1.BL: Tag der EntscheidungenDüsseldorfs Herren sichern Klassenerhalt / Kölns Herren und Alster-Damen holen Liga-Meisterschaft

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

DKMS: Online registrieren!Der langjährige Charity-Partner des DHB braucht in der Corona-Krise die Hockey-Unterstützung

Teammanager/in gesuchtDer DHB sucht ab sofort eine*n Teammanager*in auf Honorarbasis (m/w/d)

····

1.BL: Tag der Entscheidungen

Düsseldorfs Herren sichern Klassenerhalt / Kölns Herren und Alster-Damen holen Liga-Meisterschaft

26.05.2018 - Es war der Tag der Entscheidungen in der hockeyliga. Bei den Herren sicherte sich der Düsseldorfer HC durch einen 4:3-Auswärtssieg beim UHC den Klassenerhalt - und das ausgerechnet im letzten Heimspiel von Moritz Fürste und UHC-Trainer Kais al Saadi. Tränen dagegen beim TSV Mannheim. Das Team von Alex Vörg verlor beim Crefelder HTC mit 1:2 und liegt damit einen Spieltag vor Schluss mit vier Zählern vorm rettenden Ufer entfernt. Der TSVM damit zweiter Absteiger neben dem Münchner SC. Im Hoffnungsduell gewann Alster mit 5:1 gegen den Berliner HC, kann aber nur noch mit der Endrunde rechnen, wenn der HTHC am Sonntag sein Heimspiel gegen den Mannheimer HC verliert.
Bei den Damen musste Aufsteiger Club Raffelberg nach einem 3:5 gegen TSV Mannheim vorzeitig den Gang in die Zweite Liga akzeptieren. Hier bleibt der Abstiegskampf aber weiter extrem spannend. Der TSVM kletterte erstmals auf einen Nicht-Abstiegsrang, könnte aber morgen von Großflottbek wieder überholt werden, wenn der GTHGC sein Auswärtsspiel in München gewinnen sollte. Doch auch der MSC hängt noch unten mit drin, ist nicht sicher. Jubel gab es bei Alster, denn der Tabellenführer sicherte sich durch einen 3:2-Sieg über den Berliner HC vorzeitig die Liga-Meisterschaft und damit das Startrecht im Europapokal 2019.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner