FINAL FOUR 2021 in Mannheim„Wir wollen das Event für ganz Hockeydeutschland erlebbar machen!“

Spieltag in Hamburg fest im BlickSpieltage in Düsseldorf und Berlin abgesagt / "Wollen versuchen, in Hamburg ein Event auszurichten"

3:1-Sieg bei den LeonasDeutsche Damen sichern sich vier Punkte beim Auswärts-Wochenende in Buenos Aires

Herrenteam gewinnt erneutFIH Pro League in Buenos Aires: Argentinien - Deutschland 0:3 (0:1)

····

FINAL FOUR 2021 in Mannheim

„Wir wollen das Event für ganz Hockeydeutschland erlebbar machen!“

12.03.2021 - Mit dem Startsignal für die abschließende Ligaphase in der 1. Bundesliga Damen und Herren, die am 20. März mit Nachholspielen beginnt und dann inklusive der Play-off-Phase bis Anfang Mai dauert, kann nun auch das FINAL FOUR 2021 am 8./9. Mai beim Mannheimer HC wieder als der von allen Hockeyfans herbei gesehnte Höhepunkt der längsten Feldhockeysaison der Verbandsgeschichte Realität werden. 

Deutscher Hockey-Bund und Mannheimer HC haben sich über die Rahmenbedingungen für die Ausrichtung dieses Events in Pandemiezeiten verständigt und auch alle Bundesligaclubs bereits darüber informiert, dass unter anderem nicht, wie gewohnt, alle Kosten für Anreise und Unterbringung aus dem Veranstaltungsetat übernommen werden können.
Um möglichst vielen Hockey-Interessierten ein zumindest digitales Erlebnis der FINAL FOUR 2021 zu ermöglichen, geht der MHC neue Wege. Mit dem vom Profi-Beachvolleyballer Alexander Walkenhorst gegründeten Start-up Trops4 will der Club über die Plattform Twitch den Fans einen ganztägigen Entertainment-Stream von der Endrunden-Anlage bieten.    

Dr. Christoph Menke-Salz, DHB-Vorstand: „Wir sind total begeistert davon, wie der Mannheimer HC in dieser ungewissen Zeit an das Event FINAL FOUR herangeht. Mit visionären Ideen und großem Engagement. Es ist, denke ich, allen Beteiligten klar, dass eine Ausrichtung einer solchen Deutschen Endrunde in Pandemie-Zeiten eine riesige Herausforderung ist und daher auch nicht alle gewohnten Standards zu erfüllen sind. Darüber haben wir alle Bundesliga-Clubs in dieser Woche informiert und setzen da auf die Solidarität innerhalb der Liga.“
Falk Tischer, Geschäftsführer der MHC Service GMBH: „Es sind herausfordernde Zeiten für uns alle. Wir haben viel ins Ungewisse planen müssen und wissen auch heute noch nicht, ob wir bei der Endrunde überhaupt Zuschauer haben dürfen – eventuell nur eine begrenzte Anzahl. Und trotzdem wollen wir jetzt loslegen und es irgendwie schaffen, das Event für Hockeydeutschland erlebbar zu machen. Deshalb gehen wir auch den Weg eines ganztägigen Streams mit dem neuen Partner trops4. Vorstand, Mitarbeiter und Mitglieder des MHC sind total motiviert, auch unter den Umständen alles zu geben. Und wir sind sehr dankbar, wie positiv wir mit dem DHB an einem Strang ziehen. Der Verband gibt uns das Gefühl, dass wir gemeinsam das Beste fürs deutsche Hockey herausholen werden.“

(Foto oben: MHC/Dirk Markgraf, Foto unten: worldsportpics.com)

Premium-Partner

 

Pool-Partner

 

Pool-Partner