Pro League: DANAS mit 2. SiegFIH Hockey Pro League 2020/21, Düsseldorf, Damen, Spiel 2: Deutschland–Belgien 3:1 (1:1)

1.BL: Torreicher SonnabendKöln und Mülheim schnüren "Siebenerpacks" / MHC-Damen gewinnen in München

2.BL: Fünf SpielabsagenCorona-bedingte Absagen für Partien der NHTC-Damen und SC80-Herren

Special Olympics World GamesDHB bewirbt sich mit Specialhockey als Demonstrationssportart für Berlin 2023

····

Zweiter Sieg der DHB-Damen gegen Belgien

FIH Hockey Pro League 2020/21, Düsseldorf, Damen, Spiel 2: Deutschland–Belgien 3:1 (1:1)

23.09.2020 – Die DANAS haben nach einer erkennbaren Leistungssteigerung auch das zweite Spiel in der FIH Hockey Pro League in Düsseldorf gegen Belgien gewonnen. Diesmal siegte das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger mit 3:1 (1:1), obwohl die Belgierinnen per Eckentreffer in Führung gegangen waren. „Player of the Match“ wurde die Hamburgerin Hannah Gablać, die den wichtigen Treffer zum 1:1-Ausgleich erzielte.

 DHB-Bundestrainer Xavier Reckinger: „Ich bin stolz darauf, wie wir das Spiel in der zweiten Halbzeit gedreht haben, die erste fand ich nicht so gut. Das ist jetzt noch nicht das Niveau, bei dem wir aufgegeben haben, aber es ist zumindest wieder ein erster Anstoß Richtung internationales Hockey. Jetzt haben wieder alle etwas Gefühl und Gespür dafür und jetzt geht es weiter.“
DANAS-Stürmerin und „Player of the Match“ Hannah Gablać: „Nach einer Woche hier waren wir alle schon etwas müde im Kopf. Unser Trainerteam hat uns gesagt, die Energie hochzuhalten. Das ist uns in der zweiten Hälfte und zuvor in den ersten zehn Minuten gut gelungen, danach haben wir etwas den Faden verloren. Ich bin stolz auf unser Team und die Arbeit, die wir investiert haben. Wir haben uns alle gegenseitig gepusht, die Einstellung hochzuhalten.“
Ein „besseres Spiel als gestern“ sah DANAS-Spielerin Hanna Granitzki: „Wir haben in der ersten Halbzeit noch etwas gebraucht, um reinzukommen, aber in der zweiten hatten wir mehr Energie und haben auch die Konter noch besser gespielt. Am Ende haben wir uns gut belohnt, aber es ist noch Luft nach oben.“

Die deutschen Damen starteten offensiv in die Partie und störten den belgischen Aufbau früh. Nach vier Minuten setzte Janne Müller-Wieland sehenswert Elisa Gräve im belgischen Schusskreis in Szene, die Düsseldorferin legte die Kugel aber uneigennützig quer, statt aus guter Position selbst abzuziehen. In der Folge kam Belgien besser ins Spiel und machte seinerseits Druck, ohne aber im deutschen Schusskreis nennenswerte Gefahr auszustrahlen.

Mit Beginn des zweiten Viertels versuchten die DANAS, das belgische Team weiter in der eigenen Hälfte einzuschnüren, Hannah Gablać verpasste einen scharfen Ball in den von Lena Micheel. Die „Red Panthers“ konnten sich nur gelegentlich aus der deutschen Umklammerung befreien, strahlten aber gleich Gefahr aus: Plötzlich landete ein langer Ball bei Lucie Breyne, die verfolgt von Janne Müller-Wieland in den deutschen Kreis ziehen und auf die mitgelaufene Justine Rasir zurücklegen konnte, deren Rückhand aber am deutschen Tor vorbeiging (19.). Dann rettete Nathalie Kubalski ihre Vorderleute beim Stecher von Charlotte Englebert vor dem Rückstand, allerdings auf kosten der ersten Strafecke in der Partie. Und diesmal musste die Düsseldorferin nach einem platzierten Direktschlenzer von Ambre Ballenghien hinter sich greifen, die die Gäste damit etwas überraschend in Führung brachte (21.). Doch die deutschen Damen zeigten sich nur kurz geschockt, keine drei Minuten später legte Pia Maertens den Ball vors Tor, Nike Lorenz setzte nach und Belgiens Torfrau Elena Sotgiu konnte nur in die Mitte abwehren, wo Gablać aus kurzer Distanz durch die Beine der Torhüterin zum Ausgleich abstauben konnte. Zwei Minuten vor der Pause brachte der Videobeweis den DANAS ihre erste Ecke, Lena Micheels Schuss parierte Sotgiu aber und im Nachschuss landete Gablać’ Rückhandschuss am Außennetz.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die deutschen Damen wieder die Spielführung. Lohn war die zweite Ecke für Deutschland und die Führung: Cécile Pieper konnte den Direktschuss von Charlotte Stapenhorst zum 2:1 ins Tor stechen (33.). Und die DANAS blieben am Ball, nach der vierten Deutschland-Ecke war der Ball wieder im belgischen Tor, Sarah Wilson nahm den Treffer aber nach Anrufung des Videoschiedsrichters wieder zurück. Dann rettete Elodie Picard, mittlerweile für Sotgiu um belgischen Tor, in höchster Not spektakulär gegen Maertens und auch zwei weitere Strafecken brachten keinen Ertrag.

Das sah gleich zu Beginn des Schlussviertels anders auch: Ecke Nummer sieben und Viktoria Huse legte mit der Rückhand ab auf Rebecca Grote, die diese Eckenvariante per Schlenzer mit dem 3:1 vollendete (46.). In der 49. Spielminute setzte sich Pauline Heinz im belgischen Kreis durch, ihr etwas zu unplatzierter Rückhandschuss wurde aber zur leichten Beute für Sotgiu. Kurz darauf bekam Deutschland die achte Ecke zugesprochen, diesmal parierte Sotgiu Micheels Schuss mit der Schiene. Das Spiel wurde in der Schlussphase etwas zerfahren, Deutschland und Belgien sahen beide jeweils einmal Grün und als Schlusspunkt setzte Stapenhorst eine Eckenvariante von der rechten Rausgabe nur knapp neben das belgische Tor (56.), sodass es nach 60 Spielminuten beim 3:1 blieb. (ao)

Tore:
-
---

0:1    Ambre Ballenghien (KE, 21.)
1:1    Hannah Gablać (24.)
------
2:1    Cécile Pieper (KE, 33.)
---
3:1    Rebecca Grote (KE, 46.)

Ecken:
GER 9 (2 Tore) / BEL 1 (1 Tor)

Grüne Karten:
Cécile Pieper, GER (53.) / Anne-Sophie Weyns, BEL (54.)

Schiedsrichterinnen:
Sarah Wilson (SCO) / Alison Keogh (IRL)

Videoschiedsrichter:
Martin Madden (SCO)

Der DHB-Damenkader für die Pro-League-Matches in Düsseldorf (Länderspiele vor dem Pro-League-Spielen):


Name, VornameVereinAlterLsp.Tore
TWKrüger, RosaHarvestehuder THC2590
TWKubalski, NathalieDüsseldorfer HC27280
TWSonntag, JuliaRot-Weiss Köln28640
1.Altenburg, LisaClub an der Alster3012732
2.Gablać, HannahClub an der Alster2510220
3.Granitzki, HannaClub an der Alster23643
4.Gräve, ElisaDüsseldorfer HC23884
5.Grote, RebeccaRot-Weiss Köln283917
6.Hauke, FranziscaHarvestehuder THC3118916
7.Heinz, PaulineRüsselsheimer RK1991
8.Heyn, NaomiMannheimer HC21275
9.Horn, KiraClub an der Alster25392
10.Huse, ViktoriaClub an der Alster24679
11.Lorenz, NikeRot-Weiss Köln2311832
12.Maertens, PiaRot-Weiss Köln213920
13.Micheel, LenaUHC Hamburg226012
14.Müller-Wieland, JanneUHC Hamburg3332314
15.Oruz, SelinDüsseldorfer HC231052
16.Pieper, CécileRot-Weiss Köln2612111
17.Schaunig, MaikeUhlenhorst Mülheim24500
18.Schröder, AnneClub an der Alster2614913
19.Stapenhorst, CharlotteUHC Hamburg2510330
20.Wortmann, AmelieUHC Hamburg23623
21.Zimmermann, SonjaMannheimer HC21386

Der Damen-Staff:

Reckinger, Xavier (Bundestrainer)
de Nooijer, Teun (Co-Trainer)
Haumann, Stephan (Video)
Keller, Florian (Co-Trainer)
Lewis, James (Torwarttrainer)
Dr. Mandryka, Boris (Arzt)
Mönning, Fiona (Physio)
Sportwiss. MA Plaza, Barbara (Staff)
Prause, Andreas (Psychologe)
Schuler, Fabian (Teammanager)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner