Play-off-Rennen spannendBiederlacks Team siegt beim HTHC / Damen-Topteams halten sich am Samstag schadlos

Privilegierung: Sport für KinderHörmann: "Kinder und Jugendlichen aus der anhaltenden Bewegungslosigkeit befreien!"

1.BL: MHC-Damen StaffelsiegerKölner Herren lösen EHL-Ticket / Drei von acht Heimspielplätzen in den Viertelfinals noch offen

Videobotschaft: 100 Days To GoVorfreude bei den für die Olympischen Spiele in Tokio qualifizierten Teams

····

1. Liga: Alsters Herren machen Play-off-Rennen spannend

Biederlacks Team siegt beim HTHC / Damen-Topteams halten sich am Samstag schadlos

27.03.2021 - In der 1. Liga Herren hat der Club an der Alster am Samstag durch einen 3:1-Erfolg beim Lokalrivalen HTHC (Fotos: A. Schirle/DHA) das Rennen um die Play-offs in Staffel A noch spannender gemacht. Der HTHC konnte den „Matchball“ zur Viertelfinal-Teilnahme nicht nutzen, hat aber noch vier Punkte Vorsprung auf Alster und sechs auf den Crefelder HTC, der vor dem schweren Sonntagsspiel in Mülheim auf Play-down-Rang fünf abgerutscht ist. Schlusslicht Großflottbek führte zweimal gegen den Staffel-Zweiten UHC, doch am Ende blieb den Blau-Weißen beim Trainer-Comeback von Olympiasieger Russell Garcia ein Punktgewinn verwehrt. Im Mannheimer Derby siegte der MHC beim Stadtrivalen denkbar knapp mit 1:0.
In Staffel B gab es für die ersatzgeschwächten Polo-Herren eine herbe 0:6-Niederlage bei Spitzenreiter RW Köln. Der Berliner HC nutzte die Niederlage der Poloraner und zog durch ein 2:0 in Nürnberg auf Rang drei vorbei.

In der Damen-hockeyliga hielten sich die Top-Teams der Staffel A schadlos, allerdings hatten sowohl Spitzenreiter MHC gegen den Vorletzten München (2:1) als auch RW Köln gegen Schlusslicht Großflottbek (4:3) deutlich mehr Mühe als erwartet. Der Dritte Alster hatte schon am Freitagabend beim Vierten HTHC mit 2:0 gewonnen.
In Staffel B verteidigte der Tabellenführer UHC durch ein 3:0 über Rüsselsheim Platz eins vor Düsseldorf, das beim Berliner HC mit dem gleichen Resultat gewann. Im Duelle des Letzten Zehlendorfer Wespen gegen den Dritten Mülheim ging es eng zu, aber am Ende hatte der Favorit doch mit 2:1 die Nase vorn.

Der morgige Sonntag hat je fünf Partien in der 1. Liga Damen und Herren zu bieten.

» zur Spielberichterstattung 

Premium-Partner

 

Pool-Partner

 

Pool-Partner