und Lisa Marie Schütze (9.) gute Chancen hatte, ehe Nike Lorenz bei einer Doppelpass-Ecke per Rückhandschuss zur 1:0-Führung traf. In der 14. Minute war es Lisa Altenburg, die die zweite Ecke holte, die aber links am Tor vorbeiging. Erst im Eckenkonter hatte Australien seine erste gefährliche Kreisszene, die zu einer Ecke und einer Wiederholungsecke führte, welche Cecile Pieper aber gut ablief (15.).
Australien drehte im zweiten Viertel etwas mehr auf, schossen in der 19. Minute über das Tor von Kristina Reynolds. Eine Minute später ging ein Schuss der Deutschen nach Rechtsangriff links am Tor vorbei. Nach einem weiteren schönen Rechtsangriff kamen Franzisca Hauke und Marie Mävers in den Kreis, aber Pia Oldhafer verpasste den Ball am langen Pfosten. Während einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Anne Schröder hatte Australien eine Konterchance, doch Reynolds klärte souverän (29.).
Auch im dritten Viertel lag die erste gefährliche Aktion bei den Hockeyroos. Ein Fuß im deutschen Kreis führte zu deren dritter Ecke, die im Nachschuss zum 1:1 den Weg ins Tor fand (32.). Doch die Danas hatten die richtigen Antworten parat. Nach einem schönen Pass von Selin Oruz war es Lisa Altenburg, die mit einem satten Rückhandschuss unten links zum 2:1 aus deutscher Sicht traf (36.). Und nur zwei Minuten später schlenzte Otte rechts in den Kreis auf Altenburg, deren Flanke Lisa Marie Schütze zum 3:1 (38.) ins Tor stach. Australien drückte nun auf den Anschlusstreffer, aber eine Ecke und ein Rechtsangriff wurden beide von Reynolds entschärft.
Im letzten Abschnitt hatte Altenburg, nach erneuter Vorarbeit von Otte, das vierte Tor auf dem Schläger, aber die australische Keeperin hielt stark. Auf der anderen Seite war erneut Reynolds erfolgreich gegen einen Rückhandschuss (48.). Bundestrainer Jamilon Mülders gab dann U21-Keeperin Noelle Rother, die für die leicht erkrankte Yvonne Frank mit nach London flog, eine erste Bewährungschance im A-Kader. Die konnte sich auch sofort mit zwei Paraden auszeichnen (50./51.).
Schütze holte in der 56. Minute die dritte deutsche Ecke, die aber vergeben wurde. Australien holte sich im Eckenkonter direkt die fünfte Ecke, die Julia Müller auf der Linie abwehrte (57.). Mit noch zehn Sekunden auf der Uhr war eine Australierin dann aber doch noch mit einem Schlenzer über Rother zum 2:3 aus Sicht des Teams aus „Down Under“ erfolgreich.

Tore:
0:1 Nike Lorenz (KE, 9.)
-----------------------
1:1 AUS (KE, 32.)
1:2 Lisa Altenburg (36.)
1:3 Lisa Marie Schütze (38.)
2:3 AUS (60.)

Strafecken:
AUS 5 (1 Tor) / GER 3 (1 Tor)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner