1. BL: Richtung weisende DuelleUnterschiedliche Aufgaben: Trend bestätigen oder Rhythmus finden

Hygienekonzept entwickeltDHB schickt Vereinen ein mit dem DOSB abgestimmtes Hygieneschutzkonzept für den Wettkampfbetrieb

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

Mit Abstand bestes TrainingDie Serie ist zurück aus der Sommerpause / Start mit Claas Henkel als Interviewgast

····

1. BL: Richtung weisende Duelle

Unterschiedliche Aufgaben: Trend bestätigen oder Rhythmus finden

22.09.2017 - Das dritte Spielwochenende in der hockeyliga bietet den Fans wiederum einen Doppelspieltag bei Damen wie Herren. Bei den Damen steigen die Topspiele in Mannheim beziehungsweise in Hamburg, wo praktisch die Halbfinal-Partien des letzten DM-Endrunde noch einmal absolviert werden, wenn Tabellenführer Mannheimer HC den aktuell zweitplatzierten Club an der Alster und wenn der UHC Hamburg als derzeit Vierter die Dritten von Rot-Weiss Köln zu Gast haben. Für andere Teams - etwa Düsseldorf oder Großflottbek - geht es eher darum, an diesem Wochenende den ersten Sieg beziehungsweise die ersten Punkte der Saison einzufahren.

In der Herren-Liga werden die jeweils noch Verlustpunkt freien Teams aus Köln und Berlin versuchen, ihre weiße Weste auch an diesem Wochenende zu wahren. Doch es stehen schwierige Aufgaben für beide an. Nachdem das "Monster-Auftaktprogramm" für den TSV Mannheim absolviert ist, sind die hoch gehandelten Quadratestädter im ersten Heimspiel sicher auch auf die ersten Punkte aus. Auch für Aufsteiger Düsseldorf waren die ersten Spiele nicht die entscheidenden. Das sieht an diesem Wochenende mit den Duellen gegen Mitaufsteiger München und gegen Nürnberg allerdings ganz anders aus.

>> Zur hockeyliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner