Neue FIH Home & Away League18 Nationen, inklusive Deutschland, haben sich beworben

Hygienekonzept entwickeltDHB schickt Vereinen ein mit dem DOSB abgestimmtes Hygieneschutzkonzept für den Wettkampfbetrieb

StellenausschreibungDer Deutsche Hockey-Bund e.V. sucht zum 01.10.2020 einen Sportdirektor (m/w/d)

Mit Abstand bestes TrainingDie Serie ist zurück aus der Sommerpause / Start mit Claas Henkel als Interviewgast

····

Neue FIH Home & Away League

18 Nationen, inklusive Deutschland, haben sich beworben

25.01.2017 - Die vom Hockey-Weltverband FIH für 2019 angekündigte neue "Home & Away"-Serie hat in der ersten von mehreren Bewerbungsphasen Interesse bei 18 Nationen gefunden. Auch der DHB hat in dieser ersten Bewerbungsphase sein Interesse bekundet. Argentinien, Australien, Belgien, England, Indien, Irland, Japan, Korea, die Niederlande, Neuseeland, Südafrika und Spanien haben ebenfalls bei der FIH angemeldet, dass sie für Damen- und Herren-Serie als Gastgeber fungieren würden. China, Italien und die USA haben sich ausschließlich für die Damen-Serie gemeldet, während Malaysia und Pakistan Bewerbungen für die Herren-Serie abgegeben haben. Dies verkündete der Weltverband.

Die "Home & Away"-Serien sind im Rahmen der "Hockey Revolution"-Strategie des Weltverbandes als neues Format vorgesehen, in dem die Nationalteams sowohl zu Länderspielserien von drei Spielen in der Ferne zu Gast sind, als auch dann selbst als Ausrichter einer Dreier-Serie fungieren. Die Länderspiele würden demzufolge nicht im Turnierformat stattfinden und vermarktet, sondern als zeitlich eng beieinander liegende singuläre Ereignisse. Wie genau das Serienformat am Ende aussieht, hängt auch davon ab, wieviele Nationen in den nächsten Bewerbungsphasen weiterhin ihre Bewerbungen aufrecht erhalten. Die FIH verspricht sich eine höhere Aufmerksamkeit für den Hockeysport von diesem neuen Format.

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner