DANAS: Wichtige NominierungDas Team für den Four Nations Cup in Berlin (15. bis 18. Juni) und die World League

Pro League: Klare NiederlageBeim 0:3 im zweiten Pro-League-Match in Amsterdam waren die Danas unterlegen

Rückkehr zum SporttreibenDOSB stellt in Grafik die Phasen der schrittweisen Öffnung in den Sportbetrieb dar

Vereinsleben in der PandemieSerie über kreative, spannende Vereins-Initiativen im Lockdown / Folge fünf: Club zur Vahr

····

DANAS: Mülders vertraut einer starken Achse etablierter Spielerinnen

Das Team für den Four Nations Cup in Berlin (15. bis 18. Juni) und die World League

30.05.2017 - Damen-Bundestrainer Jamilon Mülders hat am Dienstag seine Kader-Nominierung für den Four-Nations-Cup in Berlin (15. bis 18. Juni, Hockey-Stadion Zehlendorf) und das World-League-Halbfinalturnier (inklusive WM-Qualifikation, 8. bis 23. Juli in Johannesburg/RSA) bekannt gegeben. Mülders nutzt das Vier-Nationen-Turnier in Berlin mit China, Korea und Irland, um sich mit seinem Team für das Saison-Highlight in Südafrika einzuspielen: „Ich habe jetzt schon den Kader festgelegt, weil in Berlin für uns nicht der Nominierungsaspekt im Mittelpunkt stehen soll, sondern die Teamentwicklung.“

Mülders: „Der Terminplan in diesem Jahr ist wahnsinnig eng. Am 13. Juni reisen wir in Berlin an. Nach dem Turnier haben die Mädels gerade mal zwei Wochen Ruhe, dann geht es bereits nach Johannesburg, wo wir dreieinhalb Wochen vor Ort sind. Am 5. August geht es bereits weiter – dann mit dem EM-Kader – nach Barcelona zum Vorbereitungsturnier auf die Europameisterschaft in Amsterdam, zu der wir am 15. August anreisen. Damit die Mädels, Vereine und Stützpunkte jetzt schon Planungssicherheit haben, habe ich alles möglichst früh festgelegt und den Mädels das Vertrauen ausgesprochen.“

Der Kader des Bundestrainers besteht aus einem Gerüst von erfahrenen Leistungsträgern, die auch beim Gewinn der Bronzemedaille in Rio eine große Rolle gespielt haben. Und dazu kommen gleich zehn Talente, die noch kein Weltturnier mit dem A-Kader bestritten haben. „Ich habe trotzdem überhaupt keine Sorge, dass wir in Johannesburg eine gute Rolle spielen werden, denn die Etablierten haben gezeigt, dass sie so gut und stabil sind, dass sie die neuen Spielerinnen mitnehmen und besser machen“, sagt der Bundestrainer. „Unsere Achse mit Müller-Wieland, Lorenz, Hauke, Teschke, Altenburg, Stapenhorst und Mävers gehört international zum Besten, was es auf diesen Ebenen gibt, und die jungen Mädels können sich daran wunderbar orientieren und selber zur Entfaltung kommen.“

Erst zur EM-Vorbereitung werden Anne Schröder, Pia Oldhafer und Selin Oruz ins Team zurückkehren, die für die World League wegen Prüfungen in ihrem Studium fehlen – was aber normal sei für ein nacholympisches Jahr. Ebenfalls erst dann wird auch die Kölnerin Pia Grambusch wieder einsatzbereit sein, die sich bei der Endrunde am Wochenende in Mannheim einen Mittelhandbruch zuzog. Was die DANAS in Berlin beim Turnier nicht simulieren können, ist die Sondersituation, dass man aus dem deutschen Sommer zur World League in den südafrikanischen Winter reist, und das auf eine Höhe von 1.700 Metern über den Meeresspiegel, wo es tagsüber 10 bis 12 Grad hat und es nachts auf unter Null Grad fällt.

 „Wir haben als priorisiertes Ziel, die WM-Qualifikation zu erreichen – egal wie. Zweites Ziel ist dann die Qualifikation für das World-League-Finalturnier im Winter in Neuseeland“, verrät Mülders. Weil auch die U21-Europameisterschaft Anfang September gut besetzt werden soll, hat Jamilon Mülders seine Nominierungen eng mit U21-Bundestrainer Akim Bouchouchi abgestimmt.

Der Kader für Berlin und Johannesburg:



Name, Vorname
Club
Alter

Lsp.

Tore



TW
Ciupka, Julia
Rot-Weiss Köln
25

7

0



TW
Schneider, Lisa
Mannheimer HC
24

2

0



1.
Altenburg, Lisa
UHC Hamburg
27

103

34



2.
Granitzki, Hanna
Club an der Alster
19

0

0



3.
Gräve, Elisa
Düsseldorfer HC
20

14

0



4.
Hauke, Franzisca
Harvestehuder THC
27

131

18



6.
Heyn, Naomi
Rot-Weiss Köln
18

2

1



7.
Huse, Viktoria Martha
Club an der Alster
21

8

5



8.
Lorenz, Nike
Mannheimer HC
20

48

8



9.
Martin Pelegrina Teresa
Uhlenhorst Mülheim
19

8

1



10.
Mävers, Marie
UHC Hamburg
26

164

51



11.
Müller-Wieland, Janne
UHC Hamburg
30

241

13



12.
Nobis, Camille
Mannheimer HC
17

3

1



13.
Notman, Nina
SV Kampong
24

3

0



14.
Pieper, Cécile
Mannheimer HC
22

61

2



15.
Stapenhorst, Charlotte
UHC Hamburg
21

50

13



16.
Teschke, Jana
UHC Hamburg
26

144

6



17.
Wenzel, Benedetta Marie
Club an der Alster
20

2

1


In Berlin wird Mieketine Hayn (23, Club an der Alster) als Back-up für den Verletzungsfall mit zum Kader gehören.

Premium-Partner

 

Pool-Partner

 

Pool-Partner