DANAS: Sieg gegen Irland24. Juni in Velbert: Deutschland – Irland 3:0 (2:0)

Jugend-DM: Titel vergebenDeutsche Hallenmeisterschaften 2020 des weiblichen Nachwuchses beendet

Als Team zur FIH Pro LeagueBis zu 15 Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) mit zwei Betreuern für 120,- Euro am Tag

"Rassismus nicht dulden!"Statement des Deutschen Hockey-Bundes zum Attentat in Hanau

····

DANAS: Sieg gegen Irland zum Ende der WM-Vorbereitung in Velbert

24. Juni in Velbert: Deutschland – Irland 3:0 (2:0)

24.06.2018 - Die DHB-Damen beendeten die WM-Vorbereitung in Velbert mit einem 3:0-Sieg gegen Irland. Das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger dominierte die Partie über weite Strecken, ließ aber viele Möglichkeiten, darunter vier Strafecken, liegen. Irland hatte kaum Schusskreisszenen und blieb über die gesamte Distanz blass. Alisa Vivot brachte die deutsche Damen mit zwei Treffern vor der Pause in Führung, Lisa Altenburg markierte den Endstand im dritten Viertel. Im Laufe des frühen Abends gibt Reckinger seinen Kader für die 14. Feldhockey-WM vom 21. Juli bis 5. August 2018 in London bekannt. Dieses Team wird dann auch die Generalprobe, den FOUR NATIONS CUP vom 11. bis 14. Juli in Grünwald bei München, bestreiten.

Die deutschen Damen begannen offensiv und störten die Irinnen früh im Aufbau. Nach vier Minuten prüften Charlotte Stapenhorst und Lisa Altenburg erstmals Irlands Torfrau Grace O’Flanagan, allerdings ergebnislos. Auf der andern Seite verpasste Deirdre Duke einen Reingabe nur knapp (8.). Das Spiel verlagerte sich nun zwischen die Schusskreise. Nike Lorenz hatte in der 13. Spielminute Deutschlands größte Chance im ersten Viertel auf dem Schläger, einen Siebenmeter aber ans Lattenkreuz.
Gleich zu Beginn des zweiten Viertels durfte das deutsche Team endlich jubeln: Altenburg brachte ihre argentinische Rückhand Richtung rechten Pfosten. Dort stand Alisa Vivot goldrichtig und markierte per Stecher das 1:0 (17.). Deutschland war nun spielbestimmend, verpasste es aber, mit zwei Strafecken den zweiten Treffer nachzulegen. Auf der anderen Seite hatte das deutsche Team erneut Glück, als zwei Irinnen an einer Flanke von rechts vorbeirutschten. Immer wieder kreierte Deutschland aussichtsreiche Kreisszenen, alleine das Tor wollte nicht fallen. In der 27. Spielminute fasste sich dann wieder Vivot, quasi aus der zweiten Reihe, ein Herz und ließ mit ihrem strammen Schuss halbrechts im Schusskreis O’Flanagan keine Abwehrchance. Mit dem 2:0 für Deutschland ging es auch in die Pause.

Der zweite Durchgang begann etwas zerfahren, Stapenhorst hatte acht Minuten nach Wiederanpfiff die nächste Großmöglichkeit, brachte die Kugel in einer unübersichtlichen Situation vor dem irischen Tor aber nicht über die Linie. Kurz darauf wehrte Irlands O’Flanagan Janne Müller-Wielands Eckenschuss zur langen Ecke ab. Deutschland drängte den Gegner nun immer mehr in dessen eigenes Viertel, nur selten kamen die Irinnen nun zu Entlastungsangriffen. Auf einmal stand Franzisca Hauke frei im irischen Schusskreis: Ihren Rückhandschuss parierte O’Flanagan zwar noch, im Nachschuss ließ Altenburg der Torfrau aber keine Abwehrchance und erhöhte auf 3:0 (45.). Im Schlussviertel verflachte die Partie zusehends. Die aussichtsreichste Möglichkeit hatte Stapenhorst in der Schlussminute nach guter Vorarbeit von Anne Schröder, aber an O’Flanagan im irischen Tor verhinderte einen größeren Rückstand. Somit blieb es nach 60 Minuten beim 3:0 aus deutscher Sicht.

Das abschließend vereinbarte Penalty-Schießen entschied Deutschland mit 3:2 für sich: Anne Schröder, Elisa Gräve und Janne Müller Wieland trafen für die DANAS (Charlotte Stapenhorst und Lisa Altenburg verschossen). Auf irischer Seite markierten Emily Beatty und Kathryn Mullan die Treffer, während Deirdre Duke, Nicola Evans und Chloe Watkins vergaben. (ao)

Tore:
-
---
1:0    Alisa Vivot (17.)
2:0    Teresa Martin Pelegrina (27.)
------
3:0    Lisa Altenburg (45.)
---
-

Ecken:
GER 4 (keine Tore) / IRL keine

Siebenmeter:
GER 1 (kein Tor) / IRL keine

Grüne Karten:
Elisa Gräve, GER (23., Foulspiel), Teresa Martin Pelegrina, GER (51., Stockfoul) / ---

Schiedsrichter:
Michelle Meister (GER) / Alison Keogh (IRL)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner