hockeyliga mit ÜberraschungenAm Sonntag des ersten Spielwochenendes gab es die eine oder andere Überraschung.

Herrenfinale knapp verpasstEuropameisterschaft in Antwerpen, Herren-Halbfinale: Belgien - Deutschland 4:2 (0:2)

Auf die Waffel - Folge 8EM-Kampagne von DHB-Partner real - Doppel-Interview mit den Bundestrainern, Folge 1

„DHB goes WhatsApp!“Hol Dir Deine Hockey-Infos maßgeschneidert auf Dein Handy / Pilotprojekt startet zur EM

····

hockeyliga mit Überraschungen

Am Sonntag des ersten Spielwochenendes gab es die eine oder andere Überraschung.

Der Sonntag des ersten Spielwochenendes in der Feldhockey-Bundesliga brachte durchaus das eine oder andere überraschende Ergebnis. Bei den Damen nahm zum Beispiel setzte sich der Mannheimer HC nicht nur mit 3:2 gegen den amtierenden Meister UHC Hamburg diurch, sondern sich selbst damit auch gleich an die Spitze des Gesamtklassements. Dahinter feierten auch der Club an der Alster (2:1 in Lichterfelde), der Düsseldorfer HC (3:1 gegen München) sowie Rot-Weiss Köln (1:0 in Mülheim) ihre jeweils zweiten Siege. Dazu gesellt sich überraschend auch der Harvestehuder THC, der mit einem Sechs-Punkte-Wochenende einen hervorragenden Saisonstart hingelegt hat. Die beiden Aufsteiger zahlten auch in der zweiten Spielrunde Lehrgeld, stehen noch ohne Punkte da - ebenso wie überraschenderweise der Ligameister der vergangenen Saison aus München, der ohne Zähler aus dem schwierigen Auftaktwochenende in Köln und Düsseldorf hervorging.

Bei den Herren hat ebenfalls ein Top-Club einen klassischen Fehlstaret hingelegt. Der UHC Hamburg musste sich nach der Niederlage am Samstag beim TSV Mannheim am Sonntag überraschend deutlich mit 0:7 auch dem Mannheimer Hc geschlagen geben, der damit einerseits erfolgreich Revanche für die Halbfinal-Niederlage aus der Vorsaison nahm und zugleich ohne Gegentor die Tabellenführung übernimmt. Neben dem MHC ist überraschend der TSV Mannheim das einzige weitere Team, dass das Auftaktwochenende ohne Punktverlust überstanden hat. Meister Köln, der am Samstag mit 10:2 gegen Nürnberg so furios gestartet war, konnte das am Sonntag nicht bestätigen, unterlag dem West-Rivalen Uhlenhorst Mülheim knapp mit 1:2.

» zur Bundesliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner