Vorschau FIH Pro League 2021Heimspiele Ende April bis Ende Mai 2021 in Düsseldorf, Berlin und Hamburg

Danas: Dritter Sieg zu NullOlympia-Testspiel in Düsseldorf: Deutschland - Indien 2:0 (1:0)

Eckenabwehr - Speed in erster WelleValentin Altenburg interviewt Maxi Kessler, den Athletik-Coach der U18-Nationalmannschaft

DHB-Bundestag 2021 digitalDer Bundestag 2023 soll nun - wie für dieses Jahr geplant - in Berlin stattfinden

····

Vorschau FIH Pro League 2021

Heimspiele Ende April bis Ende Mai 2021 in Düsseldorf, Berlin und Hamburg

11.12.2020 - Nach einem Jahr mit vielen Corona bedingten Absagen in der „stärksten Liga der Welt“ blicken die Organisatoren mit vorsichtiger Hoffnung auf die Frühjahrssaison der FIH Hockey Pro League 2020/21. Die Heimspiele der deutschen Damen und Herren finden Ende April bis Ende Mai in Düsseldorf, Berlin und Hamburg statt. „Wir bekommen an allen drei Standorten große Unterstützung von den jeweiligen Bundesländern, Städten und den Vereinen vor Ort“, so DHB-Generalsekretär Heiko von Glahn. „Gemeinsam mit unserer organisierenden Agentur haben wir beschlossen, da zurzeit ja noch nicht wirklich absehbar ist, wie sich die Pandemie bis dahin entwickelt hat, eine gewisse Zahl von Zuschauern in einem vernünftigen Hygienekonzept zuzulassen, basierend auf der Hoffnung, dass zu diesem Zeitpunkt diese Vorgehensweise von den jeweiligen behördlichen Stellen zugelassen wird.“

Bis zu 500 Zuschauer pro Spieltag werden die Veranstalter im ersten Schritt zulassen. Die Kontingente, die nach Abzug von schon erworbenen „Early Bird Tickets“ und der für die ausgefallenen Spiele im Frühjahr erworbenen Gutscheine übrig sind, können jetzt im Weihnachtsvorverkauf über die Vorverkaufs-Website www.hockeyproleague.de bestellt werden. Sollten bei den Spielen auch 2021 weiterhin keine Zuschauer erlaubt sein, werden die Summen für gekaufte Tickets in gleicher Weise kulant ohne Abzüge zurück überwiesen, wie das bereits im Frühjahr 2020 erfolgt ist. Die Entscheidung, ob es im April und Mai 2021 noch mehr Zuschauer sein dürfen, wird der DHB in Absprache mit den Institutionen vor Ort kurzfristig im ersten Quartal 2021 treffen.

„Es wäre auf jeden Fall großartig, wenn wir nach der Durststrecke 2020 wieder vor Publikum spielen könnten“, so Herren-Bundestrainer Kais al Saadi. „Die FIH Pro League hat sehr große Bedeutung für uns, weil dort viele Entscheidungen für die Nominierung zur EM im Juni in Holland und Olympia in Tokio fallen werden. Die Spiele sind für die Vorbereitung und Teamfindung Richtung Olympia ganz wichtig und wir freuen uns deshalb auf die Events in Berlin und Hamburg.“

„Für uns geht es ja schon gegen China in Düsseldorf los, was für uns der einzige asiatische Gegner vor Olympia sein wird. Deshalb hat das schon hohe Bedeutung, auch wenn wir da in der Saisonplanung noch in einer Aufbauphase stecken“, ergänzt Damen-Bundestrainer Xavier Reckinger. „In Berlin und Hamburg geht es auch bei uns schon in die Finetunings Richtung Europameisterschaft und Olympia. Bei der Pro League werden wir auch schon für die Championate nominieren. Zudem sind Neuseeland und Australien potenzielle Olympia-Viertelfinalgegner.“

» 24./25. April: DANAS zum Auftakt in Düsseldorf gegen China

» 18.-23. Mai: Sechs hochkarätige Partien in Berlin

» 29./30. Mai: Am Ende Top-Matches gegen Australien in Hamburg

» direkt zur Vorverkaufsseite


Premium-Partner

 

Pool-Partner

 

Pool-Partner