7:1-Kantersieg gegen IrlandLetzten Test vorm Olympic Qualifier deutlich gewonnen / Reclkinger spielt mit dem EM-Kader

1. BL: Alster und HTHC mit RemisAlster-Herren vergeben Drei-Tore-Führung / 800 Zuschauer sehen Hamburger Lokalderby

DANAS: Olympiakader stehtDer Bundestrainer nominierte 24 Spielerinnen in den erweiterten Tokio-Kader

"Pro League exzellente Bühne"Die Entscheidung für drei Heimspielstandorte sei "die beste, die man hätte treffen können!"

····

DANAS: 7:1-Kantersieg (3:1) gegen Vize-Weltmeister Irland

Letzten Test vorm Olympic Qualifier deutlich gewonnen / Reclkinger spielt mit dem EM-Kader

25.10.2019 - Im letzten Testspiel vor den Olympic Qualifiern am 2./3. November in Mönchengladbach gegen Italien hat das deutsche Damenteam am Freitagnachmittag gegen Vize-Weltmeister Irland einen 7:1-Kantersieg (3:1) eingefahren. Damit konnte das DHB-Team alle drei Vorbereitungsspiele gegen Kanada (3:1) und Irland (2:1/7:1) für sich entscheiden. Rebecca Grote (2), Nike Lorenz (2), Pia Maertens, Amelie Wortmann und Sonja Zimmermann konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Im Anschluss gab Bundestrainer Xavier Reckinger bekannt, dass er mit demselben Kader die Qualifier-Spiele bestreiten werde, der auch schon bei der EM Ende August Silber holte. Einzig hinter Anne Schröders Einsatz steht noch ein Fragezeichen. 

Bundestrainer Xavier Reckinger: „Vor diesem Spiel hatte ich noch nicht hundertprozentig das Gefühl, dass wir vorbereitet sind – jetzt schon! Die Mädels haben sich noch einmal gut gesteigert. Auch heute hatten wir die Lernsituation, als wir nach langer 1:0-Führung, trotz deutlicher Überlegenheit, das 2:0 und 3:0 gemacht haben, dass ein Nachlassen der Spannung spürbar war. Dadurch kamen die Irinnen dann eben doch zu ihrem Tor. In der Pause haben wir uns vorgenommen, dass wir immer weiter mit voller Konzentration spielen, egal wie es steht. Und das haben die Mädels stark umgesetzt. Ich hatte hier ja mehrere Nachrücker dabei, die ihre Sache super gemacht haben - was zeigt, welch gute Breite wir haben. Den Qualifier bestreiten wir aber mit dem Kader, der auch schon die EM gespielt hat.“

Das Match startete mit etwas Verspätung, weil der Mannschaftsbus der Irinnen eine Panne hatte. Das DHB-Team begann die Partie gleich mit viel Struktur und Druck und erspielte sich eine deutliche Überlegenheit. Der erste Eckenschuss wurde jedoch noch von der Gästeabwehr abgelaufen (10.). Als die Iren nach einem harten Foul für fünf Minuten in Unterzahl agieren mussten, kam Lena Micheel zu einer Schusschance, die von einer Irin auf der Torlinie mit dem Körper gehalten wurde. Nike Lorenz verwandelte den fälligen Siebenmeter zur 1:0-Führung (12.).
Zu Beginn des zweiten Viertel sah auf beiden Seiten eine Spielerin Grün. Den entstandenen Platz auf dem Feld nutzte Hannah Gablac zu einem Kurvenlauf und sie bediente Pia Maertens, die zum 2:0 (20.) vollendete. Kurz darauf war es Rebecca Grote, die nach einem schnell ausgeführten Freischlag auf 3:0 (23.) erhöhen konnte. Danach ließ die Konzentration bei den Deutschen kurz nach, was der Vize-Weltmeister per Konter zum 3:1 (28.) nutzen konnte.

Die DANAS machten nach der Halbzeitpause wieder mächtig Druck und konnten nach schönem Angriff durch Amelie Wortmann bald auf 4:1 (33.) erhöhen. Und die Überlegenheit hielt an: Nike Lorenz traf rechts unten mit der nächsten Ecke zum 5:1 (37.). Nach einer Eckenserie mit zwei Stecherversuchen, nahm Sonja Zimmermann den nächsten Schuss direkt und erhöhte flach auf 6:1 (41.). Und damit war der Torhunger noch nicht gestillt. Als erneut je eine Spielerin auf beiden Seiten mit Grün auf der Strafbank saß, jagte Rebecca Grote einen Schuss sehenswert zum 7:1 (45.) ins obere linke Toreck.
Die Gäste wirkten im Schlussviertel müde. Das deutsche Team holte sich zwei weitere Ecken, die aber einmal rausgepfiffen und einmal pariert wurden. Eine einzige Konterchance mit einem Schuss über das Tor hatten die Gäste noch, dann nahm Reckinger seine Keeperin vom Feld und spielte zu Übungszwecken in der Schlussphase in künstlicher Überzahl mit elf Feldspielerinnen, was auf den Endstand aber keinen Einfluss mehr hatte.

Tore:
1:0    Nike Lorenz (7m, 12.)
---
2:0    Pia Maertens (20.)
3:0    Rebecca Grote (23.)
3:1    IRL (28.)
------
4:1    Amelie Wortmann (33.)
5:1    Nike Lorenz (KE, 37.)
6:1    Sonja Zimmermann (KE, 41.)
7:1    Rebecca Grote (45.)
---
-

Ecken:
GER 8 (2 Tore) / IRL keine

Schiedsrichter:
Jan Borgmann / Gabriele Schmitz (beide GER)

» zur Qualifier-Website

» direkt zum Vorverkauf

Der Lehrgangskader in Mönchengladbach (in fett der Qualifier-Kader, plus Anne Schröder):

Name, VornameVereinAlterLsp.Tore
Kubalski, Nathalie (TW)
Düsseldorfer HC26230
Sonntag, Julia (TW)
Rot-Weiss Köln27570
Aring, Nele SophieClub an der Alster2220
Boermans, EmmaRot-Weiss Köln2041
Gablać, HannahClub an der Alster249118
Gerstenhöfer, CharlotteMannheimer HC2010
Granitzki, Hanna Club an der Alster22533
Gräve, ElisaDüsseldorfer HC23762
Grote, RebeccaRot-Weiss Köln272910
Hauke, FranziscaHarvestehuder THC3017916
Horn, Kira Club an der Alster24291
Huse, ViktoriaClub an der Alster23558
Lorenz, NikeRot-Weiss Köln2210927
Maertens, PiaRot-Weiss Köln20289
Martin Pelegrina, TeresaUHC Hamburg21373
Micheel, LenaUHC Hamburg21488
Müller-Wieland, JanneUHC Hamburg3231214
Oruz, SelinDüsseldorfer HC22972
Pieper, CécileRot-Weiss Köln251169
Schaunig, MaikeUhlenhorst Mülheim23400
Wortmann, AmelieUHC Hamburg23502
Zimmermann, SonjaMannheimer HC20261

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner