Start der Bundesligasaison1. und 2. Liga starten am Wochenende in die Saison 2021/22

Gegen den Trend gewachsenHockey als eine von wenigen Sportarten mit Mitgliederzuwachs unter der Pandemie

U21-WMs: Spielpläne stehenJuniorinnen mit ESP, USA und RSA in Vorrunde / Junioren treffen auf ARG, PAK, EGY

Drei Geschwister, drei Titel!Paula, Bruno und Lara von Vultejus feiern mit drei HTHC-Teams parallel Meistertitel

····

Start der Bundesligasaison

1. und 2. Liga starten am Wochenende in die Saison 2021/22

03.09.2021 - An diesem Wochenende starten gleich alle vier Hockey-Bundesligen in die neue Spielzeit. Für den HOCKEYLIGA e.V. ist dies die Premieren-Saison nach der Übernahme des Spielbetriebs.

Die neue Saison in der 1. Bundesliga der Damen wird an diesem Samstag mit den Duellen Berliner HC gegen Uhlenhorst Mülheim und UHC Hamburg gegen den Münchner SC eröffnet. Am Sonntag greifen dann alle weiteren acht Erstligisten ins Saisongeschehen ein. Der deutsche Meister Düsseldorfer HC empfängt zum Auftakt den Großflottbeker THGC.
Vizemeister und Ligacup-Finalist MHC muss zum Auftakt beim Harvestehuder THC antreten. Die Hamburgerinnen beginnen ihre Saison beim Aufsteiger Club Raffelberg, der sich zunächst als Team im Oberhaus weiterentwickeln will. Der Ligacup-Dritte Rot-Weiss Köln startet beim TuS Lichterfelde in Berlin, dem zweiten Aufsteiger.
Der Berliner HC bekommt zum Auftakt Besuch von Uhlenhorst Mülheim. Am Sonntag tritt Uhlenhorst beim Namensvetter in Hamburg an. Beim UHC gibt Johannes Persoon seinen Einstand als Cheftrainer einer jungen Truppe. Bereits am Samstag empfängt der UHC den MSC. München hat mit Jan Henseler ebenfalls einen neuen Cheftrainer.

Auch bei den Herren sind die Karten neu gemischt

Das Eröffnungsspiel in der 1. Herren-Bundesliga bestreiten an diesem Samstag Aufsteiger SC Frankfurt 80 und der Berliner HC. Alle anderen Teams starten erst am Sonntag in die Spielzeit 2021/22. Titelverteidiger Rot-Weiss Köln trifft zum Auftakt auf den Nürnberger HTC, der sich seine Erstliga-Zugehörigkeit zuletzt mit einem Sieg im entscheidenden Playdown-Spiel gegen den Crefelder HTC gesichert hatte.

Der TSVMH aus Mannheim startet auswärts beim Harvestehuder THC, der zuletzt mit der Finalteilnahme beim Liga-Cup auf sich aufmerksam machte. Erst im Penaltyschießen musste sich der HTHC in Krefeld Uhlenhorst Mülheim geschlagen geben. Vize-Meister und Liga-Cup-Champion Mülheim empfängt zum Auftakt den UHC Hamburg. Der UHC hat als einziger Erstligist nicht am neuen Liga-Cup teilgenommen.

Lokalrivale Club an der Alster empfängt den Mannheimer HC. In die Endrunde wollen diesmal auch die Herren des Hamburger Polo-Clubs. Mit Diede van Puffelen aus Rotterdam, Neuseelands Nationalspieler Hugo Inglis, Flottbeks Paul Smith und Kölns Lasse Mink hat sich das Team von Coach Matthias Witthaus enorm verstärkt, um diese Saison den Sprung ins Final Four zu schaffen. Auftaktgegner ist der Aufsteiger vom Düsseldorfer HC. Als Favorit ins Eröffnungsspiel geht der Berliner HC als Final Four -Teilnehmer und Dritter des Liga-Cups. Der Hauptstadtclub muss jedoch das Karriereende von Olympiasieger Martin Häner und den Wechsel von Keeper Moritz Kentmann in die Niederlande kompensieren. Aufsteiger Frankfurt hat sich als Ziel den Liga-Verbleib gesetzt. (Quelle: HOCKEYLIGA e.V.)

Weitere Infos auf www.bundesliga.hockey 

Ergebnisse/Tabelle 1. Liga Herren

Ergebnisse/Tabelle 1. Liga Damen

Ergebnisse/Tabelle 2. Liga Herren

Ergebnisse/Tabelle 2. Liga Damen


Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner