Meßmer Cup hochkarätig besetztEinige Innovationen / Freitagabend steht traditionell „Hamburg Hockey hilft“ im vollen Fokus

Hallen-EM: KaderfindungDauerkarten und Sonntagstickets restlos ausverkauft, für Samstag nur noch Restkarten

Tokio 2020: Chance für 27 AktiveHerren-Bundestrainer Kais al Saadi hat nach dem Mannheim-Lehrgang drei Gruppen eingeteilt

DANAS: Knappes 0:1 im 3. MatchXavier Reckinger unzufrieden mit der Leistung: "Haben uns zu wenig getraut!"

····

Meßmer Cup 2019 hochkarätig besetzt

Einige Innovationen / Freitagabend steht traditionell „Hamburg Hockey hilft“ im vollen Fokus

21.11.2019 - Der Meßmer Cup 2019 beim Der Club an der Alster ist auch in dieser Saison ein Bundesliga-Vorbereitungsturnier mit hochkarätiger Top-Besetzung. Im Damen-Feld gehen mit Vizemeister Alster und dem TSV Mannheim zwei der vier letztjährigen Endrunden-Teilnehmer an den Start, bei den Herren sind es mit Titelverteidiger Alster, dem Vizemeister TSV Mannheim und dem UHC sogar drei. Dazu kommen internationale Top-Teams, wie RW Wettingen, der Schweizer Serienmeister bei Damen und Herren, und das österreichische Spitzenteam der Wiener Arminen. Freitagabend steht aber der karitative Zweck absolut im Fokus, wenn die fünf großen Hamburger Vereine Alster, HTHC, UHC, Großflottbek und Polo mit ihren Erstligateams für das Grootbos Hockey Projekt, das südafrikanischen Township-Kindern nun schon seit zehn Jahren hilft, unter dem Motto „Hamburg Hockey hilft“ antreten.

Mit Livestreaming und dem „Hockey-Dome“ als Neuerung

Ausrichter Der Club an der Alster hat das beliebte Turnier noch einmal kräftig belebt. Es wird von den Spielen in der Alster-Halle (Halle 1, Foto u.r.) ein komplettes Livestreaming geben über die vereinseigene Website www.dcada.de, so dass Interessierte die Partien live verfolgen können. Eine weitere Innovation ist, dass nun beide Hallen direkt auf der Alster-Anlage liegen, denn der Club hat einen der beiden kleineren Kunstrasenplätze für den Winter zum „Hockey-Dome“ (Halle 2) umfunktioniert. Der Eintritt am Samstag und Sonntag ist komplett frei, während am Freitagabend schon am Eingang um einen Spendenbeitrag für „Hamburg Hockey hilft“ gebeten wird.

„Hamburg Grootbos Projekt“ feiert zehnjähriges Bestehen

Der Freitagabend des „Meßmer Cup 2019“ steht inzwischen schon traditionell unter dem  Motto „Hamburg Hockey hilft“. Mit Spenden am Eingang und verschiedenen Aktionen, wie einer Tombola,  werden Gelder gesammelt, die vollständig dem von Ex-Bundesligaspieler Delf Ness gegründeten Grootbos Hockey Projekt zugutekommen. Dieses Projekt hilft Kindern aus armen Township-Familien im Alltag durch den Zugang zum Sport und sozialer Unterstützung. Es startete als Ergänzung des dort schon lange sehr erfolgreichen Fußball-Projekts in Gansbaai in 2009 und wurde inzwischen auch auf die Standorte Hermanus und Stanford ausgeweitet. Inzwischen haben es etliche Jugendliche aus diesem Programm in regionale Auswahlteams und sogar Nationalteams des südafrikanischen Verbandes geschafft.

Um die 100 Volunteers aus der deutschen Hockeyfamilie haben in den zehn Jahren in Südafrika durch ihre Trainer- und Betreuertätigkeit zum Erfolg dieses Projektes beigetragen. Ein festes Team von Ehrenamtlern in Hamburg hält das Projekt mit seiner Organisationstätigkeit in Schwung. Als besonderes Highlight im Rahmenprogramm von „Hamburg Hockey hilft“ wird der Hamburger Hockey-Verband am Freitagabend seine erfolgreiche Landesauswahlmannschaft, die im Oktober den deutschen Jugend-Länderpokal gewonnen hat, auf dem Spielfeld ehren. 

» Spielpläne & Ergebnisse

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner