Tests gegen absolute WeltklasseDamen-Olympiakader testet am 25., 26. und 27. April in Köln gegen Argentinien

1. BL: Alster und HTHC mit RemisAlster-Herren vergeben Drei-Tore-Führung / 800 Zuschauer sehen Hamburger Lokalderby

DANAS: Olympiakader stehtDer Bundestrainer nominierte 24 Spielerinnen in den erweiterten Tokio-Kader

"Pro League exzellente Bühne"Die Entscheidung für drei Heimspielstandorte sei "die beste, die man hätte treffen können!"

····

Tests gegen absolute Weltklasse

Damen-Olympiakader testet am 25., 26. und 27. April in Köln gegen Argentinien

Der deutsche Damen-Olympiakader bekommt es in der nächsten Woche in Köln mit einem der drei überragenden Damenteams der letzten 25 Jahre im Welthockey zu tun. Für drei Länderspiele in Köln – zwei auf der Anlage von SW Köln am Kuhweg, eines bei RW Köln am Olympiaweg – reist das argentinische Nationalteam in die Domstadt. Und auch wenn bei den „Las Leonas“, wie die in ihrer Heimat ungemein populäre Mannschaft genannt wird, die Ära nach Luciana Aymar, der mehrfachen Welthockeyspielerin und Hockey-Ikone, angebrochen ist, gehört der Weltmeister von 2010 und Silbermedaillengewinner von London 2012 zu den Top-Medaillenanwärtern in Rio.

Jamilon Mülders: „Solche Spiele gegen absolute Top-Teams sind es, die wir brauchen, um uns nach und nach an das absolute Weltspitzenniveau heranzuarbeiten! Deshalb ist das ein extrem wertvoller Lehrgang für uns!“ Während das DHB-Team als Weltranglisten-Achter mit dem Mindestanspruch der Viertelfinal-Qualifikation nach Rio reisen kann, um dort – O-Ton Mülders: „...egal welchem Gegner das Leben so schwer wie möglich zu machen! Kein Team spielt in einem Play-off-Match gern gegen uns!“ – wird vom Weltranglisten-Zweiten Argentinien, zumal auf dem Heimat-Kontinent, mindestens eine Medaille, wenn nicht sogar Gold erwartet.

Für die Mülders-Schützlinge sind die „Las Leonas“ also jetzt ein absolut ernsthafter Prüfstein, wo sie sich auf dem Weg nach Rio zurzeit befinden. Die Bilanz gegen Argentinien spiegelt den Unterschied in der Weltrangliste wider. In den letzten 20 Begegnungen gab es zwei Siege, fünf Unentschieden und 13 Niederlagen. Gute Erinnerungen hat man indes an das letzte Aufeinandertreffen in der Olympia-Qualifikation in Valencia im letzten Jahr, als man mit 3:1 im Penaltyschießen Platz drei und damit das direkte Ticket für Rio eroberte. Die Argentinierinnen machten danach von sich reden, als sie das letzte Welt-Championat 2015 gewannen, das World-League-Finalturnier im eigenen Land – vor Neuseeland und dem DHB-Team.

Die Spiele am Montag, 25. April, um 18 Uhr und Mittwoch, 27. April, um 11 Uhr finden auf der Anlage von Schwarz-Weiß Köln am Kuhweg statt. Das Match am Dienstag, 26. April, um 17 Uhr steigt auf der Anlage von RW Köln am Olympiaweg.

» zur Lehrgangsseite

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Reise-Partner

Pool-Partner