Herren: Beim UHC gegen IrlandDrei Mal testen die Honamas am 12., 13. und 15. Mai gegen den Olympia-Gruppengegner

Herrenfinale knapp verpasstEuropameisterschaft in Antwerpen, Herren-Halbfinale: Belgien - Deutschland 4:2 (0:2)

Auf die Waffel - Folge 8EM-Kampagne von DHB-Partner real - Doppel-Interview mit den Bundestrainern, Folge 1

„DHB goes WhatsApp!“Hol Dir Deine Hockey-Infos maßgeschneidert auf Dein Handy / Pilotprojekt startet zur EM

····

Herren: Beim UHC gegen Irland

Drei Mal testen die Honamas am 12., 13. und 15. Mai gegen den Olympia-Gruppengegner

Der deutsche Herren-Olympiakader macht in der kommenden Woche in Hamburg beim UHC Station. Das Team von Bundestrainer Valentin Altenburg testet dabei am Donnerstag (19.30 Uhr), Freitag (19.30 Uhr) und Sonntag (12.00 Uhr) am Wesselblek auf den späteren Olympia-Gruppengegner Irland. Der Eintritt ist frei! Die einzigen Kaderspieler, die nicht mit dabei sein werden, sind Tobias Hauke und Tobias Walter vom HTHC, die mit ihrem Club am Final-Four-Turnier der EHL in Barcelona teilnehmen.

Bundestrainer Valentin Altenburg: „Wir haben zuletzt beim Lehrgang in Bisham Abbey mit England schon teilweise ganz gut die Dinge umgesetzt, die unseren Honamas-Spielstil ausmachen sollen. Insbesondere im individuellen Defensivverhalten und bei der Effektivität im Kreis müssen wir aber noch besser werden. Es ist für die Jungs, die gerade noch Bundesliga und Olympiavorbereitung unter einen Hut kriegen müssen, nicht einfach, aber wir müssen es nun schaffen, aus lauter Bundesligaspielern wieder eine Mannschaft von Weltklasseformat zu formen. Hierfür wollen wir gegen Irland den nächsten Schritt machen!“



Die Iren werden in Rio am 9. August dritter Vorrundengegner der deutschen Herren sein. Sie hatten beim Qualifikationsturnier in Antwerpen 2015 einen guten fünften Rang belegt, und standen damit in der Nachrückerliste für Rio noch vor Top-Teams wie Korea, Neuseeland, Japan oder Pakistan, was ihnen im weiteren Qualifikationsprozess während der fünf Kontinentalmeisterschaften schon früh einen Olympia-Startplatz bescherte. Für die Iren ein historischer Triumph, waren sie doch zuletzt beim ersten olympischen Hockeyturnier 1908 am Start, als gegen England das Spiel um Gold mit 1:8 verloren ging.

Dass diese Leistungsexplosion keine Eintagsfliege war, unterstrich das Team von Craig Fulton, selbst mit Südafrika zweifacher Olympiateilnehmer, bei der EM 2015 in London, als man im kleinen Finale Gastgeber England mit 4:2 besiegte und sich damit die erste EM-Medaille der Verbandsgeschichte sicherte. In der Bundesliga geben sich in Krefeld immer mal wieder irische Nationalspieler ein Stelldichein. Zurzeit spielt dort Ronan Gormley, bis letzte Saison aus dem irischen Olympiakader auch Eugene Magee.

Star im Team aber ist Keeper und Kapitän David Harte. Der 28-Jährige vom niederländischen Erstligisten Kampong Utrecht, der auch schon in der indischen Profi-Liga IHL spielte, wurde 2015 zum besten Torhüter der Europameisterschaft in London gekürt und später als erster irischer Hockeyspieler überhaupt bei den FIH Awards zum Welthockeyspieler in der Kategorie Torhüter gewählt.

» Zur Lehrgangsseite

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner