Abschluss gegen USADamen möchten den dritten Sieg bei der Heimpremiere der FIH Pro League holen

Lorenz: „Fette Rechnung offen“Die Olympia-Bronzegewinnerin über ihre Metamophose auf dem Platz und das EM-Halbfinale

Auf die Waffel - Folge 7Die HONAMAS Lukas Windfeder und Malte Hellwig bei ihrer Waffelchallenge

„DHB goes WhatsApp!“Hol Dir Deine Hockey-Infos maßgeschneidert auf Dein Handy / Pilotprojekt startet zur EM

····

Abschluss gegen USA

Damen möchten den dritten Sieg bei der Heimpremiere der FIH Pro League holen

29.04.2019 - Die deutschen Hockey-Damen möchten zum Abschluss der Heimserie in der FIH Pro League den dritten Sieg im Mönchengladbacher SparkassenPark einfahren. Gegner am Dienstag (19.30 Uhr) ist das bislang noch sieglose Tabellenschlusslicht aus den USA. „Wir nehmen uns einen Sieg vor“, sagt Nike Lorenz, die beim 4:1-Erfolg am Sonntag gegen China gleich zwei Treffer erzielte. „Wir leisten hier gerade richtig, richtig gute Arbeit und entwickeln uns mit jedem Spiel weiter. Das ist einfach super wertvolle Zeit hier zusammen.“

Bundestrainer Xavier Reckinger meinte nach dem China-Spiel: „Jetzt geht es darum, sich nach dem dritten Spiel in sechs Tagen erst einmal zu erholen, für manche ist es sogar das siebte Spiel in elf Tagen.“ Mit einer Erfolgsquote von 52,38 Prozentpunkten stehen die Danas derzeit auf Platz fünf der Tabelle. Die besten vier Teams der Neuner-Liga bestreiten nicht nur das Final Four Ende Juni in Amsterdam, sie sind dazu auch noch für die Olympiaqualifikation im Spätherbst gesetzt.  

„Das 4:1 war ein gutes Ausrufezeichen. Unser Ziel war es natürlich hier zwölf Punkte mit rauszunehmen. Gegen Holland war es jetzt knapp und auch ein bisschen ärgerlich, dass wir nicht noch einen Punkt mitgenommen haben“, verrät Selin Oruz und ergänzt: „Auf jeden Fall sind das große Ziel nun drei Punkte am Dienstag, um mit einem Sieg einen guten Abschluss hier in Mönchengladbach zu haben.“

Weiter mit der FIH Pro League auf deutschem Boden geht es dann am 22. Mai mit dem Doppelspieltag gegen Argentinien. 

Die deutschen Herren hatten bei ihrem Heimdebüt zwei unglückliche Niederlagen (2:4 gegen die Niederlande, 0:1 gegen Großbritannien) kassiert und die kleine Heimpremiere in Mönchengladbach damit sieglos beendet.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner