Danas: 5:1 gegen SpanienTrotz schwächerer erster Halbzeit ein deutlicher Sieg im zweiten Duell in Madrid

Coronakrise: Infos für VereineDie DHB-Sportentwicklung hat eine Linksammlung erstellt, um Vereinen Hilfestellung bieten zu können

Hockey-Jugend-NetzwerkNeue Herausforderungen erfordern neue Lösungen! Kennt Ihr das Hockey-Jugend-Netzwerk

Rückrundenstart Bundesliga9./10. Mai wurde als frühester potenzieller Fortsetzungstermin der Bundesliga festgelegt

····

Olympia-Vorbereitung: Erneuter Sieg über Spanien

Trotz schwächerer erster Halbzeit ein deutlicher Sieg im zweiten Duell in Madrid

19.02.2020 - Der deutsche Damen-Olympiakader gewann am Mittwoch auch sein zweites Testspiel in Madrid gegen Spanien. 24 Stunden nach dem 2:0 (1:0), siegte das DHB-Team nun sogar 5:1 (2:1), obwohl Bundestrainer Xavier Reckinger mit der Leistung in der ersten Hälfte gar nicht zufrieden war. Eine gute Steigerung nach der Pause brachte dann aber noch den deutlichen Erfolg durch Treffer von Lisa Altenburg (2), Anne Schröder, Sonja Zimmermann und Hannah Gablac.

Bundestrainer Xavier Reckinger: „Wir gewinnen zurzeit tatsächlich alle Spiele, aber was mir noch fehlt, ist mal eine komplette Leistung über die gesamte Spielzeit. Heute haben wir eine schlechte erste Halbzeit gespielt, auch wenn wir da 2:1 führen. Ich habe von den Mädels dann eine Reaktion gefordert, und die haben sie wirklich gut gezeigt. Für uns waren diese beiden Spiele sehr wertvoll, weil wir wieder gesehen haben, woran wir noch arbeiten müssen. Jetzt fahren wir nach Valencia ins Trainingslager und werden da die Grundlagen schaffen für die Zeit danach, wenn die Mädels individuell zuhause arbeiten, aber auch für die Heimserie in der FIH Pro League im März und April in Mönchengladbach, Hamburg und Berlin.“

Im ersten Viertel hatte das DHB-Team zwar ein Übergewicht beim Ballbesitz, kreierte daraus aber noch wenig und hatte immer wieder Probleme mit den schnellen Kontern der Gastgeberinnen. Die holten sich über einen solchen Gegenstoß die erste Ecke in der 4. Minute, die zum 1:0 saß. Die beste deutsche Chance entstand nach einem guten Ball von Elisa Gräve, wurde aber nicht in Zählbares umgemünzt.

Spanien blieb auch im zweiten Viertel das aktivere, griffigere Team, aber die Deutschen konnten – ein bisschen gegen das Geschehen – die Akzente setzen. Ein starker Konter über Lena Micheel blieb noch ohne Erfolg (20.), aber als Lisa Altenburg mit einem Rückhandpass über den gesamten Platz in Szene gesetzt wurde, machte die routinierte Stürmerin den Ausgleich (22.). Und am Ende führte das DHB-Team sogar, als Anne Schröder den Ball durchgesteckt bekam und die Alsteranerin die Keeperin austänzelte und zum 1:2 (27.) traf.

Die zweite Hälfte begann mit der ersten Ecke für die Deutschen, die Sonja Zimmermann flach ins linke untere Eck zum 1:3 verwandelte (31.). DHB-Keeperin Rosa Krüger rettete kurz danach bei einer guten spanischen Chance. Auf der anderen Seite hielt die spanische Keeperin die zweite deutsche Ecke ganz stark. Dann setzte sich Rebecca Grote gut in Szene und bediente Altenburg, die ihren zweiten Treffer zum 1:4 (42.) beisteuern konnte.

Im letzten Viertel überstanden die Danas auch die zweite Ecke der Hausherrinnen, die Krüger erneut parierte, sowie eine Unterzahlphase nach Grüner Karte unbeschadet. Und so konnte Hannah Gablac letztlich noch den Schlusspunkt zum sicherlich etwas zu hoch ausgefallenen 5:1-Sieg (56.) setzen, als sie selbst einen Ball eroberte, dieser von Zimmermann und Schröder nach vorn getragen wurde, wo Gablac am langen Pfosten schon wieder parat stand, um zu vollstrecken.

Tore:
1:0    ESP (KE, 4.)
---
1:1    Lisa Altenburg (22.)
1:2    Anne Schröder (27.)
------
1:3    Sonja Zimmermann (KE, 31.)
1:4    Lisa Altenburg (42.)
---
1:5    Hannah Gablac (56.)

Ecken:
ESP 2 (1 Tor) / GER 3 (1 Tor)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner