HIL: Auch Rühr "ersteigert"Mit Christopher Rühr vom Deutschen Meister Rot-Weiss Köln hat sich ein weiterer Nationalspieler für ein Engagement in der Hockey India League entschieden.

Herrenfinale knapp verpasstEuropameisterschaft in Antwerpen, Herren-Halbfinale: Belgien - Deutschland 4:2 (0:2)

Auf die Waffel - Folge 8EM-Kampagne von DHB-Partner real - Doppel-Interview mit den Bundestrainern, Folge 1

„DHB goes WhatsApp!“Hol Dir Deine Hockey-Infos maßgeschneidert auf Dein Handy / Pilotprojekt startet zur EM

····

HIL: Auch Rühr "ersteigert"

Mit Christopher Rühr vom Deutschen Meister Rot-Weiss Köln hat sich ein weiterer Nationalspieler für ein Engagement in der Hockey India League entschieden.

Mit Christopher Rühr vom Deutschen Meister Rot-Weiss Köln hat sich ein weiterer Nationalspieler für ein Engagement in der Hockey India League entschieden. Rühr war bei der Auktion in Neu Delhi am gestrigen Mittwoch für das Gebot von 75.000 Dollar an den 2015er Champion Ranchi Rays versteigert worden. Dort spielt Rühr nun Anfang 2017 in der fünften HIL-Saison gemeinsam mit Stars wie etwa Ashley Jackson, Barry Middleton, Manpreet Singh oder Gurbaj Singh. Letzterer war mit 99.000 Dollar der teuerste Spieler der diesjährigen Auktion.

Diesmal waren nur wenige Spieler überhaupt verfügbar gewesen. Die Teams hatten das Gros ihre Kader bereits in der vergangenen Saison zusammengestellt und den Spielern zum Teil mehrjährige Verträge gegeben. Ein weiterer deutscher Spieler war diesmal nicht auf der Liste des Auktionators. Neben Rühr sind auch wieder Moritz Fürste (Kalinga Lancers) und Florian Fuchs (Dabang Mumbai HC) wieder mit dabei.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner