U21-Herren: Knapper 1:0-ErfolgBene Schwarzhaupt mit dem Siegtreffer / Jean Danneberg, 16, beim U21-Debüt zu Null

Jugend-DM: Titel vergebenDeutsche Hallenmeisterschaften 2020 des weiblichen Nachwuchses beendet

Als Team zur FIH Pro LeagueBis zu 15 Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) mit zwei Betreuern für 120,- Euro am Tag

"Rassismus nicht dulden!"Statement des Deutschen Hockey-Bundes zum Attentat in Hanau

····

U21-Herren: Knapper, aber verdienter zweiter Erfolg

Bene Schwarzhaupt mit dem Siegtreffer / Jean Danneberg, 16, beim U21-Debüt zu Null

29.05.2019 - Die deutschen U21-Herren haben beim SC Frankfurt 80 ihr zweites von drei EM-Vorbereitungsspielen gegen Großbritannien mit 1:0 gewonnen. Eine starke Defensivleistung war vor gut 1.000 Zuschauern Grundlage des knappen, aber verdienten zweiten Erfolgs, nachdem das erste Duell am Dienstagabend 5:3 für das Team von Bundestrainer Valentin Altenburg ausgegangen war. Das Tor erzielte Benedikt Schwarzhaupt per Ecke. Am Freitag um 10 Uhr vormittags folgt nun der dritte und letzte Vergleich an selber Stelle.

Bundestrainer Valentin Altenburg: „Wir hatten uns heute vorgenommen, viel besser zu verteidigen als im gestrigen Match und auch deutlich weniger Ecken zuzulassen. Das ist über weite Strecken der Partie sehr gut gelungen. Wir haben den eigenen Kreis deutlich besser verteidigt und trotzdem gut noch vorn gespielt. Allerdings haben wir sehr viel liegen gelassen, hätten deutlich davonziehen können. So war es am Ende nochmal spannend, als die Briten in den letzten drei Minuten mit zwei Mann mehr Powerplay gespielt haben. Aber auch da haben sich die Jungs überall reingeworfen. Insofern war das heute ein klarer Schritt nach vorn und ich bin sehr zufrieden.“

Das DHB-Team zeigte von Beginn an, dass es die Ansagen des Trainerteams umsetzen wollte. Es wurde sehr gut verteidigt, so dass die Briten im gesamten Spiel überhaupt nur zweimal eine Ecke erarbeiten konnten – lediglich bei der letzten Ecke kurz vor Ende gab es noch zwei Wiederholungsecken. Die Deutschen waren sowohl aus Kontern als auch aus dem Aufbau heraus gefährlich, so dass sich immer wieder gute Chancen ergaben. Die Gäste zogen sich daher zum Teil weit zurück, machten den Kreis eng und ließen den DHB-Junioren wenig Raum zum Torschuss.

Einziges Manko an diesem Tag war, dass man aus acht Strafecken nur ein Tor erzielen konnte. Das gelang Benedikt Schwarzhaupt fünf Minuten vor der Halbzeitpause. Die Altenburg-Schützlinge waren auch danach das bestimmende Team, hätten auch im dritten Viertel noch ein, zwei Treffer nachlegen können. Im letzten Viertel verlegte sich das DHB-Team aufs Kontern, stand sonst hinten recht sicher.

Allerdings bekamen die Gäste in der 50. Minute einen Siebenmeter zugesprochen, den der erst 16-jährige Jean Danneberg vom Mannheimer HC aber bravourös hielt. Der junge Torwart war eingesprungen, da Alexander Stadler am heutigen Tag Abiturprüfung hatte und der zweite U21-Keeper Luis Beckmann verletzt war. Und der Debütant machte seine Sache nicht nur beim Siebenmeter exzellent, sondern hielt auch ansonsten stark, so dass er in seinem ersten Junioren-Länderspiel – bevor er überhaupt ein U18-Länderspiel für den DHB absolviert hatte – zu Null spielte.

Denn trotz zweifacher Überzahl in der Schlussphase, als Niclas Schippan Gelb sah und die Briten ihren Torwart für einen elften Feldspieler vom Platz nahmen, kassierten die Deutschen kein Tor mehr. „Der Einsatz war stark“, lobte Altenburg.

Tore:
-
---
1:0    Benedikt Schwarzhaupt (KE, 25.)
------
-
---
-

Ecken:
GER 8 (1 Tor) / GBR 4 (kein Tor)

Hauptpartner

Premium-Partner

 

 

Pool-Partner