U21: Starkes 3:2 gegen BelgienAcht-Nationen-Turnier in Madrid: Zweiter Sieg im zweiten Spiel für DHB-Junioren

De Nooijer DANAS-Co-Trainer„Oranje“-Dreifach-Welthockeyspieler ist im Trainerstab für Mittelfeld verantwortlich

„Großer Stern des Sports“Goslarer HC erhält die Auszeichnung für sein Projekt "GOSLAR SPIELT HOCKEY !"

Al Saadi nominiert HerrenkaderIn Mannheim werden einige "Comebacker" und ein paar neue Gesichter dabei sein

····

U21-Herren: Starker 3:2-Erfolg gegen Belgien

Acht-Nationen-Turnier in Madrid: Zweiter Sieg im zweiten Spiel für DHB-Junioren

11.06.2019 - Das deutsche Juniorenteam konnte am Dienstagmittag auch sein zweites Match des Acht-Nationen-Turniers in Madrid gewinnen. Der erweiterte EM-Kader von Bundestrainer Valentin Altenburg besiegte den U21-Vize-Welt- und -Europameister Belgien nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 und könnte sich am Donnerstag mit einem Remis gegen Großbritannien den Vorrundengruppensieg sichern. Jan Schiffer, Paul Dösch und Hannes Müller drehten die Partie mit ihren Toren noch zugunsten der deutschen U21-Herren.

Bundestrainer Valentin Altenburg: „Der Rückstand hat sich gar nicht wie ein 0:2 angefühlt, weil wir auch vorher schon gut im Spiel waren und wenig zugelassen haben. Und durch das schnelle 1:2 sind wir auch nicht aus dem Fluss gekommen. Besonders mit der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. Das war heute schon sehr hohes Niveau, was die Jungs gezeigt haben. Wir haben vielleicht noch ein wenig zu viel liegengelassen. Am Ende hat das Team es sehr souverän runtergespielt. Normaler Weise sind die Belgier mit uns absolut auf Augenhöhe, aber heute haben wir unglaublich gut Druck gegen sie aufbauen können!“

Das 0:1 fiel aus deutscher Sicht etwas aus dem Nichts, als Thibeau Stockbroecks einen Eckenrebound gegen Alexander Stadler, der heute das DHB-Tor hütete, verwertete (6.). Die Deutschen waren auch danach mit gutem Pressing, das die Belgier immer wieder zu Fehlern im Aufbau zwang, erfolgreich. Dennoch fiel Ende des zweiten Viertels nach einem Konter erst das 0:2 durch Achille de Chaffoy, ehe Jan Schiffer eine der vielen deutschen Chancen zum ersten Tor des DHB-Teams verwertete. Eine halbhoch durch den Kreis geschlagene Flanke fälschte der Mülheimer artistisch ins belgische Tor ab.

Kurz nach der Pause wurde erneut Schiffer beim Torschuss im gegnerischen Kreis gefoult. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Kapitän Paul Dösch flach links sicher zum längst verdienten 2:2. Und das deutsche Team ließ es dabei nicht bewenden. Hannes Müller zeigte seine ganze Klasse, als er einen Ball an der Mittellinie aufnahm, sich an zwei Belgiern vorbei nach links in den Kreis durchsetzte und mit einer sehr harten Rückhand den rechten und dann den linken Innenpfosten traf, von wo der Ball zum 3:2 (39.) über die Linie ging. Belgien verzichtete in der Schlussphase darauf, seinen Keeper zugunsten eines elften Feldspielers vom Platz zu nehmen, so dass es kein wirkliches Aufbäumen mehr gab.

Tore:
0:1     Thibeau Stockbroeckx (KE, 6.)
---
0:2     Achille de Chaffoy (27.)
1:2     Jan Schiffer (28.)
------
2:2     Paul Dösch (7m, 34.)
3:2     Hannes Müller (39.)
---
-

» Mehr zum Turnier

Der Kader in Madrid:

Name, VornameVereinAlterLsp.Tore
Brinckman, AntonHarvestehuder THC19370
Stadler, AlexanderTSV Mannheim19440
Barry, AntheusRot-Weiss Köln16140
Benzinger, BenjaminNürnberger HTC19281
Dösch, PaulTC Blau-Weiss216610
Flatten, AronSC Frankfurt 188016210
Hartkopf, RaphaelDüsseldorfer HC205021
Kleinlein, ErikHG Nürnberg17394
Ludwig, MoritzUhlenhorst Mülheim17291
Michler, LinusCrefelder HTC20483
Müller, Hannes WulfUHC Hamburg195916
Müller, LinusMannheimer HC19575
Prinz, Thies OleRot-Weiss Köln208424
Schachner, MarioMannheimer HC17442
Schellinger, ChristianMünchner SC2032
Schiffer, JanUhlenhorst Mülheim217336
Schippan, NiclasMünchner SC19473
Schwarzhaupt, BenediktUHC Hamburg185323
Siegburg, MaximilianRot-Weiss Köln19468
Volkert, TinoBerliner HC19656
Weigand, JustusNürnberger HTC194520

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner