Hallen-Bundesligastart on holdEntscheidung bis nach den nächsten Regierungsberatungen am 16.11. verschoben

Mitmachen: Jung, sportlich, fairDeutsche Olympische Gesellschaft fördert faire Gesten und Projekte jugendlicher Sportler

Depression und BurnoutVereine und Verbände können viel für gesunde Arbeitsbasis tun / Auch Trainer selbst sind gefragt

Das Spiel ist der beste CoachNeue Folge von "Mit Abstand bestes Training" mit dem neuen MHC-Trainer Andreu Enrich

····

Hallen-Bundesligastart on hold

Entscheidung bis nach den nächsten Regierungsberatungen am 16.11. verschoben

10.11.2020 - Der Deutsche Hockey-Bund hat die Vereine am Montag informiert, dass die Entscheidung über das tatsächliche Stattfinden der Hallenhockey-Bundesliga aufgeschoben worden ist. Der Verband würde dem Wunsch der Clubs, auch in der Hallensaison einen Spielbetrieb zu ermöglichen, gern nachkommen, dies sei aber extrem von den Entwicklungen der Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen des Bundes und der Länder abhängig.

Im Oktober war nach ausführlichen Befragungen der Clubs in der 1. und 2. Bundesliga entschieden worden, die Teilnahme am Hallenbundesliga-Spielverkehr 2020/21 im Dezember und Januar freiwillig zu machen und dafür die Abstiegsregelungen außer Kraft zu setzen, um den Vereinen, die sich gegen eine Teilnahme entscheiden, keinen Nachteil entstehen zu lassen.

„Für uns steht allerdings fest, dass eine Hallensaison in der geplanten Form aber nur dann möglich ist, wenn die Vereine im Dezember trainieren und spielen können“, so Bernd Schuckmann, Bundesliga-Beauftragter des Verbandes. Da die Bundesregierung mit den Ministerpräsident*innen auf einer neuen Sitzung am 16. November die bisherigen Maßnahmen im Lockdown bewerten und über das weitere Vorgehen zur Reduzierung des Infektionsrisikos beraten wolle, werde man diese Sitzung abwarten müssen.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner