„Nicht der gewünschte Auftakt!“Donnerstag, 1. Juni, 3-Nationen-Turnier in Moers: Deutschland – Belgien 2:5 (1:2)

Lemmle ins EHF-Board gewähltCarola Morgenstern-Meyer wurde zum Abschied zum Member of Honour der EHF ernannt

Neuer ÖHV-BundestrainerRobin Rösch übernimmt Österreichs Herren von Thomas Szmidt

Hallen-WM 2022 in LüttichNeuseeland und Australien sagen Start ab / DHB-Teams in ihren Gruppen topgesetzt

····

Bundestrainer Stefan Kermas: „Nicht der gewünschte Auftakt!“

Donnerstag, 1. Juni, 3-Nationen-Turnier in Moers: Deutschland – Belgien 2:5 (1:2)

01.06.2017 - Am Donnerstagabend ist das neu formierte deutsche Herrenteam gegen den Olympia-Silbermedaillengewinner Belgien mit einer im Ergebnis zu hoch ausgefallenen 2:5-Niederlage gestartet. Belgien zeigte sich allerdings deutlich cleverer im Ausnutzen seiner Chancen und bestrafte Fehler im deutschen Aufbau konsequent. Die Treffer für die ohne die Kölner Nationalspieler (EHL-Teilnahme) agierenden HONAMAS erzielten Nils Grünenwald und Timm Herzbruch. Am Samstag um 16 Uhr trifft das DHB-Team nun auf Indien, das am morgigen Freitag um 18 Uhr sein Auftaktmatch gegen die Belgier bestreitet.

Stefan Kermas: „Das war nicht der Auftakt, den wir uns gewünscht hatten. Aber der, den wir vielleicht brauchen, um in eine Lernkurve zu kommen. Das 2:5 hört sich nämlich viel deutlicher an, als es letztlich war. Da waren heute schon viele gute Situationen dabei, gute Ansätze im Zusammenspiel, aber eben auch sehr schwache Ballverluste. Wir haben sie häufig zu zweiten Torschüssen eingeladen. Und Belgien hat das heute extrem gut genutzt. Wir müssen daraus lernen und schlauer werden – deswegen ist es gut, wenn wir jetzt mit uns unzufrieden sind. Um einen solchen Gegner zu gefährden und zu schlagen, müssen wir schleunigst unsere Fehler reduzieren.“

Angefangen hatte es eigentlich gut fürs DHB-Team. Nach zerfahrenen ersten zehn Minuten, war es ein Angriff über Niklas Wellen, bei dem Nils Grünenwald in der Mitte den Querpass des Krefelders mit der Rückhand nur einzuschieben brauchte. Belgiens Keeper Jeremy Gucassoff rettete in der Schlussminute des ersten Viertel seinem Team den Ein-Tore-Rückstand, als er gegen Constantin Staib erstklassig parierte.

Das zweite Viertel gehörte dann allerdings mehr den Gästen. Eine erste Großchance vereitelte Tobias Walter im deutschen Tor noch stark (16.). Doch im Anschluss an die zweite belgische Ecke war er gegen Kinas Nachschuss zum 1:1 (20.) dann machtlos. Und kurz darauf war es Superstar Tom Boon, der per Strafecke links oben genau in den Winkel traf zur belgischen Führung. Deutschland hatte kurz vor der Halbzeit ebenfalls seine erste Ecke, aber die 90-Grad-Variante wurde gehalten.

Nach der Pause machte Deutschland mehr Druck, drängte auf den Ausgleich. Belgien setzte aber immer wieder Nadelstiche bei Fehlern in den Reihen der HONAMAS. Die so entstandene vierte belgische Ecke setzte Boon drüber. Aber als gegen den deutschen Druck in der 44. Minute ein Konter der Gäste lief, konnte Walter zwar den ersten Schuss noch parieren, weil aber kein Verteidiger auf Sebastien Dockier aufpasste, konnte dieser den Nachschuss zum 1:3 nutzen.

Die Deutschen gaben sich nie auf. Doch Belgien war ungemein effektiv. Boon versenkte die nächste Ecke unhaltbar links unten zum 1:4 (49.). Die zweite DHB-Ecke wurde leicht verstoppt und ging dann rechts am Tor vorbei. Walter rettete in der 54. Minute bei einem Konter stark gegen einen frei auftauchenden Angreifer. Doch in der 57. Minute war es dann doch passiert. Ein erneuter Konter wurde wiederum im Nachschuss zum 1:5 von Keusters genutzt. Das alles in einer erneuten starken Druckphase der Hausherren. Die hatten auch Pech, als ein Rückhandschuss von Wellen noch artistisch von Gucassoff von der Linie gekratzt wurde (58.). Immerhin kamen die Kermas-Schützlinge dann doch noch zum zweiten Tor, als Herzbruch eine Schlussecke im Nachschuss im kurzen Eck unterbringen konnte.

Tore:
1:0       Nils Grünenwald (10.)
---
1:1       Antoin Kina (KE, 20.)
1:2       Tom Boon (KE, 20.)
-----------------
1:3       Sebastien Dockier (44.)
---
1:4       Tom Boon (KE, 49.)
1:5       Amaury Keusters (57.)
2:5       Timm Herzbruch (KE, 60.)

Ecken:
GER 3 (1 Tor) / BEL 5 (3 Tore)

Schiedsrichter:
Benjamin Göntgen (GER) / Napoleon Chanamthabam (IND)

>> zur Turnier-Website

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner