1.BL: Letzte EntscheidungenLetzter Saison-Spieltag / Damen suchen noch den zweiten Absteiger

Endrunden mit RespektChef-Nachwuchstrainer Valentin Altenburg wünscht sich ein gutes Miteinander bei den Endrunden

Als Team zur FIH Pro LeagueBis zu 15 Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) mit zwei Betreuern für 120,- Euro am Tag

Kampagne mit Timur OruzBeide DHB-Teams gehören zur EltePlus-Förderung von PwC und der Deutschen Sporthilfe

····

1.BL: Letzte Entscheidungen

Letzter Saison-Spieltag / Damen suchen noch den zweiten Absteiger

31.05.2018 - Die 1. Bundesliga geht am Sonntag, 3. Juni, ins Saisonfinale. Die acht Teilnehmer an der deutschen Endrunde in Krefeld (9./10. Juni) stehen bereits fest. Allerdings ist bei den Damen noch nicht sicher, wer neben Club Raffelberg in die 2. Liga absteigt. TSV Mannheim hat es zuhause gegen Düsseldorf in der eigenen Hand den Großflottbeker THGC (zuhause gegen Alster) in die Zweitklassigkeit zu schicken. Einige Clubs haben sich zum Saisonabschluss zudem noch etwas für die Fans ausgedacht.

So ist in Mülheim bei den Partien der Damen und Herren gegen den Berliner HC der Eintritt für die Fans komplett frei - als Dankeschön für die Unterstützung während der gesamten Saison. Die Herren sehen die Partie gegen die Hauptstädter, die selbst das Ticket nach Krefeld knapp verpassten, als Generalprobe für das Halbfinale bei den FINAL FOUR 2018 am 9. Juni. Wer dort Gegner sein wird, entscheidet sich im Fernduell zwischen Mannheim und dem HTHC. Die Harvestehuder könnten den zurzeit drittplatzierten MHC noch abfangen, wenn sie ihr Heimspiel gegen den UHC gewinnen, während der MHC zuhause gegen Krefeld (letzte Spiele von Oskar Deecke, Foto, und Linus Butt) verlöre oder Unentschieden spielte.

Emotional wird es beim Hamburger Derby HTHC vs. UHC aber so oder so, da dort Moritz Fürste, Nicolas Jacobi, Lukas Katterbach und Trainer Kais al Saadi ihre Bundesligakarriere beim aktuellen Hallenmeister beenden. UHC live wird deshalb bei YuoTube auch dieses Auswärtsspiel live im Streaming zeigen. Ihre Abschiedsvorstellungen aus der 1. Liga geben vor heimischer Kulisse am Sonntag die Herren des TSV Mannheim gegen Düsseldorf, während die MSC-Herren ihr letztes Spiel im Oberhaus beim Spitzenreiter in Köln haben.

In der Damen-Bundesliga sind noch nicht alle Würfel gefallen. Sollte der TSV Mannheim jedoch zuhause gegen den Endrunden-Teilnehmer Düsseldorf gewinnen, würde Großflottbek in seinem Abschiedsspiel von Trainer Michael Behrmann auch ein Sieg gegen Ligameister Club an der Alster nichts mehr nützen. Der letzte Spieltag ist wie immer auf allen Plätzen parallel angesetzt, um die Chancengleichheit zu wahren. Deshalb fangen alle sechs Damenpartien um 11.30 Uhr an, die sechs Herrenspiele beginnen um 14 Uhr.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

» zur Website der FINAL FOUR in Krefeld

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner