U16-Damen werden Zweiter beim Mannheimer PfingstturnierMit einem 1:0-Sieg über die U17 der USA wird die deutsche U16 Zweiter beim Pfingstturnier hinter den Niederlanden

Jugend-DM: Titel vergebenDeutsche Hallenmeisterschaften 2020 des weiblichen Nachwuchses beendet

Als Team zur FIH Pro LeagueBis zu 15 Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) mit zwei Betreuern für 120,- Euro am Tag

"Rassismus nicht dulden!"Statement des Deutschen Hockey-Bundes zum Attentat in Hanau

····

U16-Damen werden Zweiter beim Mannheimer Pfingstturnier

Mit einem 1:0-Sieg über die U17 der USA wird die deutsche U16 Zweiter beim Pfingstturnier hinter den Niederlanden

Mit einem knappen 1:0 gegen die U17 der USA sowie dem zweiten Platz hinter den Niederlanden hat die Weibliche Jugend B des Deutschen Hockey-Bundes das internationale Pfingstturnier in Mannheim beendet. Lisa Nolte schoss am Pfingstmontag das Tor des Tages. „Wir waren nicht mehr frisch genug, um unsere hart herausgearbeiteten Chancen auch zu verwerten“, sagte U16-Bundestrainer Aditya Pasarakonda.

Große Spannung herrschte nicht mehr vor diesem letzten Turnierspiel in der weiblichen Konkurrenz. Die Niederländerinnen hatten sich durch ihre zwei Siege gegen USA (10:1) und Deutschland (2:1) den Gesamtsieg schon gesichert. Für die beiden Unterlegenen ging es also allenfalls noch um den zweiten Platz und einen zufriedenstellenden Abschluss.
Nach etwas schwerfälligem Auftakt kam das deutsche Team gegen Ende der ersten Halbzeit gut in Schwung. „Wir hatten über 20 Minuten eine sehr ordentliche Phase“, sah Pasarakonda über die Halbzeitpause hinweg die stärksten Momente seines Teams. In dieser Zeit fiel auch das einzige Tor. Greta Scharbacker hatte sich über die linke Angriffsseite bei einem Konter durchgespielt. Ihre Flanke erreichte in der Schusskreismitte Lisa Nolte. Die konnte noch die sich ihr entgegenstürzende US-Torfrau ausspielen und in den leeren Kasten einschieben (28.).
Auch wenn die Leistung des DHB-Teams im Lauf der zweiten Halbzeit wieder abflachte, konnte es sich ein deutliches Übergewicht bei den Kreisszenen und Torchancen herausarbeiten. „Die Verwertung war halt nicht gut“, beklagte Aditya Pasarakonda eine mangelhafte Ausbeute. Dass es anders als beim 5:4 im Trainingsspiel gegen die Amerikanerinnen am Freitag nicht zu so vielen Toren kam, hatte auch mit einer verbesserten Abwehrleistung auf deutscher Seite zu tun. Torhüterin Svea Rose zeigte eine gute Leistung. „Am Ende rettet sie uns mit einer gehaltenen Ecke den Sieg fest“, lobte der Bundestrainer seine Keeperin.
„Die Spielerinnen haben in den Tagen hier einen Schritt nach vorne gemacht. Sie haben auch gelernt, an die Grenzen zu gehen, aber sie müssen weiter an ihrer Athletik arbeiten. Damit sie ein so schweres Spiel wie gestern gegen die Niederländerinnen noch besser wegstecken und mit der nötigen Frisch dann ihre Chancen noch besser verwerten“, bilanzierte der U16-Bundestrainer die „wertvolle Erfahrung“ der vergangenen Tage.

Tor:
0:1 Lisa Nolte (28.)

E: 4 (0) / 4 (0)
SR: Alexandra Pollex (D), Amber Whittet (NL)

» zur Lehrgangsseite

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner