2023 Heim-EM in Deutschland!Jubel beim DHB über die Vergabe der Doppel-EM 2023 nach Mönchengladbach

FINAL-FOUR-Generalprobe!Beim MHC läuft am Wochenende schon zweimal der Stream von TROPS4 auf Twitch.tv

DHB-Teams beide Top-Drei!Herren in der neuen Weltrangliste drei Ränge geklettert / Damen halten ihren guten Rang

Alster-Damen Team des JahresDer deutsche Hallenmeister von 2020 gewinnt in Hamburg die Online-Wahl

····

2023 Heim-EM in Deutschland!

Jubel beim DHB über die Vergabe der Doppel-EM 2023 nach Mönchengladbach

14.12.2020 - Der Jubel bei den Verantwortlichen des Deutschen Hockey-Bundes hätte nicht größer sein können, als am Wochenende aus Brüssel das Signal kam, dass der Europäische Hockey-Verband EHF sich für Deutschland als Austragungsort der Feldhockey-Europameisterschaften der Damen und Herren 2023 entschieden hat. Nach einem langen Bewerbungsverfahren mit fünf Mitbewerbern hatte sich die DHB-Bewerbung am Ende noch gegen Belgien durchsetzen können. Und so kehrt die Doppel-EM nach 2011 (Foto oben) im August 2023 wieder ins Wohnzimmer des deutschen Hockeys nach Mönchengladbach zurück. 

Die Präsidentin der EHF, Marijke Fleuren, sagte: „Wir haben uns sehr gefreut, dass sich zunächst fünf der EHF-Mitgliedsverbände Anfang des Jahres für eine Bewerbung entschieden haben. Am Ende des Prozesses hatte das Bewerbungskomitee die schwere Aufgabe, sich zwischen dem Deutschen Hockey-Bund und dem Königlichen Belgischen Hockeyverband zu entscheiden. Beide Bewerbungen hatten sehr starke Attribute und wir wissen, dass beide Verbände sehr wohl in der Lage wären, eine exzellente Veranstaltung zu liefern. Dieses Mal betrauen wir den DHB und die deutsche Hockeyfamilie mit der Ausrichtung unserer prestigeträchtigsten Veranstaltung. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit unseren Kollegen im DHB unter der Leitung seiner Präsidentin Carola Meyer, um die europäische Hockey-Familie zurück an den wunderbaren Austragungsort in Mönchengladbach zu bringen, für ein, wie wir glauben, wirklich ebenso großartiges Event!“

DHB-Präsidentin Carola Meyer: „Das Schönste kommt für uns zum Schluss dieses für den Sport so schweren Jahres 2020. Nach der Aufnahme von Special Hockey bei den Special Olympics World Games und der Vergabe der Hallen-EM 2022 nach Hamburg toppt die Tatsache, dass wir die Feld-Europameisterschaften nach zwölf Jahren zurück nach Mönchengladbach holen konnten, wirklich alles! Ich danke ganz besonders dem Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Mönchengladbach, insbesondere Nils Klagge und Dr. Gert Fischer, die bei der Bewerbung mit ihrem persönlichen Einsatz ganz entscheidend waren, dass wir uns jetzt so freuen können!“

Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen: „Die Vergabe der EHF Europameisterschaften der Damen und Herren 2023 ins Sportland.NRW erfüllt mich mit großer Freude. Wir werden ein tolles Sportfest in unserem Hockeypark in Mönchengladbach und viele begeisternde Spiele erleben. Die Europameisterschaften unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen sehr gerne und nach Kräften. Ich danke der EHF für ihr Vertrauen sowie dem DHB und der Stadt für eine großartige Bewerbung.“

Mönchengladbachs Oberbürgermeister Felix Heinrichs: „Über die Vergabe der Hockey-EM nach Mönchengladbach freue ich mich sehr. Unser modernes Hockeystadion, in dem unter anderem 2006 die Hockey-WM der Herren, in 2008 die Damen Champions-Trophy und in 2010 die Herren Champions-Trophy sowie 2011 die EM der Damen und Herren ausgetragen wurden, bietet sich wegen der hervorragenden infrastrukturellen Voraussetzungen für ein sportliches Großereignis dieser Art geradezu an. Die EM 2023 ist eine weitere Chance für Mönchengladbach, um ihr positives Image als Sportstadt erneut unter Beweis zu stellen“.

Julia Walter, Vize-Präsidentin Events beim DHB, ergänzt: „Die Bewerbung war eine tolle Teamleistung von allen Beteiligten – Geschäftsstelle, Präsidium, Land Nordrhein-Westfalen, Stadt Mönchengladbach und vieler anderer – da bin ich sehr stolz drauf! Mit der Hallen-EM 2022 in Hamburg haben wir somit zwei Leuchtturm-Veranstaltungen, auf die sich die Hockeyfans in Deutschland freuen können!“

Es geht bei der Jubiläums-Doppel-EM auch um die direkten Tickets für Olympia 2024 in Paris

Im November 2019 hatten beide DHB-Nationalteams zuletzt im Hockeypark in Mönchengladbach ihre Olympia-Qualifikation für Tokio gefeiert (Fotos unten links und rechts Mitte). Das letzte große Championat aber liegt mit der Doppel-EM 2011, als die Damen Silber und die Herren Gold holten, bereits knapp zehn Jahre zurück. Unvergessen ist der Gewinn der Heim-WM 2006 im Mönchengladbacher Hockeypark, der sich damit den Titel „Wohnzimmer des deutschen Hockeys“ eroberte.

2023 werden es die 19. Herren-EM und die 16. Damen-EM der EHF-Geschichte sein, die in Mönchengladbach stattfinden. Und die gemeinsame Ausrichtung des bedeutendsten europäischen Feldhockeyturniers der Damen und Herren wird dort das 10. Jubiläum feiern. Die Europameisterschaften haben auch deshalb einen hohen Stellenwert, weil sich die Kontinentalmeister direkt für die Olympischen Spiele 2024 in Paris qualifizieren werden.

Janne Müller-Wieland, Kapitänin der Damen-Nationalmannschaft: „Die EM 2023 in Deutschland zu haben, ist super, weil es dann schon zwölf Jahre her ist, dass wir solch ein Top-Event in Deutschland hatten. Die aktuellen Entwicklungen im Team zeigen, dass wir in der europäischen Spitze mitspielen – und das vor Familie und Freunden tun zu können, bedeutet einen besonderen Anreiz und ist ein tolles Signal für Hockey-Deutschland.“

Timur Oruz, Olympia-Bronzegewinner von 2016: „Ich glaube im aktuellen A-Kader der Honamas gibt es kaum noch einen, der in Mönchengladbach ein solches Turnier gespielt hat. Die meisten haben als Kind am Rand gestanden und mitgefiebert. Unvergesslich ist dabei sicher die WM 2006 dort. Das wird für jeden, der 2023 dann dort auf dem Platz stehen darf und für Deutschland um die EM spielt, eine unvergessliche Geschichte, es geschafft zu haben, vom jungen Fan bis ins Nationalteam. Wirklich eine ganz tolle Meldung für den deutschen Hockeysport!“

 DHB-Generalsekretär Heiko von Glahn: „Wir danken der EHF sehr für das Vertrauen in uns, dieses bedeutendste europäische Feldhockey-Turnier ausrichten zu dürfen. Der intensive gemeinsame Aufwand mit unseren Partnern vom Land NRW und der Stadt Mönchengladbach für die Bewerbung hat sich gelohnt! Doch jetzt beginnt für uns ja erst die eigentliche Arbeit. Wir werden die zweieinhalb Jahre in der Vorbereitung nach Kräften nutzen, um diese Doppel-EM 2023 zu einer großartigen Bühne für unseren Sport, unsere Partner und Sponsoren zu machen.“

Premium-Partner

 

Pool-Partner

 

Pool-Partner