Sportdirektor: Menke-Salz berufenDer Vize-Weltmeister von 2010 tritt die Stelle beim DHB zum 1. Januar 2021 an

Mitmachen: Jung, sportlich, fairDeutsche Olympische Gesellschaft fördert faire Gesten und Projekte jugendlicher Sportler

Depression und BurnoutVereine und Verbände können viel für gesunde Arbeitsbasis tun / Auch Trainer selbst sind gefragt

Das Spiel ist der beste CoachNeue Folge von "Mit Abstand bestes Training" mit dem neuen MHC-Trainer Andreu Enrich

····

Christoph Menke-Salz wird neuer Sportdirektor des DHB

Der Vize-Weltmeister von 2010 tritt die Stelle beim DHB zum 1. Januar 2021 an

21.10.2020 - Der Deutsche Hockey-Bund hat den Vize-Weltmeister von 2010, Dr. Christoph Menke-Salz, zum zukünftigen neuen Sportdirektor und Vorstand des Verbandes berufen. Der 35-jährige Kölner setzte sich im Bewerbungsverfahren durch. „Wir sind sehr froh, mit Christoph Menke-Salz einen neuen Sportdirektor gefunden zu haben, der einerseits als ehemaliger Nationalspieler alle Erfordernisse der Leistungssportkarriere aus eigener Anschauung kennt und sich andererseits in der Wirtschaft als erfolgreicher Manager einen Namen gemacht hat“, so Marie-Theres Gnauert, DHB-Vizepräsidentin Leistungssport.

Christoph Menke-Salz ist promovierter Betriebswirt. Der gebürtige Mönchengladbacher ist derzeit noch bei der Koelnmesse GmbH als Director verantwortlich für die DMEXCO (europäische Leitmesse der Digitalwirtschaft). Darüber hinaus hat Christoph Menke-Salz die unternehmensstrategische Weiterentwicklung der Koelnmesse über viele Jahre mitgestaltet und dabei unter anderem den Relaunch der Weltleitmesse Photokina umgesetzt. Seine Promotion zum Thema "Digitalisierung im Messewesen" hat er parallel zu seinem Beruf vorangetrieben und 2020 erfolgreich abgeschlossen.

Seine Heimatvereine sind der Gladbacher HTC und KTHC Stadion Rot-Weiss Köln. Für beide Vereine war Menke-Salz insgesamt über 14 Jahre in der Bundesliga aktiv. Er hat alle Nationalmannschaften des Deutschen Hockey-Bundes durchlaufen. Nach 53 Jugend-Länderspielen und zwei gewonnenen EM-Silbermedaillen mit den Junioren in 2004 und 2006 absolvierte der offensive Allrounder innerhalb von acht Jahren 113 A-Länderspiele und schoss dabei 17 Tore für die Honamas.

Der größte Erfolg war dann die Vize-Weltmeisterschaft 2010 mit den DHB-Herren in Indien. Auf dem Platz war Menke-Salz mit seiner Übersicht und Zweikampfstärke einer der besten Vorbereiter seines Teams. Und eine ähnliche Funktion wird er nun als Sportdirektor des Verbandes einnehmen, die er zum 1. Januar 2021 antritt.

„Mich hat die Perspektive, die Zukunft unseres Sports maßgeblich mitzugestalten, sofort gereizt. Unser Ziel dabei ist, gemeinsam mit allen Beteiligten, die Rahmenbedingungen für den maximalen sportlichen Erfolg zu schaffen. Das bezieht sich im Besonderen auf die Kernbereiche des Leistungssports, sprich die Nationalteams, die Bundesligen sowie den Nachwuchsleistungssport. Dabei setzen wir auf eine starke, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Zuwendungsgebern, den Olympiastützpunkten, den Landes-verbänden sowie mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“ (Foto: Copyright Koelnmesse)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner