Regenbogenbinde erlaubtIOC gibt gemeinsamem Antrag von DOSB und DHB statt: Nike Lorenz darf die Binde tragen!

U19: DHB-Teams holen EM-Titel!Schwabe und Struthoff MVPs, Frerichs und Strauss mit Torjägerkanone, Danneberg bester Goalie

Hochwasser trifft Sport hartAufruf zur Hilfe und Spenden: Massive Schäden durch das schlimme Hochwasser im Westen

Die neue Kollektion ist da!Honamas- und Danas-Kollektion ist ab sofort im Reece-Onlineshop erhältlich

····

Regenbogenbinde erlaubt

IOC gibt gemeinsamem Antrag von DOSB und DHB statt: Nike Lorenz darf die Binde tragen!

22.07.2021 - Das IOC hat einem gemeinsamen Antrag von DOSB und Deutschem Hockey-Bund zugestimmt, wonach Nike Lorenz, Kapitänin der deutschen Damen National-Mannschaft bei den Spielen ihres Teams während der Olympischen Spiele in Tokio die Regenbogenfarbenbinde als Symbol für sexuelle Diversität tragen darf. Nike Lorenz wird zum Auftaktspiel gegen Großbritannien am Sonntag mit den Regenbogenfarben an den Stutzen auflaufen. 

DOSB-Präsident Alfons Hörmann zeigte sich erfreut über den erfolgreichen Vorstoß des Team D: „Wir freuen uns, dass wir damit einen gemeinsamen Weg gefunden haben, der es dem Hockey-Team ermöglicht, ein gesellschaftspolitisches Statement abzugeben.“

DHB-Kapitänin Nike Lorenz selbst reagierte sehr erfreut: „Ich freue mich riesig, dass ich die Binde tragen kann. Obwohl es für mich von Anfang an nur mit den Grundsätzen des IOC übereinstimmte, war ich nicht wirklich hoffnungsvoll, dass sich noch was bewegt. Es fühlt sich unglaublich gut an, meinen Mitspielerinnen den Raum auf dem Spielfeld verschafft zu haben, den sie sich verdienen. Jeder einzelne Charakterzug von uns hat jetzt offiziell seinen Platz. Love always wins!“

DHB-Präsidentin Carola Meyer sagte: „Ich finde es gut, dass unser Sport bei diesem wichtigen Thema Zeichen setzt!“

Und Dr. Christoph Menke-Salz, der als DHB-Sportdirektor Teilmannschaftsleiter Hockey in Tokio ist, ergänzte: „Das Thema ist unserer Damen-Olympiamannschaft eine echte Herzensangelegenheit, daher freuen wir uns sehr, dass der DOSB uns auch in dieser Sache unterstützt. Wir möchten uns außerdem beim IOC und beim Weltverband FIH für den offenen, lösungsorientierten Austausch bedanken. Gleichermaßen gilt unser höchster Respekt unseren Damen, die dieses Statement mit ihrem ganz persönlichen Engagement erst ermöglichen."

Foto-Copyright: worldsportpics.com

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner