Herren: 5:0 (2:0) gegen KanadaOlympia-Vorbereitung in Hamburg / Erstes von vier Testspielen beim UHC

Hallen-EM: Reservierungsstopp12. bis 16 Januar in Hamburg: Keine Reservierung für Final-Wochenende mehr möglich

Juniorinnen-WM: Feld ergänztArgentinien und Irland nehmen statt Neuseeland und Australien in Südafrika teil

Liga: Wenig weiße WestenKölns Herren ein Jahr ohne Niederlage / Bremens Damen in Liga zwei top

····

DHB-Herren siegen gegen Kanada mit 5:0 (2:0)

Olympia-Vorbereitung in Hamburg / Erstes von vier Testspielen beim UHC

23.05.2021 - Der deutsche Herren-Olympiakader hat sein erstes Vorbereitungsspiel in Hamburg gegen den späteren Olympia-Vorrundengegner Kanada mit 5:0 (2:0) gewonnen. Timur Oruz und Lukas Windfeder brachten das DHB-Team schon im ersten Viertel mit 2:0 in Front. Direkt nach dem Seitenwechsel legte Windfeder per Ecke nach. Niklas Bosserhoff stellte mit einem Doppelpack in der Schlussphase den Score auf fünf. Kanada hatte einige gute Chancen, die Alexander Stadler im deutschen Tor aber stark vereitelte.

Bundestrainer Kais al Saadi: „Es hat sich heute – erstmals mit voller Besetzung, nach so vielen Matches mit jungen Ergänzungsspielern – wieder so angefühlt, als ob wir mit neuer Zusammensetzung spielen. Es hat noch nicht alles geklappt und ich finde, das 5:0 ist auch ein bisschen zu hoch ausgefallen. Die Jungs machen das bislang trotz Nominierungsdrucks enorm gut und lassen uns die Anspannung, die natürlich herrscht, nicht spüren.“

Kanadas Nationaltrainer André Henning: „Man merkt uns schon noch an, dass uns die Routine gegen große internationale Gegner noch fehlt. Die deutschen Jungs haben das aber auch wirklich gut gemacht. Wir müssen jetzt in unsere Abläufe kommen. Bei Olympia sind wir mit den europäischen Top Vier, Belgien, Niederlande, Deutschland und Großbritannien, in unserer Gruppe natürlich absoluter Außenseiter. Südafrika wollen wir unbedingt schlagen, und vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung gegen eines der Top-Teams, um ins Viertelfinale zu kommen.“

Beide Teams begannen mit viel Emotion und aggressiv. Kanadas Keegan Pereira sah nach drei Minuten schon Grün wegen nicht eingehaltenen Abstands, doch die Gäste überstanden die Unterzahl souverän. Die Deutschen übernahmen dann immer mehr die Kontrolle, ohne jedoch im Kreis der Kanadier große Gefahr erzeugen zu können. Jonas Gomoll hatte den ersten Schuss aufs Tor, der aber noch etwas abrutschte und daher leichte Beute für Antoni Kindler wurde.
Doch eine Minute später war es so weit: Nach einem Angriff über die Halbspur und Pass durch den Kreis konnte Timur Oruz aus kurzer Distanz am langen Pfosten zum 1:0 (12.) treffen. Die Honamas blieben dran, drängten auf den zweiten Treffer. Erneut Gomoll prüfte Kindler mit der Rückhand. Dann die erste Ecke für das DHB-Team (15.), die Lukas Windfeder ganz platziert links halbhoch zum 2:0 verwertete.

Teo Hinrichs hatte das dritte Tor auf dem Schläger, er verzog seinen Vorhandschuss (19.) aber knapp links. In der 22. Minute musste dann erstmals auch Alexander Stadler eingreifen, als ein kanadischer Stürmer von halblinks flach abzog. Das Geschehen spielte sich ansonsten nahezu komplett in der kanadischen Hälfte ab, doch Kanada zeigte nun ab und an gute Konter. So scheiterte James Wallace aus kurzer Distanz nach Rechtsflanke an Stadler (26.) und erneut Stadler war am kurzen Pfosten zur Stelle, als ein Stürmer über die linke Grundlinie durchkam (29.). Kurz vor Halbzeit wurde ein Rückhandschuss von Miltkau neben das Tor gefälscht.
Im Konter holte Oruz zu Beginn des dritten Viertels die zweite Ecke (31.), die Lukas Windfeder flach rechts unten zum 3:0 einschlenzte. Kurz darauf die dritte Ecke nach Stockfoul an Rühr (32.), die Kindler aber entschärfte. Rühr holte mit 3D-Dribbling aber gleich die nächste Ecke, die aber als gefährlich rausgepfiffen wurde (33.). Kanada drohte in dieser Phase unterzugehen. Pech für Niklas Wellen, der vom Kreisrand, nach starkem Querpass von Gomoll, nur den linken Pfosten traf (35.).

Hellwig hatte einen Stecher und den Abpraller als Volley, der aber auch nur den linken Außenpfosten streifte (40.). Martin Zwicker prüfte Kindler argentinisch (41.), es blieb aber bis zur letzten Viertelpause bei der Drei-Tore-Führung für die Honamas. Kindler rettete gegen einen völlig freien Vorhandschuss von Hellwig (48.). Nach Ballverlust am eigenen Viertel holte Stadler einen hohen Schuss aus dem bedrohten oberen Toreck (50.). Dann fiel auf der anderen Seite aber das verdiente 4:0, als Niklas Bosserhoff auf Höhe des linken Pfostens eine harte Flanke halbhoch einstach (51.).
Matthew Sarmento hatte die Riesenchance auf den kanadischen Ehrentreffer, als er aus kurzer Distanz aufs linke Eck blickte, aber Stadler mit Riesenreflex die Kugel mit dem Schläger parierte (52.). Ein guter Angriff mit langem Seitenwechsel auf Bosserhoff an den linken Kreisrand brachte das 5:0 (58.), als der Mülheimer mit platziertem Rückhandschuss ins lange Eck Kindler keine Chance ließ und sein zweites Tor beisteuerte.

Tore:
1:0    Timur Oruz (12.)
2:0    Lukas Windfeder (KE, 15.)
---
-
-------
3:0    Lukas Windfeder (KE, 31.)
---
4:0    Niklas Bosserhoff (51.)
5:0    Niklas Bosserhoff (58.)

Ecken:
GER 5 (zwei Tore) / CAN keine

Schiedsrichter:
Ole Ingwersen / Raphael Adrien (beide GER)

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner