U21-Herren: ENG-Serie gewonnenEinen Sieg und zwei Unentschieden erreichten die U21-Herren bei der WM-Vorbereitung

Hallen-EM: KaderfindungDauerkarten und Sonntagstickets restlos ausverkauft, für Samstag nur noch Restkarten

Tokio 2020: Chance für 27 AktiveHerren-Bundestrainer Kais al Saadi hat nach dem Mannheim-Lehrgang drei Gruppen eingeteilt

DANAS: Knappes 0:1 im 3. MatchXavier Reckinger unzufrieden mit der Leistung: "Haben uns zu wenig getraut!"

····

U21-Herren: ENG-Serie gewonnen

Einen Sieg und zwei Unentschieden erreichten die U21-Herren bei der WM-Vorbereitung

Zum Abschluss der WM-Testspielserie haben sich die deutschen Hockey-Junioren in Bisham Abbey erneut mit einem Remis von England getrennt. Mit 2:2 (1:0) endete die Partie der von Bundestrainer Valentin Altenburg betreuten Auswahl gegen den C-Kader der Gastgeber am Ostersonntag. Am Samstag war das Duell 1:1 ausgegangen, die erste Partie am Freitag hatte die DHB-Auswahl mit 2:1 gewonnen. „Ich bin zufrieden, wir haben uns von Spiel zu Spiel in jenen Punkten gesteigert, auf die wir den Fokus gelegt haben“, sagte Altenburg nach Ende der Begegnung.

Wie schon in den Spielen zuvor waren die deutschen Junioren auch im dritten Aufeinandertreffen in Führung gegangen. Dieses Mal fiel das 1:0 allerdings schon in der fünften Minute mit einer von Alexander Inderthal verwandelten Strafecke. Die Engländer wiederum hatten vier Minuten später die Chance, ebenfalls per Strafecke zum Ausgleich zu kommen, doch DHB-Torwart Lennart Küppers verhinderte den Gegentreffer. Noch vor der Pause bekam das DHB-Team weitere Strafecken zugesprochen, doch Nicolas Proske scheiterte in der 17. Minute am englischen Schlussmann.
Zehn Minuten später konnte auch Inderthal die Kugel nicht erneut im Kasten der Gastgeber unterbringen. Die Eckenauswertung sollte auch im zweiten Durchgang ein Manko der Deutschen bleiben, die in der 53. Minute dann den Ausgleich hinnehmen mussten. Niklas Garst, der nach der Pause für Küppers im Tor stand, war bei dem Treffer machtlos. Nicolas Proske sorgte schließlich mit einem abgefälschten Freischlag, der vom Kreis ausgeführt worden war, für die 2:1-Führung.
Doch England drückte auf den Ausgleich und war rund fünf Minuten vor Ende der Partie per Strafecke erfolgreich. „Für heute hatten wir uns vorgenommen, sowohl über Konter wie auch den Spielaufbau zu Chancen zu kommen. Wir hatten viel mehr Ballbesitz. Im Spielaufbau haben wir einen Schritt nach vorne gemacht und wir hatten viel mehr Ballbesitz im gegnerischen Schusskreis“, betonte Altenburg. Nur im Ergebnis habe sich das noch nicht widergespiegelt.

Tore:
0:1 Alexander Inderthal (KE, 5.)
--------------------
1:1 ENG(53.)
1:2 Nicolas Proske (56.)
2:2 ENG (KE, 65.)

Strafecken:
ENG 4 (1 Tor) / GER 5 (1 Tor)

Grüne Karten:
ENG (Foul/25.) / Moritz Rothländer (31./Foul), Christian von Ehren (58./Foul)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner