1. BL: Aufsteigerduelle wichtigViele Partien an diesem Wochenende im Westen und in Hamburg

Pro League: DANAS Start mit SiegFIH Hockey Pro League 2020/21, Düsseldorf, Damen, Spiel 1: Deutschland–Belgien 2:0 (0:0)

FIH: Watch.Hockey gelaunchtWeltverband bringt das "Digital home of Hockey" an den Markt / App jetzt gratis downloaden

Feedback-Schreiben an die ClubsDHB-Verantwortliche ziehen Bilanz zwei Wochen nach Re-Start der 1. und 2. Bundesligen

····

1. BL: Aufsteigerduelle wichtig

Viele Partien an diesem Wochenende im Westen und in Hamburg

21.09.2018 - Volles Programm in der 1. Bundesliga Damen. An diesem Doppel-Wochenende wird zudem noch viel gereist zwischen den Partien. Das Wochenende startet mit einem wichtigen Match im Abstiegskampf, wenn die Aufsteiger Zehlendorfer Wespen und Bremer HC in Berlin aufeinandertreffen. Beide haben bislang einen Punkt geholt, aber, während die Wespen bis dato nur einen Torerfolg feiern konnten, haben die Schultze-Schützlinge schon sieben Mal scoren können. Der Sieger bringt erstmal ein bisschen Luft zwischen sich und die beiden Abstiegsplätze.

Ebenfalls richtungweisend in der unteren Tabellenhälfte ist das Match zwischen Schlusslicht TSV Mannheim und dem Neunten HTHC. Die Hamburgerinnen tun sich mit dem Toreschießen schwerer als erwartet. Der TSVM hat mit 22 Gegentreffern bislang die anfälligste Defensive der Liga zu bieten. Ein Top-Spiel ist zweifellos das Duell zwischen dem Vierten RW Köln und dem Zweiten MHC, das in den letzten Jahren immer sehr eng ausging.

Spannend auch, ob der Berliner HC, der bis dato defensiv mit den Top-Teams der Liga mithalten konnte (vier Gegentore nur bisher), beim Club an der Alster der Torfabrik der Liga Einhalt gebieten kann. Der Meister hat im Schnitt alle fünf Partien bislang mit 6:1 gewonnen.

Mülheim hat zweimal Hamburger Besuch. Samstag ist Vizemeister UHC zu Gast auf der Uhlenhorst, Sonntag kommt der HTHC. Für die Westdeutschen wären drei Zähler aus dem Wochenende wertvoll, um weiter sicher im Mittelfeld zu stehen – und die würde man am liebsten gegen den direkten Konkurrenten HTHC holen. Bremen empfängt Sonntag den Berliner HC und ist selbstbewusst genug, sich auch da etwas auszurechnen. Das Top-Spiel des Sonntags aber ist zweifellos das Duell zwischen dem Zweiten und Dritten, Mannheimer HC und Düsseldorfer HC, bei dem es im Vergleich der letzten Jahre 3:3 steht und es noch nie ein Unentschieden gab.

Hauptstadt-Clubs wollen diesmal etwas aus Hamburg mitnehmen

Zwei Wochen nach dem Hamburg-Berliner Doppel-Duell zwischen den Hauptstadtclubs Berliner HC und Blau-Weiß Berlin mit dem UHC und HTHC, reisen die Herren-Teams von der Spree an diesem Wochenende schon wieder in die Hansestadt, um sich mit dem Club an der Alster und dem starken Aufsteiger Polo zu messen. Dieses Mal soll es am Sonntagabend möglichst nicht wieder 4:0 für die Vertreter aus der Hansestadt stehen. Blau-Weiß braucht dringend die ersten Zähler, um nicht jetzt schon eine größere Lücke zu dem Nicht-Abstiegsplätzen reißen zu lassen. Und auch beim BHC ist die Ausbeute von fünf Punkten und damit Rang acht bislang nicht so richtig zufriedenstellend.

Die Spitzenspiele des Samstags aber finden im Westen statt. Mit RW Köln und Mannheimer HC treffen am Samstag am Olympiaweg die bislang einzigen ungeschlagenen Teams der Saison aufeinander, wobei die beste Offensive (Köln 22 Tore) sich mit der mit Abstand besten Defensive (MHC fünf Gegentreffer) messen muss. Das Match zwischen Meister Uhlenhorst Mülheim und UHC Hamburg ist nicht weniger brisant, geht es doch für beide darum, den Abstand zu den Endrundenplätzen zu verkürzen. Das dritte Spiel im Westen am Samstag ist ein wichtiges Duell im unteren Tabellensektor, wenn der Vorletzte Düsseldorf den Neunten Nürnberg zu Gast hat. Und dann gibt es noch das Aufeinandertreffen von Krefeld und dem HTHC, in dem die Gastgeber dringend punkten müssen, um sich unten abzusetzen, während die Hamburger jeden Zähler benötigen, um auf dem Play-off-Rang vier zu bestehen.

Auch Sonntag heißt es viermal Anpfiff im Westen, zweimal in Hamburg, wobei im Westen Köln und Düsseldorf die Gegner tauschen sowie Mülheim und Krefeld.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner