1.BL: Einige ÜberraschungenBeide Titelverteidiger verlieren zuhause / "Phantom-Tor" in den Schlusssekunden in Krefeld

Mitmachen: Jung, sportlich, fairDeutsche Olympische Gesellschaft fördert faire Gesten und Projekte jugendlicher Sportler

Depression und BurnoutVereine und Verbände können viel für gesunde Arbeitsbasis tun / Auch Trainer selbst sind gefragt

Digitaler DHB-BundesratHenrik Bürger und Patrick Strauß als neue Mitglieder begrüßt / Frank Selzer verabschiedet

····

1.BL: Einige Überraschungen

Beide Titelverteidiger verlieren zuhause / "Phantom-Tor" in den Schlusssekunden in Krefeld

13.09.2020 - Beide erste Ligen haben am Sonntag einige Überraschungen zu bieten. Bei den Damen siegte RW Köln beim Titelverteidiger Club an der Alster durch ein Doppelpack von Pia Maertens noch mit 3:2. Mannheim und der UHC trennten sich im anderen Spitzenspiel 1:1. Düsseldorf gab sich beim 6:0 über die Wespen keine Blöße. Und auch Mülheim konnte gegen den BHC einen, wenn auch knappen Dreier einfahren.

Mehr Spektakuläres hatte die Herren-Bundesliga zu bieten, in der Meister Uhlenhorst Mülheim zuhause gegen den UHC - am Samstag noch 0:4 in Krefeld abgefertigt -  mit 1:3 das Nachsehen hatte. Der Berliner HC nahm beim MHC alle drei Punkte mit, während Polo beim TSVMH über ein 1:1 nicht hinaus kam. Mit viel Ärger im Bauch fuhr Alster aus Krefeld weg, da der Biederlack-Truppe bei einer Schlussecke der Sieg durch eine vermeintliche Fehlentscheidung noch aus der Hand gerissen wurde. RW Köln hatte zuvor bei Großflottbek einen hart erkämpften 3:1-Erfolg gefeiert.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner