U21-Damen: EM-Kader komplettBleuel (MSC), Heinz (RRK), M. Kiefer (UM) und Martin Pelegrina (HTHC) letzte vier Spanien-Fahrerinnen

De Nooijer DANAS-Co-Trainer„Oranje“-Dreifach-Welthockeyspieler ist im Trainerstab für Mittelfeld verantwortlich

„Großer Stern des Sports“Goslarer HC erhält die Auszeichnung für sein Projekt "GOSLAR SPIELT HOCKEY !"

Al Saadi nominiert HerrenkaderIn Mannheim werden einige "Comebacker" und ein paar neue Gesichter dabei sein

····

U21-Damen: Bundestrainer vergibt die letzten vier Tickets für Valencia

Bleuel (MSC), Heinz (RRK), M. Kiefer (UM) und Martin Pelegrina (HTHC) letzte vier Spanien-Fahrerinnen

13.06.2019 – Juniorinnen-Bundestrainer Akim Bouchouchi hat nach Ende des viertägigen Lehrgangs im englischen Loughborough mit drei Testspielen gegen England (zwei Siege, eine Niederlage) den endgültigen Kader für die Europameisterschaft vom 13. bis 21. Juli im spanischen Valencia bekanntgegeben. Damit stehen auch die letzten vier der insgesamt 18 EM-Fahrerinnen fest.

Nach einer ersten Nominierungsrunde vor zehn Tagen, in der Bouchouchi bereits 14 der 18 EM-Startplätze vergeben hatte, nominierte der Bundestrainer nun mit Jule Bleuel (Münchner SC), Pauline Heinz (Rüsselsheimer RK), Maren Kiefer (Uhlenhorst Mülheim) und Marisa Martin Pelegrina (Harvestehuder THC) die letzten vier Spanien-Fahrerinnen.

„Das war grundsätzlich eine enge Entscheidung“, unterstrich Bundestrainer Akim Bouchouchi und ergänzte: „Die Mädels sind in England sehr geschlossen als Team aufgetreten und haben sich auch bei der Nominierung sehr stark gegenseitig unterstützt. Das macht deutlich: Hier agiert eine reife Mannschaft.“ Nachdem klarer wurde, dass aus dem Kader der DANAS wohl keine U21-Spielerin mehr zur Verfügung stehen würde, konzentrierte sich die Entscheidungsfindung vor allem auf die Positionen im Sturm. Da ging es am Ende vor allem um Details und den Eindruck aus den insgesamt fünf Testspielen gegen Belgien und England: „Wir werden international den einen oder anderen härteren Zweikampf führen müssen. Da ist dann die entsprechende Präsenz wichtig“, so Bouchouchi.

Aufgehoben hat sich der U21-Bundestrainer nur noch die Entscheidung, wer die Mannschaft als Kapitänin anführen wird und mit welcher Torhüterin Bouchouchi in den kontinentalen Wettbewerb startet: „Wir haben noch die Testspiele gegen Holland vor uns. Da werden beide Torhüterinnen geprüft. Dort legen wir dann ebenso fest, wie die Mannschaftsführung aussieht. Da wird auch das Team ein Mitspracherecht haben.“ Vom 29. Juni bis 2. Juli versammelt sich die U21 noch einmal zum Abschlusslehrgang in Moers mit Testspielen gegen die Rekord-U21-Europameisterinnen und Titelverteidigerinnen aus den Niederlanden (30. Juni/1. Juli, je 11 Uhr). Dann geht es bald Richtung Spanien: Am 15. Juli, dem dritten Turniertag, startet die deutsche U21 dann mit der Partie gegen Weißrussland in die 19. EuroHockey Junior Championships. (ao)

Der Kader für die EuroHockey Junior Championships 2019 in Valencia:

 

Name, Vorname

Verein

Alter

Lsp.

Tore

TW

Kilian, Anna

Berliner HC

19

14

0

TW

Müller, Selina

Münchner SC

20

41

0

3.

Arndt, Liv Maria

Rot-Weiss Köln

19

42

6

4.

Bleuel, Jule

Münchner SC

18

40

1

5.

Boermans, Emma

Rot-Weiss Köln

20

47

9

6.

Bolle, Philin

Münchner SC

20

31

4

7.

Davidsmeyer, Emma

Bremer HC

20

52

5

8.

Gerstenhöfer, Charlotte

Mannheimer HC

19

48

4

9.

Heinz, Pauline

Rüsselsheimer RK

18

39

6

10.

Heyn, Naomi

Feudenheimer HC

20

60

18

11.

Kiefer, Katharina

Uhlenhorst Mülheim

20

48

3

12.

Kiefer, Maren

Uhlenhorst Mülheim

20

17

5

13.

Kirschbaum, Katharina

Club an der Alster

20

41

3

14.

Kurz, Stine

Mannheimer HC

19

50

26

15.

Martin Pelegrina, Marisa

Harvestehuder THC

19

28

0

16.

Nolte, Lisa

Düsseldorfer HC

18

51

21

17.

Pluta, Nicola

UHC Hamburg

21

63

22

18.

Sippel, Carlotta

Club an der Alster

17

48

26

Eindrücke vom Lehrgang in England (Fotos: DHB/privat)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner