HONAMAS lösen Olympiaticket!FIH Olympic Qualifiers 2019 in Mönchengladbach, Herren, Spiel 2: GER - AUT 5:3 (2:1)

1. BL: Alster und HTHC mit RemisAlster-Herren vergeben Drei-Tore-Führung / 800 Zuschauer sehen Hamburger Lokalderby

DANAS: Olympiakader stehtDer Bundestrainer nominierte 24 Spielerinnen in den erweiterten Tokio-Kader

"Pro League exzellente Bühne"Die Entscheidung für drei Heimspielstandorte sei "die beste, die man hätte treffen können!"

····

HONAMAS lösen nach zwei Siegen gegen Österreich Olympiaticket für Tokio 2020

FIH Olympic Qualifiers 2019 in Mönchengladbach, Herren, Spiel 2: GER - AUT 5:3 (2:1)

03.11.2019 – Die deutschen Herren haben mit zwei Siegen aus beiden Qualifikationsspielen gegen Österreich die Teilnahme bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio 2020 gesichert. Nach dem 5:0 vom Vortag siegte das Team von Bundestrainer Markus Weise am Sonntag mit 5:3 (2:1) gegen Österreich. Die Österreicher konnten die Partie lange offen halten, vor allem die starke Ecke von Michael Körper hielt die Alpenrepubliker lange im Spiel. In der Schlussphase zeigten die HONAMAS aber noch einmal Siegeswillen und stellten damit die Weichen auf Sieg.

Bundestrainer Markus Weise: „Übers gesamte Wochenende betrachtet, haben wir das recht überzeugend gemacht. Heute bin ich nicht ganz zufrieden: Wir haben nicht intelligent genug gespielt und hätten Ball und Gegner mehr laufen lassen müssen. Ich freue mich, dass wir diese Aufgabe erfolgreich zu Ende gebracht haben. Für das deutsche Hockey war es wichtig, bei Olympia dabei zu sein, wir sind ja zum Teilnehmen verdammt.“

Das zweite Spiel der Olympic Qualifiers der deutschen Herren startet bei widrigen Wetterbedingungen. Gleich in der 2. Minute kam das deutsche Team zur ersten Torchance, konnte aber nicht punkten. Auch Österreich hatte früh eine erste Torchance (6.), die Aly jedoch problemlos pariert. Nach weiteren vertanen Torchancen auf beiden Seiten konnte Mats Grambusch nach drei starken Paraden des österreichischen Torwarts Benjamin Melinc in der 14. Spielminute im dritten Nachschuss das 1:0 für Deutschland erzielen. Fast im Gegenzug glich jedoch Michael Körper per Strafecke mit einem Schlenzer ins linke obere Eck zum 1:1 aus. Wenige Sekunden später gab es die erste Strafecke für das deutsche Team, Hauke scheiterte aber am abermals starken österreichischen Keeper. Kurz darauf setzt sich Miltkau in seinem 100. Länderspiel im gegnerischen Schusskreis durch und erhöht mit einem Schlag unten rechts auf 2:1 (15.).
Im zweiten Viertel zeigte sich Deutschland weiterhin angriffsstark, Melinc rettete aber einmal mehr gegen Timo Oruz. Österreich fand nun wieder besser ins Spiel, zweimal parierte auf der anderen Seite Victor Aly mit dem Körper (17./18.). In Minute 28 folgte die zweite Ecke für die deutschen Herren, der Treffer wurde aber aufgrund eines Fouls nicht gegeben, es ging mit 2:1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel knüpfen beide Mannschaften an die starke Leistung des ersten Durchgangs an. Die Österreicher verhinderten mit starken Defensivarbeit ein weiteres deutsches Tor, bis sich Constantin Staib nach starker Vorarbeit von Timo Oruz, der den Ball von der Grundlinie auf den Siebenmeterpunkt zurücklegte, durchsetzen und den Ball über den österreichischen Torwart ins Tor lupfen konnte (39.). Nur eine Minute später erspielt sich Österreich aus einem Konter heraus die zweite Strafecke, die Michael Körper flach am zuvor eingewechselten Tobias Walter vorbei zum 3:2 im Tor versenkte (40.). Kurz darauf folgte die nächste österreichische Strafecke. Nach Wiederholung war es erneut Körper, der den Ball im deutschen Tor versenkte und somit zum 3:3 ausglich. In der letzten Minute des dritten Viertels hatte Rühr noch einmal die Chance, das deutsche Team in Führung zu bringen, verzog aber knapp.
Österreich nutzte auch im Schlussviertel Unsicherheiten im deutschen Passspiel konsequenter, ließ aber zwei Ecken liegen. Auf der anderen Seite versuchte Deutschland immer wieder, über die linke Seite nach vorne zu spielen, verlor aber im Schusskreis zu häufig den Ball. In der 57. Minute gelang dann ein Angriff über rechts, Florian Fuchs setzt sich im Schusskreis sehr gut durch und legte für Niklas Wellen auf, der den Ball hoch im Netz versenkt. Deutschland gewann nun immer mehr die Oberhand, Rühr arbeitete stark nach vorne und holte die dritte Ecke für die deutschen Herren (58.). Beim Versuch, für das vorangegangene Foul einen Siebenmeter zu erhalten, verlor Deutschland den Videobeweis. Die Strafecke verwandelt Rühr mit einem starken Schlenzer ins linke, obere Ecke zum 5:3-Endstand. Nach einer letzten, vergebenen deutschen Chance endet ein spannendes, zunächst ausgeglichenes Spiel somit 5:3. (csch)


Tore:
1:0    Mats Grambusch (14.)
1:1    Michael Körper (KE, 14.)
2:1    Marco Miltkau (15.)
---
-
------
3:1    Constantin Staib (39.)
3:2    Michael Körper (KE, 40.)
3:3    Michael Körper (KE, 41.)
---
4:3    Niklas Wellen (57.)
5:3    Christopher Rühr (KE, 58.)

Strafecken:
GER 4 (1 Tor) / AUT 6 (3 Tore)

Grüne Karten:
Timur Oruz, GER (43.) / Benjamin Stanzl, AUT (24.)

Zuschauer: 4.000

Schiedsrichter:
David Tomlinson (NZL) / Marcin Grochal (POL)

Videoschiedsrichterin:
Alison Keogh (IRL)

Der Kader bei den FIH Hockey Olympic Qualifiers:


Name, VornameVereinAlterLsp.Tore
TWAly, VictorRot-Weiss Köln25200
TWWalter, TobiasKHC Dragons (BEL)29570
1.Fuchs, FlorianHC Bloemendaal (NED)27212108
2.Fürk, BenediktUhlenhorst Mülheim311657
3.Grambusch, MatsRot-Weiss Köln2614247
4.Große, JohannesRot-Weiss Köln22493
5.Häner, MartinBerliner HC3124525
6.Hauke, TobiasHarvestehuder THC3230315
7.Hinrichs, TeoMannheimer HC20140
8.Miltkau, MarcoGantoise HTC (BEL)2910047
9.Müller, MathiasHamburger Polo Club271137
10.Oruz, TimurRot-Weiss Köln257510
11.Rühr, ChristopherRot-Weiss Köln2513653
12.Staib, ConstantinHamburger Polo Club246315
13.Weinke, FerdinandUhlenhorst Mülheim24571
14.Wellen, NiklasCrefelder HTC2413138
15.Windfeder, LukasUhlenhorst Mülheim2410931
16.Zwicker, MartinBerliner HC3223022

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner