Trauer um Bernd MonsauDer Präsident des Hessischen Hockey-Verbandes starb am Freitagmorgen

Jugend-DM: Titel vergebenDeutsche Hallenmeisterschaften 2020 des weiblichen Nachwuchses beendet

Als Team zur FIH Pro LeagueBis zu 15 Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) mit zwei Betreuern für 120,- Euro am Tag

"Rassismus nicht dulden!"Statement des Deutschen Hockey-Bundes zum Attentat in Hanau

····

Trauer um Bernd Monsau

Der Präsident des Hessischen Hockey-Verbandes starb am Freitagmorgen

02.09.2016 - Mit großer Trauer hat man beim Deutschen Hockey-Bund vom Tod Bernd Monsaus erfahren. Der Präsident des Hessischen Hockey-Verbandes starb am heutigen Freitagmorgen nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 63 Jahren. Michael Timm, der Vorsitzende des DHB-Bundesausschusses sagte in einer ersten Reaktion: "Mit Bernd Monsau verlieren wir nicht nur einen Landespräsidenten aus unserer Mitte, sondern einen äußerst liebenswerten und humorvollen Menschen, angenehmen Gesprächspartner und besonnenen Fachmann, der sich bis in seine letzten Stunden für den Hockeysport eingesetzt hat."
Bernd Monsau war als Ressortleiter beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) beschäftigt und dadurch auch beruflich dem Sport verbunden. Als Prädident des Hanauer THC hat er lange sehr prägend in seinem Heimatverein gewirkt. Seit einigen Jahren war er nun Präsident im Hessischen Hockey-Verband und damit auch Mitglied im Bundesausschuss des Deutschen Hockey-Bundes.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner