1.BL: UHC - ATV im ViertelfinaleUHC-Damen empfangen ATV Leipzig / Damen von BHC und MHC sichern Heimrecht

Pro League: DANAS Start mit SiegFIH Hockey Pro League 2020/21, Düsseldorf, Damen, Spiel 1: Deutschland–Belgien 2:0 (0:0)

FIH: Watch.Hockey gelaunchtWeltverband bringt das "Digital home of Hockey" an den Markt / App jetzt gratis downloaden

Feedback-Schreiben an die ClubsDHB-Verantwortliche ziehen Bilanz zwei Wochen nach Re-Start der 1. und 2. Bundesligen

····

1.BL: UHC - ATV im Viertelfinale

UHC-Damen empfangen ATV Leipzig / Damen von BHC und MHC sichern Heimrecht

15.01.2017 - Das erste Viertelfinal-Duell der Saison 2016/2017 steht bereits vor dem letzten Spielwochenende fest. Die Damen des UHC Hamburg, die sich nach dem 5:1 gegen den Harvestehuder THC und der überraschenden Niederlage der Alster-Damen in Großflottbek (5:6) als Nord-Meister feiern können, werden in der Runde der letzten Acht den ATV Leipzig empfangen. Die Sächsinnen mussten sich am Sonntag im Topspiel der Ost-Staffel zum zweiten mal deutlich dem Berliner HC geschlagen geben (1:4) und gehen damit als Gruppenzweiter in die Playoff-Runde. In akuter Abstiegsgefahr schwebt nach zwei Niederlagen an diesem Wochenende plötzlich TuS Lichterfelde.

Den vorzeitigen Staffelsieg haben auch die Damen des Mannheimer HC im Süden verbucht. Der Titelverteidiger konnte zwar an diesem Wochenende in zwei Spielen nicht gewinnen, sicherte sich aber trotzdem das Heimrecht im Viertelfinale gegen den West-Zweiten. Für die HG Nürnberg hingegen ist der Abstieg nach einem klaren 0:5 in Frankfurt besiegelt. Im Westen ist das erste Playoff-Ticket an den Düsseldorfer HC gegangen. Um das zweite streiten sich am kommenden Wochenende unter anderem im direkten Duell Rot-Weiss Köln und Mülheim, wobei Köln die deutlich bessere Ausgangsposition hat. Im Abstiegskampf ist der Dreikampf im Westen allerdings noch völlig offen.

Bei den Herren qualifizierten sich am Sonntag der Mannheimer HC im Süden, der Harvestehuder THC im Norden und Rot-Weiss Köln im Westen jeweils das Viertelfinale. Für alle drei Playoff-Teilnehmer geht es aber noch darum, den letzten Schritt in Richtung Staffelsieg zu machen und damit im Viertelfinale Heimrecht zu genießen. Im Süden hat nach einem Sechs-Punkte-Wochenende plötzlich Aufsteiger HC Ludwigsburg noch rechnerische Chancen auf das Viertelfinale. Kritisch ist die Lage allerdings mittlerweile für Schlusslicht TG Frankenthal.

Wohl nur noch theoretischen Chancen auf den Liga-Verbleib haben Hannover 78 im Norden (wie übrigens auch die Damen des Clubs) und Schwarz-Weiß Köln im Westen. Im Osten ist die Playoff-Chance für den Berliner HC - überraschend früh verspielt. Gegen die Zehlendorfer Wespen, die nun als aussichtsreichster Kandidat auf den zweiten Platz dastehen, setzte es für den Primus der vergangenen Jahre mit 1:5 bereits die vierte Saisonniederlage.

» Zur Bundesliga-Berichterstattung

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner