Bundesrat als VideokonferenzDie Corona-Restriktionen ließen den DHB-Bundesrat erstmals digital stattfinden

2.BL: Letzte EntscheidungenCrefelder HTC, Bonner THV sowie Bietigheimer HTC holten die drei noch offenen Plätze

Sportdirektor: Menke-Salz berufenDer Vize-Weltmeister von 2010 tritt die Stelle beim DHB zum 1. Januar 2021 an

Verein der Freunde des HockeysKeine Mitgliederversammlung 2020 / Pandemie zwingt Vorstand zu dieser Maßnahme

····

Erstmalig DHB-Bundesrat als Videokonferenz

Die Corona-Restriktionen ließen den DHB-Bundesrat erstmals digital stattfinden

28.05.2020 - Am letzten Freitag fand die erste Sitzung des DHB-Bundesrates 2020, der Versammlung von DHB-Präsidium und -Vorstand sowie der Landesverbandsvorsitzenden, erstmals in der Verbandsgeschichte als Videokonferenz statt. Die Sitzung wurde vom neuen DHB-Generalsekretär Heiko von Glahn geleitet, der sich in diesem Kreis vorstellen konnte.

Die Corona-Krise, mit ihren Auswirkungen auf den Hockeysport, den Verband und seine Vereine, nahm breiten Raum in der Tagesordnung ein. Nach der Begrüßung und einführenden Worten von DHB-Präsidentin Carola Morgenstern-Meyer, gaben die DHB-Vertreter ihren Kollegen aus den Ländern einen Sachstandsbericht, in dem die aktuelle Situation im Bereich Veranstaltungen ebenso Thema war wie der zurzeit angelaufene Wiedereinstieg ins Vereinstraining unter Corona-Auflagen.

Weitere Themen der Videokonferenz waren der Stand der Verhandlungen zwischen DHB und Liga über die Reform der Bundesligen, die Verschiebung der Olympischen Spiele, Entscheidungsmöglichkeiten bezüglich des Stattfindens einer Jugend-DM 2020 sowie Bewerbungen für internationale Großveranstaltung bis 2026 seitens des DHB. Die neue Event-Strategie des DHB beinhaltet unter anderem, dass der Verband wieder vermehrt Events in Eigenregie durchführen will.

Heiko von Glahn stellte in dem Kontext die Strategie-Findungen des DHB vor, die aktuell unter dem Arbeitstitel „Strategic-Plan“ erarbeitet werden.

Der Bundesrat wurde zudem über die aktuelle Situation der Finanzen des DHB sowie der Vermarktungslage informiert. Der DHB setzt in Zukunft auf neue Konzepte zur besseren Verknüpfung von Wirtschaft und Hockey. Im Rahmen des Bundesrats wurden die Teilnehmer der Sitzung umfangreich über alle Ressorts des DHB informiert. Neben Finanzen und Vermarktung sind diese Leistungssport, Jugend, Sportentwicklung, Recht, Events, Kommunikation und Digitales.

In Schwerpunktthemen wurden auf ausgewählte Themen näher eingegangen. Hinsichtlich des hockey.de-Relaunches berichtete der DHB über das Relaunch-Konzept und Verhandlungen mit einer auf Datenbanken und IT-Services spezialisierten Firma. Bis Oktober soll hockey.de in einem neuen Outfit fertiggestellt sein.

Abschließend berichtete der Vorsitzende des Bundesausschusses, Dr. Michael Timm, aus der vorangegangenen Bundesauschuss-Sitzung und informierte die Konferenz-Teilnehmer über Themen wie Schiedsrichterwesen, Härtefallregelung, die Informationen an die Verbände für Aktivitäten in den Ländern sowie die geplante Geschäftsordnung für den Bundesausschuss.

Die nächste Bundesratssitzung soll am Wochenende 13./14. November 2020 stattfinden.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner