U21-Herren: 11:0-KantersiegErster von zwei EM-Tests der DHB-Junioren in Wien gegen Österreich

U21-EM: Remis gegen BelgienJuniorinnen-Europameisterschaft in Valencia, Vorrunde: Belgien - Deutschland 1:1 (1:1)

EHL startet in eine neue ÄraKO16/KO8-Phase bereits Oktober in Barcelona / Damen-EHL und Herren-Finale Ostern 2020

Hallen-EM 2020 in BerlinVom 17. bis 19. Januar im neu eröffneten Horst-Korber-Sportzentrum

····

U21-Herren: 11:0-Kantersieg zum Auftakt in Wien

Erster von zwei EM-Tests der DHB-Junioren in Wien gegen Österreich

30.06.2019 - Die deutschen U21-Herren haben Samstagnachmittag ihr erstes von zwei EM-Vorbereitungsspielen gegen Österreich bei der 100-Jahr-Feier der Wiener Arminen sehr deutlich mit 11:0 (2:0) gewonnen. Dabei nutzten die Deutschen ihre reichlichen Chancen vor der Pause noch sehr ineffektiv. Je länger die Partie dauerte, desto besser fanden sie aber Mittel und Wege, die Kugel effizient im Gehäuse der Gastgeber unterzubringen. Allein im letzten Viertel trafen sie sieben Mal. Das zweite Match zwischen diesen Teams findet am Montag um 10.00 Uhr statt. 

Bundestrainer Valentin Altenburg: „Wir haben uns lange Zeit in diesem Match bei heißen Temperaturen vorn sehr schwergetan. Österreich hat tief und mit vielen Leuten sehr effektiv verteidigt. Wir haben uns dann aber sukzessive klarere Chancen herausgespielt, so dass es am Ende sehr deutlich wurde und da auch einige sehr schöne Treffer dabei waren. Dabei haben wir die Chancen gut herausgespielt. So bin ich insgesamt sehr zufrieden mit der Leistung, auch dass wir durch hohen Ballbesitz Powerplay-Situationen trainieren konnten. Das hat uns sicher einen Schritt weitergebracht.“

Das deutsche Team legte los wie die Feuerwehr, hatte aber im ersten Viertel noch wenig Glück bei seinen Chancen. Ein Stecher von Justus Weigand ging knapp über das Tor (4.), Hannes Müller scheiterte am Keeper der Gastgeber (5.) und auch zwei Ecken – als Schlenzer von Paul Dösch und dann als Variante auf Rausgeber Linus Müller, der in den Keeper blockte zeitigten noch keinen Erfolg.
Es war Newcomer Christian Schellinger, der einmal mehr seinen Torinstinkt bewies, sich am Siebenmeterpunkt gut rausdrehte und flach zum 0:1 einschob (10.). Die Deutschen hatten danach noch zwei Chancen bis zur Viertelpause und ließen hinten so gut wie nichts zu. So ging das zweite Viertel weiter: Ein Schuss von Hannes Müller wurde gehalten (16.), Schellinger schoss knapp daneben (17.). Immerhin hatten die Gastgeber nach Konter in der 19. Minute die erste Ecke, die Anton Brickman aber sicher parierte. Vorn weiter Chancen im Minutentakt. Raphael Hartkopf vergab aus bester Position (21.), eine Ecke von Jan Schiffer wurde auf der Linie von einem Abwehrspieler gehalten (22.), eine Rückgabe von der Grundlinie schrubbte Teo Hinrichs knapp neben das Tor und auch Hannes Müller schrubbte nach gutem Solo nur in die Schienen des Goalies.
So war es wieder Schellinger, der in der 26. Minute mit einem harten, platzierten Schlag ins lange Eck das 0:2 erzielte. Eine Flanke von Moritz Ludwig verpuffte in der 29. Minute, und mit dem Halbzeitpfiff zeigte der überragende Torwart der Österreicher eine erneute Glanztat. Kurz nach dem Wechsel traf Hartkopf mit der Rückhand nochmal das Außennetz, aber danach platzte der Knoten endgültig.

Tino Volkert brauchte in der 41. Minute nur noch zum 0:3 einzuschieben. In derselben Minute lupfte Schachner über den Keeper und Hartkopf brauchte nur noch zum 0:4 einzublocken. Die zweite gute österreichische Chance durch Jakob Schippan klärte Brinckman sicher.
Im letzten Viertel brachen dann alle Dämme. Niklas Bosserhoff bereitete für Justus Weigand stark vor, der zum 0:5 (46.) einschob. Im Gegenpressing eroberte wieder Bosserhoff den Ball sofort wieder und machte das 0:6 selbst (46.). Dann tauchten die beiden für Österreich spielenden Schippan-Brüder frei vor Brinckman auf, der aber auch die Situation beherrschte (48.). Im Gegenzug komplettierte Schellinger seinen Hattrick zum 0:7 (49.).
In der 54. Minute holte Schiffer eine weitere Ecke heraus, die er auf der 90-Grad-Ablage zum 0:8 verwertete. Mario Schachner steuerte in der 56. Minute das 0:9 bei, ehe der Keeper der Gastgeber eine Schellinger-Ecke an den Pfosten lenkte. Doch in der 58. Minute traf Raphael Hartkopf per Rückhandstecher-Ecke zum 0:10. Den Schlusspunkt setzte Moritzt Ludwig mit dem 0:11 in der letzten Minute.

Tore:
0:1    Christian Schellinger (10.)
---
0:2    Christian Schellinger (26.)
------
0:3    Tino Volkert (41.)
0:4    Raphael Hartkopf (41.)
---
0:5    Justus Weigand (46.)
0:6    Niklas Bosserhoff (46.)
0:7    Christian Schellinger (49.)
0:8    Jan Schiffer (KE, 54.)
0:9    Mario Schachner (56.)
0:10  Raphael Hartkopf (KE, 58.)
0:11  Moritz Ludwig (60.)

Ecken:
AUT 1 (kein Tor) / GER 6 (2 Tore)

Der Kader in Wien:


Name, VornameVereinAlterLsp.Tore
TWBrinckman, AntonHarvestehuder THC19410
TWStadler, AlexanderTSV Mannheim19480
1.Benzinger, BenjaminNürnberger HTC19281
2.Bosserhoff, NiklasUhlenhorst Mülheim218813
3.Dösch, PaulTC BW Berlin217113
4.Flatten, AronSC Frankfurt 188016250
5.Hartkopf, RaphaelDüsseldorfer HC205524
6.Hinrichs, TeoMannheimer HC19436
7.Kleinlein, ErikHG Nürnberg17434
8.Ludwig, MoritzUhlenhorst Mülheim17341
9.Michler, LinusCrefelder HTC20533
10.Müller, Hannes WulfUHC Hamburg196418
11.Müller, LinusMannheimer HC19626
12.Prinz, Thies OleRot-Weiss Köln208925
13.Schachner, MarioMannheimer HC17492
14.Schellinger, ChristianMünchner SC2083
15.Schiffer, JanUhlenhorst Mülheim217738
16.Schwarzhaupt, BenediktUHC Hamburg185624
17.Volkert, TinoBerliner HC19696
18.Weigand, JustusNürnberger HTC195025

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

 

Pool-Partner

 

 

 

Reise-Partner