6:2 im zweiten Pakistan-MatchHerren siegen nach 6:1 am Dienstag heute wieder mit sechs Treffern

1. BL: Alster und HTHC mit RemisAlster-Herren vergeben Drei-Tore-Führung / 800 Zuschauer sehen Hamburger Lokalderby

DANAS: Olympiakader stehtDer Bundestrainer nominierte 24 Spielerinnen in den erweiterten Tokio-Kader

"Pro League exzellente Bühne"Die Entscheidung für drei Heimspielstandorte sei "die beste, die man hätte treffen können!"

····

Deutliches 6:2 auch im zweiten Pakistan-Testspiel

Herren siegen nach 6:1 am Dienstag heute wieder mit sechs Treffern

23.10.2019 - Die deutschen Herren konnten, einen Tag nach dem 6:1 (2:0) im ersten Vergleich, auch das zweite Testspiel gegen Rekord-Weltmeister Pakistan klar mit 6:2 (0:0) für sich entscheiden. Christopher Rühr (2), Florian Fuchs, Johannes Große, Marco Miltkau, Constantin Staib trafen fürs DHB-Team. Alle acht Tore fielen erst nach der Pause.

Bundestrainer Markus Weise: „Wir haben heute in der Spielvorbereitung viel Wert auf die Abwehrarbeit gelegt, was auch gut funktioniert hat. Das hat uns in der ersten Hälfte sicher ein paar Körner in der Offensive gekostet. Aber die geübten Sachen, wie Doppeln und nach außen Drängen hat schon gut ausgesehen. Je länger das Match dauerte, desto mehr Großchancen haben wir uns auch erspielt und in der zweiten Hälfte ja auch ein paar Tore geschossen. Insgesamt sah das Match heute aber etwas anders aus als gestern. Pakistan war diesmal auch mit ganzer Kapelle da – gestern fehlten noch vier. Die waren griffiger als im ersten Spiel.“

Die erste Chance der Partie hatten die Gäste nach einem deutschen Ballverlust im Aufbau, doch Victor Aly, der dieses Mal zwischen den Pfosten des DHB-Tores stand, parierte einen Schuss aus zentraler Position (2.). Nach einem Powerplay-Angriff hatte Constantin Staib die erste gute Gelegenheit für die HONAMAS, doch sein Rückhandschuss strich knapp am kurzen Pfosten vorbei (11.). Ein guter Angriff über Martin Zwicker und Niklas Bosserhoff konnte gerade noch geklärt werden von den Gästen. Und auch die erste Ecke für den DHB, die Martin Häner flach aufs untere linke Eck zirkelte, hielt Keeper Amjad Ali gut (15.).

Eine pakistanische Flanke lief kurz nach Start des zweiten Viertels unberührt am langen Pfosten vorbei. Amjad Ali rettete bravourös gegen eine Rückhand von Christopher Rühr und Staib setzte den Rebound erneut knapp neben das Gehäuse (22.). Nach einem Konter der Asiaten fiel ein Tor per Rückhandschuss unter die Latte, aber der Ball war mit der runden Seite gespielt worden, so dass der Treffer nicht zählte (24.). Schöne Rückhandstecher-Variante bei der zweiten deutschen Ecke, doch die Kugel ging knapp über die Latte (26.). Die Gäste sahen wegen Stockschlagens und Ball Wegspielens dann kurz hintereinander zwei Grüne Karten. In Überzahl holte sich das DHB-Team seine dritte Ecke, die Rühr ganz knapp links neben das obere Toreck setzte (30.).

Der längst verdiente Führungstreffer fiel dafür in der ersten Minute nach der Halbzeit, als Bosserhoff eine Flanke an den langen Pfosten brachte, wo Marco Miltkau die Kugel einblockte (31.). Pech für den Gegner, dass ein schönes Tor nach Diagonalpass erneut keine Anerkennung fand, weil wieder die runde Schlägerseite im Spiel war (37.). Die Deutschen hatten mehr vom Spiel. Ein Schlag von Niklas Wellen wurde von Amjad Ali pariert, Staib setzte den Nachschuss zu mittig in den liegenden Keeper hinein (40.). Wenig später machte es der Polo-Stürmer als Vorbereiter besser, als er Florian Fuchs zum 2:0 (44.) bediente. Doch die Greenshirts antworteten noch vor der letzten Viertelpause, als Ghanzanfar Ali eine hüfthohe Flanke am langen Pfosten volley einblockte (45.).

Ein Sliding Tackling im Kreis gegen Timur Oruz wurde in der 47. Minute mit einem Siebenmeter geahndet, den Rühr sicher zum 3:1 verwandelte. Die Pakistani verstoppten ihre erste Ecke der Partie (53.), waren aber kurz darauf mit ihrer zweiten im Rebound durch Rashid Mehmood erfolgreich (55.). Die HONAMAS antworteten aber prompt. Als Geburtstagskind Malte Hellwig (wurde heute 22) in der 57. Minute einem Schuss auf den Brustpanzer des Gästekeepers setzte, gab es in Folge die vierte Ecke, die Rühr rechts oben in den Torwinkel zum 4:2 (56.) schlenzte. Und nun war der Knoten geplatzt. Staib setzte die nächste Ecke rechts unten zum 5:2 ins Tor (57.). Und noch in derselben Minute holte sich Staib einen Ball im pakistanischen Aufbau und bediente per Flanke Johannes Große, der den 6:2-Endstand besorgte.

Tore:
-
---
-
------
1:0    Marco Miltkau (32.)
2:0    Florian Fuchs (45.)
2:1    Ghanzanfar Ali (45.)
---
3:1    Christopher Rühr (7m, 47.)
3:2    Rashid Mehmood (KE, 55.)
4:2    Christopher Rühr (KE, 56.)
5:2    Constantin Staib (KE, 57.)
6:2    Johannes Große (57.)

Ecken:
GER 5 (2 Tore) / PAK 2 (1 Tor)

Schiedsrichter:
Thomas Hinsken / Gregor Küpper (beide GER)

» zur Qualifier-Website

» direkt zum Vorverkauf

Der Kader des Lehrgangs:

Name, VornameVereinAlterLsp.Tore
Aly, Victor (TW)Rot-Weiss Köln25190
Walter, Tobias (TW)KHC Dragons (BEL)29560
Bosserhoff, NiklasUhlenhorst Mülheim21140
Fuchs, FlorianHC Bloemendaal (NED)27210107
Fürk, BenediktUhlenhorst Mülheim301637
Grambusch, MatsRot-Weiss Köln2614147
Hinrichs, TeoMannheimer HC20120
Große, JohannesRot-Weiss Köln22472
Häner, MartinBerliner HC3124324
Hauke, TobiasHarvestehuder THC3230115
Hellwig, MalteUhlenhorst Mülheim21164
Herzbruch, TimmUhlenhorst Mülheim227839
Miltkau, MarcoGantoise HTC (BEL)299845
Müller, MathiasHamburger Polo Club271117
Oruz, TimurRot-Weiss Köln247310
Rühr, ChristopherRot-Weiss Köln2513448
Staib, ConstantinHamburger Polo Club246113
Weinke, FerdinandUhlenhorst Mülheim24551
Wellen, NiklasCrefelder HTC2412938
Windfeder, LukasUhlenhorst Mülheim2410931
Zwicker, MartinBerliner HC3222822

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner