Bundesliga Halle: Noch neun Entscheidungen offenSpannung bis zum letzten Spieltag in der Hallen-Bundesliga Herren und Damen

Jugend-DM: Titel vergebenDeutsche Hallenmeisterschaften 2020 des weiblichen Nachwuchses beendet

Als Team zur FIH Pro LeagueBis zu 15 Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) mit zwei Betreuern für 120,- Euro am Tag

"Rassismus nicht dulden!"Statement des Deutschen Hockey-Bundes zum Attentat in Hanau

····

Bundesliga Halle: Noch neun Entscheidungen offen

Spannung bis zum letzten Spieltag in der Hallen-Bundesliga Herren und Damen

Der vorletzte Liga-Spieltag in der Hallenhockey-Bundesliga stand unter dem Motto "die letzte Chance ergreifen". Das machte in der Damen Staffel Ost zum Beispiel TuS Lichterfelde mit einem 4:2-Sieg beim bereits feststehenden Viertelfinalisten ATV Leipzig. Sonntag kommt es damit zum Fernduell mit BW Berlin, das durch den TuSLi-Coup auf den letzten Platz abrutschte. In der West-Gruppe kassierte RW Köln in der Schlussminute den Ausgleich gegen Mülheim, was den UHTCern zwar nicht für die Viertelfinal-Teilnahme reichte, aber Köln damit auch die Chance nahm, am Sonntag noch Platz eins gegen Düsseldorf und damit Viertelfinal-Heimrecht zu erobern. Parallel sicherte BW Köln den Klassenerhalt gegen Krefeld, das am Sonntag im Abstiegsfinale gegen Leverkusen um die Erstliga-Zugehörigkeit kämpfen muss. Der Münchner SC im Süden und Alsters Damen im Norden haben sich mit klaren Siegen in Position gebracht, um Sonntag noch in letzter Minute die Play-offs zu erreichen.
Bei den Herren fing der UHC im Hamburger Lokalderby bei Alster die Rot-Weißen ab, siegte 5:3 und kann dadurch nun Sonntag - mit etwas Schützenhilfe des Nordmeisters HTHC - sogar noch an Alster vorbeiziehen. Ähnlich würde es im Westen Krefeld gern im direkten Duell gegen Uhlenhorst Mülheim machen. Der Endrunden-Gastgeber hat zwar drei Zähler Vorsprung, aber das schlechtere Torverhältnis, so dass ein einfacher Sieg des CHTC die Endrundenhoffnungen der Mülheimer beenden könnte. Da ist also ebenso viel Hochspannung garantiert wie in der Süd-Staffel, in der Ludwigsburg am Samstag durch ein Last-Minute-Tor mit 5:4 gegen den Münchner SC gewann und nun am Sonntag im Dreikampf mit TSV Mannheim und mit München um Play-off-Platz zwei kämpft. In der Ost-Staffel hat der SC Charlottenburg mit einem Erfolg bei TuS Lichterfelde die ersten Punkte der Saison geholt und plötzlich am Sonntag im Heimspiel gegen Mariendorf die realistische Chance auf den nicht mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt.

» Zur Bundesliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner