Neue Olympia-EventseiteAuf tokio.hockey.de findet Ihr alle Hockey-Infos rund um die Olympischen Spiele in Tokio

U19: DHB-Teams holen EM-Titel!Schwabe und Struthoff MVPs, Frerichs und Strauss mit Torjägerkanone, Danneberg bester Goalie

Hochwasser trifft Sport hartAufruf zur Hilfe und Spenden: Massive Schäden durch das schlimme Hochwasser im Westen

Die neue Kollektion ist da!Honamas- und Danas-Kollektion ist ab sofort im Reece-Onlineshop erhältlich

····

Hochwasser trifft Sport hart

Aufruf zur Hilfe und Spenden: Massive Schäden durch das schlimme Hochwasser im Westen

19.07.2021 - Die Trauer um die beim Unwetter ums Leben gekommenen Menschen und die Rettung von immer noch in Lebensgefahr befindlichen Menschen und Tieren stand nach dem schlimmen Unwettern der letzten Tage im Westen Deutschlands im Mittelpunkt. Seit sich die Lage etwas entspannt, wird der Schaden sichtbar, den die Hochwasser auch im Bereich des Amateursports angerichtet haben. Wir möchten hier einen Überblick bieten, wie man den betroffenen Vereinen helfen kann. Da noch längst nicht von allen Vereinen das Außmaß der Schäden und Links zu Hilfsangeboten und evtl. Spendenkonten bekannt sind, bitten wir die Vereine, sich dazu über redaktion@hockey.de zu melden.

In Rheinland-Pfalz ist nach Auskunft von Landesverbandspräsident Harald Annemaier der HTC Bad Neuenahr als einziger Club massiv betroffen. Tatsächlich gibt es derzeit nicht einmal Kontakt zu der Vereinsführung. Der Club hat aber über seine Facebook-Seite bereits Mitglieder, die selbst nicht vom Hochwasser betroffen sind, dazu aufgerufen, das im Keller und Erdgeschoss komplett verwüstete Clubhaus (Foto unten rechts) mit zu sichten und zu säubern. Sowie wir hier Näheres hören, ergänzen wir diesen Punkt.

Im Bereich des WHV hat es etliche Vereine stark getroffen. Verbandspräsident Michael Timm schrieb uns, dass der Landessportbund Nordrhein-Westfalen bereits mit dem Land NRW Kontakt aufgenommen hat, um den betroffenen Vereinen eine finanzielle Unterstützung anbieten zu können. Das Hochwasser habe den Breitensport schwer getroffen. Vereine können ihre Schäden unter der eigens eingerichteten Mailadresse hochwasserhilfe-sport@lsb.nrw melden, um Hilfen zu beantragen.

Nachtrag (23.7.): Der Bonner THV hat eine tolle Aktion für Kinder durch das Hochwasser geschädigter Familien ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Gemeinschaft = Zusammenhalt" lädt der BTHV Kinder aus Hochwassergebieten zu einer Gratis-Ferienwoche voller Spaß und bunter Gedanken zu den Sport-Hockey-Fun-Camps (2. bis 6. August) mit Coach Paddy Schaede. Anmeldung und Infos dazu unter mv@bthv.de oder paddybonn@me.com 

In Düsseldorf sind sowohl der Düsseldorfer SC als auch der Deutsche Sportklub Düsseldorf DSD stark betroffen von den Überflutungen. Bei beiden Clubs stand die gesamte Clubanlage, inklusive der Gebäude unter Wasser. Durch koordinierte Aufräumaktionen der Mitglieder und große Solidarität der benachbarten, nicht betroffenen Clubs, ist hier schon immens Wiederaufbau betrieben worden, so dass sogar schon an eine Wiederaufnahme des Trainings gedacht wird. Dennoch wird es noch Wochen dauern und etliche Anstrengungen brauchen, um einen "Normalzustand" wiederherzustellen.

Der Deutsche Sportklub DSD hat ein Spendenkonto bekannt gegeben, unter dem für die Wiederaufbau-Arbeiten gespendet werden kann: Deutscher Sportklub Düsseldorf, HypoVereinsbank, IBAN: DE85 3022 0190 0009 0033 20, Verwendungszweck: Hochwasserhilfe DSD + Spendername- und -Mailadresse.

Der Düsseldorfer SC ruft über das Konto DSC 99, Stadtsparkasse Düsseldorf, IBAN DE68 3005 0110 0017 0599 32, Stichwort: Infrastrukturförderung DSC 1899, zu Spenden auf.

Auch in Essen wird Solidarität bereits gelebt. Weil beim HTC Kupferdreh der Platz unbespielbar ist, hat der Ortsrivale ETB SW Essen angeboten, dass Kupferdreh sein Feriencamp auf dessen Anlage durchführen könne. Wie Kupferdrehs Vorsitzender Georg Wurm uns mitteilte, ist der Platz ca. 40 cm überspült worden und gleichzeitig aufgeschwemmt worden (Bild rechts unten). Das Hockeyheim ist unversehrt geblieben. Schäden sind insbesondere bei Torwartausrüstungen und bei Equipment für Veranstaltungen zu verzeichnen..

Aus der vom Hochwasser mit am schlimmsten betroffenen Gemeinde Erftstadt haben wir inzwischen gemeldet bekommen, dass zwar etliche Mitglieder des Vereins privat schwer betroffen sind, aber es an der Hockeyanlage der SG Erftstadt keine Schäden gibt. Der neue Kunstrasenplatz ist zurzeit Landeplatz für die sechs eingesetzten Rettungshubschrauber.

Wir möchten hier gern weitere Hilfsmöglichkeiten für die betroffenen Vereine veröffentlichen, um der Hockey-Community die Möglichkeit zu geben sich zu solidarisieren und zu spenden. Melden Sie sich mit Ihrem Verein gern per Mail über redaktion@hockey.de 

Premium-Partner

 

 

 

 

Pool-Partner

Pool-Partner