Ein weiterer Schritt zur EM nach RotterdamM45 testet in Limburg

Hygienekonzept entwickeltDHB schickt Vereinen ein mit dem DOSB abgestimmtes Hygieneschutzkonzept für den Wettkampfbetrieb

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

Mit Abstand bestes TrainingDie Serie ist zurück aus der Sommerpause / Start mit Claas Henkel als Interviewgast

····

Ein weiterer Schritt zur EM nach Rotterdam

M45 testet in Limburg

Nach der ersten intensiven Pfingstvorbereitung war der Trainingstag in Limburg anberaumt worden – mit einem Testsiel gegen einen starken Gegner mit
jungen und erfahrenen Spielern aus Limburg und dem Sportscampus-Hockeycamp. In der Vorbesprechung forderte Coach Carsten Borstel zu schnellem Hockey auf:
Seitenwechsel und -verlagerungen, Spiel über außen und eine zunächst defensive Ausrichtung gegen die deutlich jüngeren Gegner waren die taktischen Schlagworte, bevor um 11 Uhr über die volle Spielzeit mit 4mal 15 Minuten angetreten wurde. Der Kader war keineswegs komplett: Guido Haas (TW), Götz Müller und Christian Haas bildeten den Kern der Abwehr, Steffen Bunzel, Sven Muckelmann, Jörg Müller und Pavel Barta sowie Frank Schäfer fanden sich im Spielaufbau im Mittelfeld und im Sturm wieder. Erstmalig stoß Andreas Boltz dazu, der in der Innenverteidigung eine stabile Rolle einnahm. Weiter wurden die Masters unterstützt von Christian Kösling, Heiko Hemmerling (M40) sowie Jörg Blotz (LHC). Besondere Premiere hatte der Einsatz von W35-Spielerin Sandra Happes, die im rechten Mittelfeld Akzente setzen konnte.
Ein ausgeglichenes Spiel war zu sehen: Individuell starke Spieler des LHC prüften die Defensive der Masters, ungenaues Zuspiel wurde sofort bestraft; gutes Zusammenspiel jedoch und vor Allem schnelles Umschalten der Masters führten letztlich zum 5:4-Erfolg. Deutlich wurde, dass Passgenauigkeit und Ballkontrolle bis Rotterdam noch ein wenig zulegen müssen – denn immer wieder begünstigten Risikobereitschaft und Ungenauigkeit im Passspiel die Konter der schnellen Limburger. „Heute haben wir wieder einen guten Schritt in Richtung EM gemacht“, resümierte Coach Carsten Borstel. Nach einer Einheit kurzer Ecken endete der Trainingstag mit gemeinsamen Essen, bevor sich die Masters wieder auf den Heimweg quer durch Deutschland machten.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner