1.BL:Vier erkämpfte RemisIn beiden Ligen gab es umjubelte Punktgewinne / Alle Partien der HTHC-Teams abgesagt

Präsidium für DoppelspitzeCarola Morgenstern-Meyer und Henning Fastrich werden beim Bundestag um das Votum bitten

„Gesundheit, Olympia und Normalität“Janne Müller-Wieland im Team D Podcast des DOSB über ihre Hoffnungen für 2021

"Tokio hat höchste Priorität!"Interview mit dem neuen DHB-Sportdirektor Christoph Menke Salz

····

1.BL:Vier erkämpfte Remis

In beiden Ligen gab es umjubelte Punktgewinne / Alle Partien der HTHC-Teams abgesagt

12.09.2020 - An einem durch Corona-bedingte Spielausfälle etwas "gerupften" dritten Rückrundenspieltag der 1. Bundesliga Damen und Herren konnten sich einige Teams über hart erkämpfte Punkte freuen. So gelang den stark reduzierten Nürnberger Herren beim Großflottbeker THGC ein später Ausgleichstreffer durch Jon Mechthold (Foto). Der TSV Mannheim erfightete sich einen Zähler gegen Gast Berliner HC.

Bei den Damen klauten die Wespen einen Zähler in Mülheim. Und der Berliner HC trotzte Favorit Düsseldorf einen Punkt ab.
Keine Blöße gab sich hingegen Herren-Titelverteidiger Mülheim gegen Alster (2:0). In den Verfolgerduellen der Staffeln gewann Krefeld sehr deutlich 4:0 gegen den UHC und der MHC behielt gegen Polo mit 2:0 die Oberhand.

Alle Partien mit Beteiligung des HTHC waren kurz vor dem Wochenende abgesagt worden, weil das Hamburger Gesundheitsamt, nach den drei Corona-Infektionen im Herrenkader, in beiden Teams eine größere Anzahl von Aktiven als potenzielle K1-Kontakte vorsorglich in häusliche Quarantäne schickte, so dass die Teams nicht spielfähig waren.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

Premium-Partner

 

Pool-Partner

Pool-Partner