1. Liga: Volles ProgrammSpiele mit vorentscheidendem Charakter in der hockeyliga der Damen und Herren

U19: DHB-Teams holen EM-Titel!Schwabe und Struthoff MVPs, Frerichs und Strauss mit Torjägerkanone, Danneberg bester Goalie

Hochwasser trifft Sport hartAufruf zur Hilfe und Spenden: Massive Schäden durch das schlimme Hochwasser im Westen

Die neue Kollektion ist da!Honamas- und Danas-Kollektion ist ab sofort im Reece-Onlineshop erhältlich

····

1. Liga: Volles Programm

Spiele mit vorentscheidendem Charakter in der hockeyliga der Damen und Herren

26.03.2021 - Elf Begegnungen an drei Tagen stehen in der 1. Damen-Bundesliga am kommenden Wochenende auf dem Programm. Den Auftakt machte am Freitagabend das Hamburger Derby zwischen dem HTHC und dem Club an der Alster, das die Gäste durch Treffer von Nele Aring und Lisa Altenburg 2:0 für sich entschieden. Top-Spiel des Wochenendes ist am Sonntag die Begegnung zwischen RW Köln und Mannheimer HC - der Zweite der Staffel A empfängt den Ersten. In Staffel B liefern sich der UHC und Düsseldorf ein Fernduell um den Platz an der Sonne.

„Für uns ist der Fokus zurzeit schon auf die EHL gerichtet“, schaut Alster-Coach Jens George bereits auf den europäischen Wettbewerb über Ostern in Amsterdam voraus. „Die Spiele beim HTHC und in Rüsselsheim sehen wir als wichtige Vorbereitung darauf, da die Teams aus anderen europäischen Ligen schon länger wieder spielen und daher einen gewissen Vorteil haben.“

Die Damen des Berliner HC könnten an diesem Wochenende ein Schleifchen an die Viertelfinalteilnahme machen, wenn sie gegen die West-Teams Düsseldorf und Mülheim mehr Punkte holen als Verfolger Rüsselsheim in seinen ebenfalls schweren Partien gegen UHC und Alster.

Zehn Partien sind für das kommende Wochenende in der 1. Liga Herren angesetzt. Am Samstag hat das Hamburger Derby zwischen HTHC und Alster vorentscheidenden Charakter im Kampf um die Play-off-Plätze. Sollte Alster gegen den Lokalrivalen gewinnen, muss am Sonntag Krefeld beim Meister in Mülheim bestehen, um in Viertelfinalrennen weiter gute Karten zu haben. Und Mülheim ist ebenfalls an einer guten Vorbereitung auf die EHL gelegen. Da ist in Staffel A also noch jede Menge Spannung vorhanden.

In Staffel B stehen die Viertelfinalisten schon länger fest. RW Köln, Mannheimer HC, Hamburger Polo Club und der Berliner HC haben sich zu weit abgesetzt von TSV Mannheim Hockey und Nürnberger HTC. Da geht es vorn aber immer noch darum, wie am Ende die Abschlussplatzierung lautet, aus der sich die Viertelfinalpaarungen ergeben. Noch hat RW Köln da die besten Karten auf den Spitzenplatz, muss diese aber in zwei schweren Heimspielen gegen Polo und BHC an diesem Wochenende bestätigen.

Wie immer findet Ihr bei unserem Partner www.hockeyliga.live alle Streams, die an diesem Wochenende von den Erstliga-Partien angeboten werden.

Zur Berichterstattung der 1. Bundesliga.

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner