Danas: 2. Testspiel, 2. SiegMaertens erzielt Tor des Tages im zweiten Duell gegen defensivere Inderinnen

1. Liga: HTHC-Damen nur RemisHerren: Alster im Play-off / BHC schlägt MHC / M. Körper bei HTHCs 5:1 mit 4 Toren

3:1-Sieg bei den LeonasDeutsche Damen sichern sich vier Punkte beim Auswärts-Wochenende in Buenos Aires

Spieltag in Hamburg fest im BlickSpieltage in Düsseldorf und Berlin abgesagt / "Wollen versuchen, in Hamburg ein Event auszurichten"

····

Danas auch in Spiel zwei gegen Indien erfolgreich

Maertens erzielt Tor des Tages im zweiten Duell gegen defensivere Inderinnen

28.02.2021 – Im zweiten Olympia-Test in Düsseldorf nach dem 5:0-Kantersieg vom Vortag fiel der Sieg der deutschen Hockeydamen gegen Indien am Sonntag mit 1:0 (1:0) deutlich knapper aus. Gegen wesentlich defensiver ausgerichtete Gäste ließ Pauline Heinz (Achtung, Schützin nachträglich korrigiert) das deutsche Damenteam mit ihrem Tor des Tages Mitte des zweiten Viertels jubeln. Während die deutschen Offensivbemühungen in der Folge etwas unruhig wirkten, stand die Danas-Defensive aber weiter solide.

Bundestrainer Xavier Reckinger freute sich über das zweite Spiel zu null: „Die Inderinnen haben viel tiefer und defensiver gearbeitet, auf Konter gelauert und sich so auch ein paar Chancen erarbeitet. Insgesamt haben wir aber nicht zu viel wegegeben und offensiv gab es im Vergleich zum Vortag schon ein paar gute Ansätze. Nach vorne fehlten noch etwas Ruhe und Klarheit. Da hatten wir irgendwann mal der Eindruck: Okay, jetzt sollten wir mal das zweite Tor schießen. Da müssen wir mehr Lockerheit bewahren. Insgesamt können wir aus den zwei Spielen schon sehr viel holen und uns in den kommenden zwei Tagen gut auf das dritte Testspiel vorbereiten.“
Janne Müller-Wieland: „Vom Aufbau her war das Spiel besser als die Partie am Vortag. Wir haben uns gegen das Defensivsystem der Inderinnen weniger schwergetan. Gleichzeitig haben die sich auch ein bisschen zurückgezogen und wir hatten dadurch nicht so viele klare Chancen oder Überzahl-Tempoangriffe wie gestern. Dementsprechend fehlte uns vorne im Kreis die Ruhe, um da mehr rauszuholen. Das Ergebnis fiel gestern wahrscheinlich ein bisschen zu hoch aus, heute dafür vielleicht zu niedrig. Aber ansonsten geht es bergauf!“

Die Gäste gingen deutlich defensiver in das zweite Testspiel, die deutschen Damen konnten so mehr Ballbesitz, aber kaum zwingende Kreisszenen verbuchen. Der zweite Angriff brachte nach drei Minuten die erste Ecke für die Danas, die Ablage ging aber daneben. Das Spiel plätscherte nun etwas vor sich hin, zwei gute Flanken von Nike Lorenz und Kira Horn fanden aber keine Abnehmerin (beide 10.).
Im zweiten Viertel verstoppte die deutsche Hintermannschaft einen Schlenzer und bot Indien so die erste nennenswerte Torchance, Anna Kilian im Danas-Tor parierte aber sicher. Eine Einzelaktion brachte dann drei Minuten später die verdiente Führung für Deutschland: Pia Maertens setzte sich vorne gut durch und Pauline Heinz erzielte im Nachschuss das 1:0 (23.). Quasi im Gegenzug hatte Indien die Möglichkeit zum Ausgleich, aber Deutschland verteidigte gut. Indiens erste und einzige Ecke hielt Maertens in der 27. Spielminute auf der Linie. Kurz vor Halbzeitende kam Indien noch einmal mit einem schönen Doppelpass über links in den deutschen Kreis, aber Kilian und im Nachschuss Cécile Pieper retteten den knappen Vorsprung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das starkes Gegenpressing von Charlotte Stapenhorst mit der zweiten deutschen Strafecke belohnt, Indien konnte diese aber ablaufen (33.). Es blieb der einzige nennenswerte Höhepunkt in der Phase nach dem Wiederanpfiff, in der Folge kennzeichneten viele Ballverluste das Spiel auf beiden Seiten. Langsam übernahmen die Danas dann wieder Spielkontrolle, Franzisca Hauke fing außen den Ball ab, aber nach Stationen über Stapenhorst und Nike Lorenz ging der Stecher von Alisa Vivot knapp über das indische Tor (40.). Dann blockte Vivot nach sehenswertem Powerplay von Maertens und Lorenz die Kugel knapp neben das Tor (44.). Auf der Gegenseite parierte Julia Sonntag, nun für Kilian im deutschen Tor, gut.
Das Schlussviertel startete vielversprechend: Maertens flankte in den Kreis, Naomi Heyns Stecher ging aber nur an den Pfosten. Dann brachte die gute Zusammenarbeit von Pauline Heinz und Selin Oruz die nächste deutsche Ecke. Die führte aber nur zum Konter der Inderinnen, beim dem jedoch Hauke aufpasste (48.). Deutschland machte weiter Druck, ohne aber noch zu nennenswerten Aktionen zu kommen. Zwei grüne Karten gegen Vivot und Hauke schwächten das deutsche Spiel in der Schlussphase, gegen das indische Powerplay hielt Deutschland den Ball aber über weite Strecken in den eigenen Reihen, sodass es nach 60 Minuten beim 1:0 blieb.  (ao; Fotos: worldsportpics.com)

Tore:
-
---
1:0    Pauline Heinz (23.)
------
-
---
-

Ecken:
GER 3 (0 Tore) / IND 1 (0 Tore)

Grüne Karten:
Alisa Vivot, GER (55., unsportliches Verhalten), Franzisca Hauke, GER (57., Foulspiel) / ---

Schiedsrichter:
V. Sachenko / L. Schöttes (beide GER)

DANAS-Kader (im heutigen Spiel eingesetzt):


Name, VornameVereinAlterLspTore
TWKilian, AnnaBerliner HC2100
TWKubalski, NathalieDüsseldorfer HC27300
TWSonntag, JuliaRot-Weiss Köln29650
1.Altenburg, LisaClub an der Alster3112932
2.Fleschütz, JetteGroßflottbeker THGC1800
3.Gablać, HannahClub an der Alster2610321
4.Gräve, ElisaDüsseldorfer HC24904
5.Hauke, FranziscaHarvestehuder THC3119116
6.Heinz, PaulineRüsselsheimer RK19101
7.Heyn, NaomiMannheimer HC22286
8.Horn, Kira Club an der Alster26402
9.Huse, Viktoria Club an der Alster25689
10.Lorenz, NikeRot-Weiss Köln2312032
11.Maertens, PiaRot-Weiss Köln224120
12.Micheel, LenaUHC Hamburg226213
13.Müller-Wieland, JanneUHC Hamburg3432514
14.Nolte, LisaDüsseldorfer HC2021
15.Oruz, SelinDüsseldorfer HC241072
16.Pieper, CécileRot-Weiss Köln2612312
17.Schaunig, MaikeUhlenhorst Mülheim24510
18.Schröder, AnneClub an der Alster2615013
19.Stapenhorst, CharlotteUHC Hamburg2510530
20.Vivot, AlisaDüsseldorfer HC24184
21.Wortmann, AmelieUHC Hamburg24633
22.Zimmermann, SonjaMannheimer HC21396

Premium-Partner

 

Pool-Partner

 

Pool-Partner